Staatsstraße 2259, Ausbau nördlich Hemhofen

Am Dienstag, den 22.05.2018 beginnt das Staatliche Bauamt Bamberg mit dem Ausbau der Staatsstraße 2259 nördlich von Hemhofen. Für die Durchführung der Bauarbeiten muss die Staatsstraße vollständig für den Verkehr gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Zeckerner Hauptstraße in Hemhofen und die B 470. Auch die Kreisstraße FO 13 wird zwischen Poppendorf und Hemhofen im Einmündungsbereich in die Staatsstraße komplett gesperrt. Die Umleitung erfolgt bereits ab Hausen über den Kreisverkehr der B 470, über Wimmelbach und Oesdorf bis zur Einmündung der Zeckener Hauptstraße in die B 470 bei Hemhofen. Die Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert. Die Sperrungen werden voraussichtlich bis zum 30.06.2018 andauern.

Die Staatsstraße 2259 weist zwischen Hemhofen und der B 470 eine Fahrbahnbreite von lediglich 5,50 m auf. Insbesondere im Lkw-Begegnungsverkehr kommt es daher immer wieder zu gefährlichen Situationen und teilweise auch zu Unfällen. Des Weiteren ist kein Radweg vorhanden, so dass der Radfahrer die Staatsstraße benutzen muss und damit einer erheblichen Gefährdung ausgesetzt ist. Die Staatsstraße wird daher auf 7,50 m verbreitert und zusätzlich ein kombinierter Geh- und Radweg angelegt. Die Verkehrssicherheit wird damit sowohl für den Kraftfahrer als auch für den Radfahrer entscheidend verbessert.

Die Kosten für die ca. 0,6 km lange Baustrecke belaufen sich auf rd. 750 Tsd. €.

Das Staatliche Bauamt Bamberg bittet die Verkehrsteilnehmer um Nachsicht für die unvermeidbaren Behinderungen und um erhöhte Vorsicht auf den Umleitungsstrecken.

Schreibe einen Kommentar