Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 15.05.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sachbeschädigungen

Ebermannstadt. Am Montag, zwischen 05.45 Uhr und 15.45 Uhr, beschmierte ein unbekannter Täter mit einem schwarzen Stift einen weißen VW/Tiguan, der auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Oberen Tor geparkt war. Dadurch entstand ein Sachschaden von 2000 Euro.

Ebermannstadt. Von Sonntag auf Montag wurden in der Joseph-Otto-Kolb-Straße an einem ordnungsgemäß geparkten Toyota drei Reifen zerstochen. Ein bislang unbekannter Täter verursachte hierbei Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Der Geschädigte setzt für Hinweise, die zur Ermittlung des Verursachers führen, eine Belohnung in Höhe von 400 Euro aus. Sachdienliche Mitteilungen nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0 entgegen.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Eggolsheim: Ein 56jähriger Lkw-Fahrer hat am Montagmorgen auf der Staatsstraße 2244 zwischen Eggolsheim und Forchheim seinen Sattelauflieger verloren. Laut dem Betroffenen hatte er erst kurz zuvor den Anhänger an seine Zugmaschine aufgesattelt. Beim Losfahren löste sich dann der Auflieger und krachte mit den Stützen auf die Fahrbahn. Zum Unfallzeitpunkt wurden weder der Fahrer noch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet und geschädigt. Lediglich der Asphalt wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der, an der Fahrbahndecke entstandene, Schaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt. Die Straßenmeisterei wurde verständigt.

Diebstähle

FORCHHEIM: Ein, bereits amtsbekannter, Jugendlicher hat am Montagvormittag in einem Drogeriemarkt in der Hauptstraße ein Handy-Ladekabel im Wert von 15 Euro entwendet. Der Diebstahl wurde von einer Verkäuferin beobachtet, welche die Polizei verständigte. Gegenüber den eingesetzten Beamten zeigte sich der 19jährige äußerst uneinsichtig. Neben einem Hausverbot für die Drogeriemarkt-Filiale, kommt nun ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls auf ihn zu.

SONSTIGES

Eggolsheim/A73: Autist verläuft sich auf der BAB. Am Montagabend erreichte die Polizeiinspektion Forchheim eine Meldung über eine Person, die sich auf dem Seitenstreifen der A73 zwischen Forchheim und Bamberg befinden soll. Eine Streife der Polizei Forchheim konnte dann zwischen den Anschlussstellen Forchheim Nord und Buttenheim die betreffende Person feststellen. Es handelte sich um einen 20jährigen Mann aus Nürnberg. Dieser hatte einen Schwerbehindertenausweis dabei und gab an, sich verlaufen zu haben. Der junge Mann wurde zur Dienststelle verbracht, von wo aus dessen Vater verständigt werden konnte. Laut Auskunft des Vaters ist sein Sohn autistisch. Der 20jährige wurde schließlich von seinem Vater abgeholt. Zu einer Gefährdung von Verkehrsteilnehmern kam es bei dem Einsatz auf der BAB glücklicher Weise nicht. Wie der 20jährige auf die Autobahn gekommen ist, ist bislang noch unklar.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Gelddiebstahl

BAMBERG. Ein dreistelliger Geldbetrag wurde am Mittwoch letzter Woche aus dem Sekretariat einer Schule im Berggebiet gestohlen. Das Bargeld lag für kurze Zeit unbeaufsichtigt im unverschlossenen Büro, was offensichtlich ein unbekannter Täter ausnutzte und die Geldtasche entwendete.

Staubsaugerautomat aufgebrochen

BAMBERG. An einer Tankstelle in der Coburger Straße wurde am Montag, zwischen 07.00 Uhr und 13.45 Uhr, die Außentüre des Staubsaugerautomaten aufgebrochen. Vermutlich wurde der Täter gestört, denn die Münzauffangbehälter wurden nicht angegangen. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

E-Scooter mit Sauerstoffflasche gestohlen

BAMBERG. Ein Tourist ließ am Montagfrüh, um 09.00 Uhr, vor dem Bamberger Dom seinen E-Scooter mit Sauerstoffflasche stehen, während er an einer Führung teilnahm. Als der Mann gegen 10.00 Uhr die Kirche verließ, hatte zwischenzeitlich ein Unbekannter den Scooter im Wert von etwa 2.300 Euro gestohlen.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Wem gehört die Warnbarke

BAMBERG. Bereits am Dienstagfrüh vergangener Woche wurden zwei junge Männer auf der Marienbrücke mit einer Warnbarke angetroffen, die sie von einer Baustelle, vermutlich in der Nähe gestohlen hatten. Die Polizei sucht unter 0951/9129-210 den rechtmäßigen Besitzer der Warnbarke.

