BiZ Bamberg: Medizinstudium geht auch ohne die Traumnote 1,0

Workshop über das Auswahlverfahren der Hochschulen für Medizin und Zahnmedizin

  • Wann? Mittwoch, 23. Mai, (1. Gruppe) und Montag, 25. Juni jeweils 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
  • Wo? Berufsinformationszentrum BiZ der Agentur für Arbeit Bamberg, Mannlehenweg 27
  • Anmeldung: per E-Mail an Studien- und Berufsberater Rainer.Denkler@arbeitsagentur.de unter Angabe von Name und Schule.
  • Anmeldeschluss?
    • Freitag, 18. Mai für den Termin am 23. Mai
    • Freitag, 22. Juni für den Termin am 25. Juni

Im Juni werden die Noten in den fünf Abiturprüfungen bekannt gegeben und auch der Gesamtnotendurchschnitt. Zugleich läuft die Bewerbungsphase für die zulassungsbeschränkten Studiengänge wie Humanmedizin oder Zahnmedizin und endet am 15. Juli. Die Bewerbung ist online über das Portal hochschulstart.de möglich.

Muss man wirklich die Traumnote von 1,0 haben, um Medizin studieren zu können?

Im Rahmen des Vergabeverfahrens werden 60 Prozent der Studienplätze über das Auswahlverfahren der Hochschulen vergeben. Neben der Abiturnote haben die einzelnen Universitäten die Möglichkeit, ihre Studienplätze auch nach anderen Auswahlkriterien zu vergeben. Insgesamt ist sogar eine Verbesserung des Abiturschnitts um 1,0 möglich. Die einzelnen Kriterien werden in dem Workshop vorgestellt. Vor allem auch, wie man konkret die online-Bewerbung unter Berücksichtigung der sogenannten Vorauswahl und Ortspräferenz erstellt. In einem Überblick wird über die Möglichkeiten, Medizin im Ausland zu studieren (u.a. Österreich, private Angebote in Deutschland) informiert.

Der Workshop wendet sich an Schüler, die dieses oder nächstes Jahr ihr Abitur machen bzw. bereits früher erworben haben. Die Teilnahme ist kostenlos. Es können sich gerne Jugendliche aus dem Raum Bamberg, Forchheim, Lichtenfels, Coburg und Kronach anmelden.