Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 12.05.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Auf Gehweg fahrenden Rennradfahrer übersehen

Ebermannstadt. Am Freitagvormittag übersah eine 48-Jährige Audi-Fahrerin an der Einmündung Forchheimer Straße/Leinengraben einen bevorrechtigten Rennradfahrer, der bei dem Unfall leicht verletzt wurde. Die Pkw-Fahrerin wollte vom Leinengraben kommend in die B470 einfahren und übersah dabei beim Überqueren des dortigen Gehwegs einen dort verbotenerweise fahrenden und von links kommenden 44-Jährigen mit seinem Fahrrad. Durch den Zusammenstoß entstand am Pkw und am Fahrrad jeweils Sachschaden in Höhe von ca. 1500,- Euro.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

NEUNKIRCHEN AM BRAND – ROSENBACH. LKR. FORCHHEIM. Zu einem Unfall mit 2.000,– EUR Sachschaden kam es am Freitagvormittag in Rosenbach. Eine 60-jährige Opel-Fahrerin bog an einer Einmündung nach links ab. Ihr entgegen kam eine 65-jährige Audi-Fahrerin, die ihrerseits nach rechts abgebogen ist. Beim Abbiegevorgang kam es zum Streifvorgang der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand.

HAUSEN. LKR. FORCHHEIM. Die Unachtsamkeit eines 64-jährigen Kleintransporter-Fahrers führte zu einem Unfall am Freitagmittag an der Einmündung Industriestraße / Hauptstraße. Der 64-Jährige wollte von der Industriestraße nach links in die Hauptstraße einfahren. Hierbei übersah er eine von rechts kommende vorfahrtsberechtigte 33-jährige Audi-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. 10.000,– EUR Sachschaden sind entstanden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

SONSTIGES

FORCHHEIM. Vermutlich in der Zeit von Donnerstag bis Freitagmorgen wurde in der Bamberger Straße von einer Hausfassade ein Firmenschild gewaltsam abgerissen. Das Hinweisschild konnte im nahegelegenen Stadtpark aufgefunden werden. Hinweise nimmt die Polizei unter 09191/70900 entgegen.

HETZLES. LKR. FORCHHEIM. Mehrere Obstbäume, die auf einem Wiesengrundstück in der Verlängerung „Zum Zwerchgraben“ am Ortsrand stehen, wurden in der Zeit von Samstag letzter Woche bis vergangenen Donnerstag beschädigt. Es wurden offensichtlich mutwillig die Zweige der Bäume abgebrochen. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 300,– EUR geschätzt. Wer hat Beobachtungen gemacht?

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebe in der Innenstadt

BAMBERG. In der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr waren die Kaufhausdetektive in der Innenstadt insgesamt 4 mal erfolgreich. Es konnten vier Heranwachsende zwischen 15 und 19 Jahren geschnappt werden. Die Diebe hatten Geschäfte rund um den Maxplatz heimgesucht und dabei Waren im Wert von insgesamt rund 350 Euro erbeutet. Ziel der Begierde waren hochwertige Parfums und Kosmetika.

Hochwertiges Mountainbike verschwunden

BAMBERG. Die Polizei sucht Zeugen für einen Fahrraddiebstahl. Ein 18-jähriger Bamberger musste am Donnerstag um 17.00 Uhr feststellen, dass sein teures Mountainbike (Cube/Reaction Pro/schwarz-rot) verschwunden war. Er hatte dieses, einen Tag zuvor, gegen 16.30 Uhr, beim Rewe-Markt in der Würzburger Straße an einen Fahrradständer angekettet. Sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 0951/9129210 werden erbeten.

Wohnanhänger beschädigt

BAMBERG. In der Zeit zwischen dem 04.05.2018 und dem 11.05.2018 wurde in der Kantstraße, Höhe Nr. 2, ein am Fahrbahnrand geparkter Wohnanhänger beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt (0951/9129-210) bittet um Mithilfe.

Fliegende Teppiche

BAMBERG. Eine junge Frau wurde am Freitagmorgen verletzt, als sie mit ihrem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit war. Sie musste in der Buger Straße einen Durchgang zwischen zwei Häusern passieren. Auf dem Weg lag ein Haufen Teppiche und ein Bauarbeiter stand in der Nähe und gestikulierte. Da sie jedoch mit diesen Informationen nichts anfangen konnte, fuhr sie weiter und wurde von einem Teppich am Kopf getroffen, den ein anderer Arbeiter aus dem 4. Stock geworfen hatte. Zum Glück wurde die junge Dame nur leicht verletzt.

