MdL Gudrun Brendel-Fischer: „Ausschüttung von Kulturfondsmitteln“

„Heute wurde über die Verteilung von Mitteln aus dem Kulturfonds Bayern in Höhe von rund 7,3 Mio. Euro im Bereich Kunst im Ausschuss für Wissenschaft und Kunst beraten und vom Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen beschlossen“, teilt die Bayreuther CSU-Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer mit. „Das sind heuer 1,4 Mio. Euro mehr für die Kultur als im letzten Jahr. 161 bayerische Projekte profitieren davon“, freut sie sich. Bei der Verteilung der Gesamtmittel auf die einzelnen Regierungsbezirke steht Oberfranken mit einer Summe von 1.196.400 Euro auf einem guten dritten Platz.

Acht Maßnahmen im Stimmkreis Bayreuth kommen in den Genuss dieser Fördermittel:

Der Förderkreis Skulpturen-meile BT e.V. erhält für das Streetart-Projekt: „Markgräfin Wilhelmine lädt ein“ einen Zuschuss von 6.000 Euro. Ebenfalls 6.000 Euro gehen an den Kunstverein Bayreuth für den Kunstaustausch zwischen der chinesischen Provinz Yunnan und Franken. Mit 70.000 Euro wird die Veranstaltung von vier Barockopern bzw. Barockmusik-Konzerten der Musica Bayreuth Orgelwoche e. V. zur Wiedereröffnung des Markgräflichen Opernhauses bezuschusst. Die Stadt Bayreuth erhält 80.000 Euro für die Konzerte anlässlich der Wiedereröffnung des Markgräflichen Opernhauses, die Bürgermeister-Bernd-Mayer-Stiftung wird mit 4.900 Euro unterstützt für die Archivierung und Zugänglichmachung der gleichnamigen Sammlung. Die Wilhelm-Leuschner-Stiftung ist mit einer Fördersumme von 20.000 Euro dabei. Diese Mittel kommen dem Archivprojekt zur Regionalgeschichte 1900-2000 „Geschichte der Sozialdemokratie und regionale Gewerkschaftsgeschichte“ zugute. 24.700 Euro bekommt zeftii e. V. für das Inklusive Lesefest (Literaturlesungen, Brailleschrift, einfache Sprache, Mundart, Poesie, Buchbindehandwerk). Mit einem Betrag von 76.900 Euro wird der Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Bayreuth-Bad Berneck bedacht. Die Summe dient dem Aufbau eines Archivs über die Markgrafenkirchen in Oberfranken und Inventarisierung von 95 Markgrafenkirchen mit Dokumentation und Sammlung von Archivmaterial. „Alle Träger kultureller Projekte können sich bis zum 1. Nov. 2018 für die neue Förderrunde 2019 bei der Regierung von Oberfranken bewerben. Für unsere kreativen und ideenreichen Bürgerinnen und Bürger ist der Kulturfonds Bayern eine tolle Möglichkeit unser kulturelles Leben aktiv mitzugestalten“, ruft Gudrun Brendel-Fischer zum Mitmachen auf.

Schreibe einen Kommentar