Neutraublinger Gitarrentrio gibt Konzert an der Universität Bamberg

Die Rhythmen Lateinamerikas

Das Neutraublinger Gitarrentrio bringt die Rhythmen Lateinamerikas an die Universität Bamberg. Quelle: Lydia Graggo

Das Neutraublinger Gitarrentrio bringt die Rhythmen Lateinamerikas an die Universität Bamberg. Quelle: Lydia Graggo

Tangos, Milongas, Bossa Novas und Saudades stehen für den typischen musikalischen Klang Lateinamerikas. Am Donnerstag, 10. Mai 2018, lässt das Traublinger Gitarrentrio an der Universität Bamberg diese Rhythmen erklingen. Das Konzert beginnt um 19 Uhr im Irmler Musiksaal der Universität, Raum WE5/00.033, An der Weberei 5, Bamberg.

Originalliteratur und raffinierte Bearbeitungen von Komponisten wie Astor Piazzolla, Jaime Zanamon, Coco Nelegati, Heitor Villa-Lobos, Antonio Jobim und vielen mehr bestimmen das Programm des Konzertabends des Gitarrentrios. Seit 2015 teilen die Gitarristen Helmut Altmann, Jürgen Faderl und Edgar Ocampo, Lehrbeauftragter für Gitarre am Lehrstuhl für Musikpädagogik und Musikdidaktik an der Universität Bamberg, als Ensemble ihre gemeinsame Leidenschaft für die Musik Lateinamerikas. Die Musiker sind allesamt tätig an der Städtischen Sing- und Musikschule Neutraubling.

Das Konzert findet im Rahmen der Reihe „Musik in der Universität“ statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Weitere Informationen zu diesem und weiteren Konzerten an der Universität Bamberg finden Sie unter: www.uni-bamberg.de/konzerte