Heute beginnen die IHK-Abschlussprüfungen

Für 2.637 Azubis in 159 Ausbildungsberufen wird es ernst

Gabriele Hohenner

Gabriele Hohenner

Für insgesamt 2.637 Auszubildende in 159 Ausbildungsberufen wird es ernst: Heute (24. April) beginnen für viele Auszubildende die Abschlussprüfungen bei der IHK für Oberfranken Bayreuth. Die IHK betreut knapp zwei Drittel aller Abschlussprüfungen in ihrem Einzugsgebiet.

Heute und morgen stehen die schriftlichen Prüfungen für 1.853 Auszubildende in 53 kaufmännischen und verwandten Berufen an. Dazu zählen etwa die Einzelhandels-, Industrie- und Bankkaufleute. „Am 15. und 16. Mai folgen 784 Auszubildende in 106 gewerblich-technischen Berufen, darunter angehende Elektroniker, Mechatroniker oder Industriemechaniker“, erläutert Bernd Rehorz, Leiter Berufliche Bildung bei der IHK für Oberfranken Bayreuth.

Um die IHK-Abschlussprüfung erfolgreich zu meistern, müssen die Azubis neben der schriftlichen Prüfung außerdem im Juli die mündlichen oder praktischen Prüfungen meistern. 2.262 ehrenamtliche Prüfer aus oberfränkischen Unternehmen sowie Lehrer aus den Berufsschulen stellen einen reibungslosen Ablauf sicher und unterstützen die IHK für Oberfranken Bayreuth.

IHK-Hauptgeschäftsführerin wünscht Absolventen viel Erfolg

Im Namen der rund 2.200 IHK-Ausbildungsbetriebe wünscht IHK-Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner dem Fachkräftenachwuchs viel Erfolg bei den Prüfungen. „Die Abschlussprüfungen sind der Abschluss der beruflichen Bildung. Darauf haben die Jugendlichen mehrere Jahre hingearbeitet“, so Hohenner. „Mit dem erfolgreichen Abschluss stehen den Absolventen alle Möglichkeiten offen. Mehr denn je setzt die oberfränkische Wirtschaft auf den eigenen Fachkräftenachwuchs.“