Ladendiebstähle

BAMBERG. Am Montag wurde die Bamberger Polizei insgesamt fünfmal zu verschiedenen Geschäften im Stadtgebiet gerufen, weil dort Ladendiebe festgehalten wurden. Die Langfinger hatten es auf Parfum, Elektroartikel, Alkohol und Kleidung im Gesamtwert von mehreren hundert Euro abgesehen.

Reifen zerstochen

BAMBERG. An einem blauen Renault wurde am Montagabend, zwischen 19.50 Uhr und 23.50 Uhr, der rechte Reifen zerstochen, so dass dem Fahrzeughalter ein Sachschaden von etwa 70 Euro entstanden ist. Der Wagen war zur Tatzeit in der Tiefgarage am Georgendamm abgestellt.

Unfallfluchten

BAMBERG. Im Stadtteil Gaustadt in der Aufbaustraße wurde am Donnerstagabend, gegen 22.15 Uhr, ein Piaggio-Motorrad vermutlich beim Ausparken eines unbekannten Fahrzeuges angefahren und umgeworfen. An dem Zweirad entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. In der Memmelsdorfer Straße, auf dem Lidl-Parkplatz, richtete am Montag, zwischen 17.00 Uhr und 17.15 Uhr, ein unbekannter Autofahrer an einem roten VW Golf Sachschaden von etwa 1000 Euro an und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der Golf wurde am rechten hinteren Kotflügel angefahren.

BAMBERG. Zwischen vergangenem Donnerstag, 23.00 Uhr und Samstag, 07.00 Uhr, wurde am Schönleinsplatz, vor der dortigen Sparkasse ein schwarzer Mercedes am vorderen rechten Kotflügel angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher hinterließ an dem Wagen Sachschaden von mindestens 1000 Euro.

BAMBERG. Auf dem Parkplatz des Toom-Baumarktes in der Geisfelder Straße wurde zwischen Samstag und Montag ein schwarzer Ford Galaxy mit französischer Zulassung von einem Unbekannten angefahren. Der Wagen weist am rechten Frontbereich sowie an der rechten hinteren Türe Schäden auf; die Reparaturkosten belaufen sich auf ca. 2000 Euro.

Pärchen landet nach Streit in Arrestzelle

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Montags wurde die Polizei zum Atrium in Bamberg gerufen, weil es dort zwischen einem Pärchen zum Streit kam. Ein 36-jähriger Mann würgte seine 31-jährige Freundin. Ein junger Mann ging dazwischen, um die Frau zu beschützen, weshalb er vom Freund geschlagen und anschließend mit einem Messer bedroht wurde. Während der Anzeigenaufnahme schaukelte sich die Situation zusehends auf; das Pärchen, das angetrunken war, leistete bei der Gewahrsamnahme Widerstand, wodurch drei Polizeibeamte leicht verletzt wurden.

Radlerinnen hatten zu viel getrunken

BAMBERG. Im Stadtteil Bug fiel am Montagabend eine Radlerin auf, die dort in deutlichen Schlangenlinien unterwegs war. Während der Kontrolle der 72-jährigen Frau konnte die ihren Drahtesel kaum abbremsen und ihr musste auch beim Absteigen vom Fahrrad geholfen werden. Bei einem Alkoholtest brachte es die Rentnerin auf 1,48 Promille.

BAMBERG. Am Dienstagfrüh, kurz nach 02.00 Uhr, wurde in der Willy-Lessing-Straße eine 23-jährige Frau mit ihrem Fahrrad kontrolliert, weil sie dort ohne Licht und in starken Schlangenlinien unterwegs war. Die Frau brachte es bei einem Alkoholtest auf 1,70 Promille, weshalb auch sie sich einer Blutentnahme unterziehen musste.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Beide Kennzeichen entwendet

BUTTENHEIM. Von einem schwarzen Pkw Peugeot entwendeten unbekannte Täte die beiden amtlichen Kennzeichen BA- LA 231. Das Fahrzeug stand in der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagfrüh auf dem Parkplatz am Bahnhof in Buttenheim. Wer kann Angaben über den Verbleib der Kennzeichen bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Unfallflucht von Zeugen beobachtet

ERLAU. Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer stieß am Sonntagmittag gegen einen in der Ortsstraße „Lange Straße“ geparkten Pkw VW. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Als Verursacher konnte ein 80-Jähriger aus Bamberg ermittelt werden.

Zu folgenden Unfallfluchten bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 um Hinweise:

Berührung der linken Außenspiegel

OBERHAID. Zu einer Berührung der jeweiligen linken Außenspiegel kam es am Montag, gegen 7.55 Uhr, in der Schweinfurter Straße zwischen dem Pkw Mercedes einer 19-Jährigen und einem bislang unbekannten Fahrzeugführer. Beide Verkehrsteilnehmer setzten ihre Fahrt fort. Am Pkw Mercedes entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Wer hat den Vorfall beobachtet bzw. wer ist der unbekannte Fahrzeugführer?

