FC Eintracht Bamberg gratuliert 1. FC Nürnberg zum Aufstieg in die Fußball Bundesliga

Der 1. FC Nürnberg, Patenverein des FC Eintracht Bamberg, feierte am vergangenen Sonntag (6. Mai) durch einen 2:0 Sieg beim SV Sandhausen einen Spieltag vor Saisonende den Aufstieg in die Fußball Bundesliga. Glückwünsche hierzu kommen aus Bamberg, für den FC Eintracht Bamberg gratulierte Vorstandsmitglied und Abteilungsleiter Sascha Dorsch den Mittelfranken: „Wir freuen uns sehr für Trainer Michael Köllner und dessen gesamtes Team und gratulieren recht herzlich. Der Aufstieg ist Belohnung für die harte Arbeit über die gesamte Saison. Wir sind stolz, Partner eines so traditionsreichen Vereins und kommenden Erstligisten mit so einer hervorragenden Jugendarbeit zu sein. Der Aufstieg ist verdient, von der Euphorie jetzt sicherlich auch die Region Nürnberg profitieren wird“, heißt es in der Nachricht.

Wie eng die Verbindung des 1. FC Nürnberg zu dessen Patenverein FC Eintracht Bamberg ist, zeigen die Veranstaltungen der letzten Jahre. Und die nächste steht bevor. Am ersten Pfingstferienwochenende veranstaltet der FCN im Sportpark Eintracht ein dreitägiges Fußballcamp. Vom 25. bis 27. Mai wird Kindern im Alter von sechs bis 14 Jahren unter Anleitung qualifizierter Trainern ein professionelles und abwechslungsreiches Trainingsprogramm angeboten, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kommen wird. Anmeldungen sind online möglich unter www.fce.de/nachwuchs.

Das Trainingscamp, das vom FC Eintracht Bamberg unterstützt wird, ist Teil der Nachwuchsförderung beim FCE. Jugendleitung samt Abteilungsleitung verfolgen das Ziel, die Talentausbildung weiter zu forcieren und die enge Verzahnung zwischen leistungsorientierter Jugendarbeit und ambitionierten Seniorenfußball mehr denn je zu leben. Aktuell stehen im Kader der ersten Herrenmannschaft 17 Spieler, die bereits in der Jugend für den FC Eintracht Bamberg gespielt haben. Für den Kader der neuen Saison kommen sechs weitere Spieler hinzu. Jedes Jahr bringen die Blau/Violett/Weißen gute und talentierte Fußballer aus der Jugend heraus. Daher bezeichnet sich der FCE samt seiner Vorgängerklubs 1. FC Bamberg und TSV Eintracht Bamberg – aus ihnen ist der FC Eintracht Bamberg entstanden – als Talentschmiede. Neben der zweifachen U17- Europameisterin Anna Hausdorff sind Namen wie Harald Spörl, Markus Feulner, Lukas Görtler, Stefan Kießling, Frank Nitsche und viele mehr ein Beleg für die erfolgreiche Jugendarbeit. Seit der Saison 2015/2016 spielt der Bamberger Nachwuchs unter dem Motto „Fußball Cool Erleben“ – die Anfangsbuchstaben der Wörter ergeben das Kürzel FCE.

Schreibe einen Kommentar