Splitternackter Jogger

BAMBERG. Am Freitag um 10.00 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der PI Bamberg-Stadt zu einem Einsatz in den Bamberger Osten gerufen. Auf dem Fahrradweg in Richtung Litzendorf joggte ein unbekleideter Mann. Die Person konnte angehalten werden, die Kleidung und ein Hausausweis seiner Gemeinschaftsunterkunft lagen in der Nähe der Armeestraße. Der Mann wurde in psychologische Hände übergeben. Hintergründe für seine Tat stehen noch nicht fest.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Mehrere Autos angegangen

STRULLENDORF; Im Bereich der Lindenallee und den angrenzenden Seitenstraßen wurden in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag mehrere Pkw beschädigt. Bisher wurden insgesamt 13 Geschädigte bekannt, an deren geparkten Fahrzeugen Reifen zerstochen oder auch der Lack verkratzt wurde. Der angerichtete Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Hinweise auf den oder die Täter nimmt die sachbearbeitende Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Kleinkraftradfahrer reagierte zu spät

DÖRFLEINS. Mit leichten Verletzungen musste am Freitagmittag ein 78-jähriger Kleinkraftradfahrer durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beim Befahren der Dörfleinser Straße bemerkte der Senior zu spät, dass ein vorausfahrendes Auto zum Linksabbiegen abbremste und fuhr deshalb auf den Pkw, Ford, auf. Es entstand insgesamt ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

Omnibus gestreift und weitergefahren

HALLSTADT; Ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort kommt auf eine 20jährige Seat-Fahrerin zu, die am Freitagvormittag in der Königshofstraße einen Reisebus angefahren hat. Der Bus selbst war am Fahrbahnrand geparkt. Trotz eines angerichteten Fremdschadens in Höhe von ca. 1.000 Euro war die Unfallverursacherin weiter gefahren. Ein aufmerksamer Zeuge hatte deren Kennzeichen notiert und die Polizei verständigt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, am Seat entstand ein Eigenschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Ohne Führerschein unterwegs

PETTSTADT; Wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und einem Verstoß nach dem Straßenverkehrsgesetz muss sich ein 63jähriger Pkw-Fahrer verantworten, der am Freitagnachmittag in der Hauptstraße kontrolliert wurde. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass ihm der Führerschein vor geraumer Zeit entzogen worden war. Zudem wurde festgestellt, dass er unter der Einwirkung von Drogen stand. Ein durchgeführter Test verlief diesbezüglich positiv, was eine Blutentnahme nach sich zog. Auf Grund der Umstände wurde die Weiterfahrt unterbunden.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Sachbeschädiger festgenommen

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass zwei Randalierer festgenommen werden konnten, welche am frühen Samstagmorgen im Bereich um die Stadthalle ihr Unwesen trieben.

Die beiden 17- und 19-jährigen Bayreuther warfen gegen fünf Uhr im Bereich der Friedrichstraße zunächst ein Fahrrad auf die Straße.

Anschließend zerstörten sie zwei Nissenleuchten einer Baustellenabsicherung und trugen eine Warnbake davon. Mit dieser schlugen sie eine Lampe in der Friedrichstraße kaputt.

Aufgrund der schnellen Meldung des Vorfalles durch den Zeugen konnten die beiden Männer in der Rathenaustraße durch eine Streife gestellt werden.

Beide werden wegen Sachbeschädigung angezeigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Polizeiinspektion Kulmbach

Fahrerin unter Alkoholeinfluss

KULMBACH. Am späten Freitagabend wurde ein 21jähriger Pkw-Fahrerin durch die Polizei Kulmbach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte bei ihr deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Test vor Ort ergab 1,0 Promille, der im Anschluss durch einen gerichtsverwertbaren Alkoholtest auf der Dienststelle bestätigt wurde. Die Fahrerin muss nun mit einem Bußgeld von 500 Euro und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Dreiste Diebe stehlen Kennzeichen von Polizeiwagen

KULMBACH. Am frühen Samstagmorgen haben dreiste Diebe an einem geparkten Streifenwagen das hintere Kennzeichen entwendet.

Die Beamten waren wegen einer Ruhestörung in der Oberen Stadt gerufen worden. Dazu stellten sie ihren Dienst-Pkw vor einer dortigen Imbisstube ab. Als sie zum Dienstfahrzeug zurückkamen, wurden sie von einem Zeugen darauf aufmerksam gemacht, dass soeben ihr hinteres Kennzeichen samt Halterung von drei männlichen Jugendlichen heruntergerissen und entwendet wurde. Anschließend flüchteten diese in Richtung Wolfskehle.

Den Dieben sollte gesagt werden, dass es sich hierbei nicht um einen Jugendstreich oder um eine Mutprobe handelt, sondern dass sie sich zusammen eines Diebstahls strafbar gemacht haben, der mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft werden kann.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Kulmbach unter 09221/6090 entgegen.

Schreibe einen Kommentar