Linken Außenspiegel beschädigt

OBERHAID. Gegen den linken Außenspiegel eines in der Schweinfurter Straße geparkten silberfarbenen Pkw Opel/Meriva stieß am Montag, gegen 15.30 Uhr, ein unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher.

Geparkten Pkw beschädigt

LICHTENEICHE. Den Kotflügel und die Stoßstange eines in der Schlesienstraße geparkten grauen Pkw VW-Golf beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Montag, gegen 15.30 Uhr. Obwohl ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro entstanden war, fuhr der Unfallverursacher weiter. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Transporter.

Geparkten Pkw beschädigt

PETTSTADT. In der Zeit vom 29. März bis 4. April stieß ein unbekannter Fahrzeugführer gegen die vordere linke Stoßstange eines in der Fabrikstraße geparkten roten Pkw Renault/Kangoo. Der Unbekannte hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Unfallursache Übermüdung

A 73 / ZAPFENDORF Vermutlich wegen Übermüdung kam, am Montagnachmittag, ein 33-jähriger Fahrer eines Kleintransporters in Höhe Zapfendorf, Fahrrichtung Norden, nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen am Seitenstreifen abgestellten Warnleitanhänger. Dieser wurde durch den Anstoß gegen die Aussenschutzplanke geschleudert und stürzte auf die Fahrbahn. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Die Schäden an den beteiligten Fahrzeugen und der Außenschutzplanke summieren sich auf mindestens auf 26000 Euro.

Unfall bei Fahrstreifenwechsel

A 70 / SCHEßLITZ Als er zum Überholen eines Sattelzuges nach links ausscherte, übersah, am Montagmittag, ein 47-jähriger Opel-Fahrer den neben ihm fahrenden Pkw eines 30-Jährigen. Beim seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Bekifft unterwegs

BAYREUTH. Obwohl er unter Drogeneinwirkung stand, setzte sich ein 36-jähriger Bayreuther ans Steuer und wurde prompt erwischt. Er muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro und zwei Punkten in Flensburg rechnen.

Der Mann geriet mit seinem Firmenfahrzeug am Montag kurz nach 11.00 Uhr in der Innenstadt in eine routinemäßige Verkehrskontrolle. Hierbei stellten die Polizeibeamten typische Anzeichen für einen Drogenkonsum fest. Dies wurde bei einem folgenden Drogentest bestätigt, der positiv ausfiel. Der Fahrer musste sein Auto stehen und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Dumm gelaufen

BAYREUTH. Ein 30-jähriger Bayreuther legte am Montag erfolgreich die theoretische Führerscheinprüfung ab und feierte im Anschluss mit seinen Freunden. Am Nachmittag setzte er sich allerdings ans Steuer seines Autos, ohne schon im Besitz der Fahrerlaubnis zu sein. Dies wäre vielleicht auch ohne Folgen geblieben, jedoch war der Mann kurze Zeit später in der Königsallee schuldlos in einem Auffahrunfall verwickelt. Bei der Unfallaufnahme gestand der Fahrer schließlich, noch keine praktische Fahrprüfung abgelegt zu haben und deshalb noch keinen Führerschein zu besitzen. So wird er nicht nur bei der Schadensabwicklung sondern auch mit dem Gericht Probleme bekommen.

Betrunkener Radfahrer

Bayreuth. Weil ein 20-jähriger Radfahrer am Dienstag gegen 01.00 Uhr durch seine unsichere Fahrweise auffiel, wurde er auf dem Hohenzollernring zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann aufgrund seiner Alkoholisierung sich kaum auf seinen Beinen halten konnte.

Der folgende Alkotest ergab den stolzen Wert von exakt zwei Promille. Somit musste der Radler zur Blutentnahme ins Klinikum gefahren werden. Sein Bekannter, mit dem der Bayreuther unterwegs war, hatte dagegen Glück. Sein Alkotest war knapp unter dem Grenzwert von 1,6 Promille.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Unfallflucht in Gefrees

Gefrees-Böseneck/ Ein unbekannter Fahrzeugführer, unterwegs mit einem schwarzen PKW, befuhr am gestrigen Montag gegen 13.00 Uhr, die Staatsstraße 2180 von der Autobahnausfahrt Gefress in Richtung Stadtmitte Gefrees. Kurz vor dem Ortsteil Böseneck kam er auf die linke Fahrspur, so dass ein entgegenkommender Fahrzeugführer aus Ansbach nach rechts ausweichen musste. Durch das Ausweichen touchierte das Fahrzeug die Schutzplanke und beschädigte drei Felder davon. Der unfallverursachende Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall weiter zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro. Eine Anzeige wegen „Unerlaubten Entfernen vom Unfallort“ wird der Staatsanwaltschaft Bayreuth vorgelegt. Die Polizeiinspektion Bayreuth-Land bittet um Hinweise unter Telefonnummer 0921/506-2230.

Schreibe einen Kommentar