Sibylle Broll-Pape bleibt bis 2025 Intendantin des ETA-Hoffmann-Theaters Bamberg

Der Vertrag mit der Intendantin des ETA Hoffmann Theaters, Sibylle Broll-Pape, ist um fünf weitere Jahre bis 2025 verlängert worden. Dies beschloss der Stadtrat von Bamberg in seiner Sitzung am Mittwoch, dem 25. April 2018. Bereits im Vorfeld hatten sich sowohl der Kultur- als auch der Personalsenat für eine Vertragsverlängerung ausgesprochen. Broll-Pape leitet das Stadttheater seit der Spielzeit 2015/16. Unter ihrer Intendanz errang die Bühne zahlreiche Preise, wie den Publikumspreis bei den Mülheimer Theatertagen oder den „Theaterpreis des Bundes 2017“ für das künstlerische Gesamtprogramm. Überregionale Kooperationen und Gastspiele sind ein weiterer Schwerpunkt im Wirken der gebürtigen Iserlohnerin. Schon am 20. Mai 2018 wird das Bamberger Ensemble bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen mit der Uraufführung „der westen“ von Konstantin Küspert (Regie: Sibylle Broll-Pape) zu sehen sein.

Die durchschnittliche Auslastung der Vorstellungen steigerte sich in der Amtszeit Sibylle Broll-Papes auf sehr gute 80%. Auch konnten neben dem Traditionspublikum deutlich mehr jüngere Besucher für das Bamberger Theater begeistert werden. Zahlreiche Kooperationen mit der Otto-Friedrich-Universität Bamberg brachten dem Theater das studentische Publikum ins Haus. Gleichzeitig gelang es der studierten Mathematikerin in den letzten beiden Geschäftsjahren einen Überschuss zu erwirtschaften.

„Ich freue mich sehr, dass ich gemeinsam mit meinem Team den eingeschlagenen erfolgreichen Weg weiter gestalten kann.“, so Broll-Pape, die gerade in den Proben für ihre Inszenierung von „der westen“ steckt, in einem ersten Statement. „Wir haben noch viele Ideen und freuen uns auf weitere abwechslungsreiche, unterhaltsame und berührende Momente mit unserem Publikum.“

Oberbürgermeister Andreas Starke begrüßte das Votum des Stadtrats für die Vertragsverlängerung: „Frau Broll-Pape hat das Theater zu einer erfolgreichen und bundesweit relevanten Kulturinstitution gemacht, auf die wir in Bamberg stolz sein können. Sibylle Broll-Pape ist die richtige Frau für diesen herausfordernden und interessanten Job“, unterstrich Starke.

Schreibe einen Kommentar