Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 19.04.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sachbeschädigungen

Kirchehrenbach. Zwischen Montag und Mittwoch wurde in der Pretzfelder Straße ein Baucontainer und ein mobiles Toilettenhäuschen beschmiert. Der bislang unbekannte Täter brachte verschiedene Tags, wie „ACAB“, „187“, „2 Girls 1 Cup“ und “LOL“ an. Der Sachschaden beträgt 700 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0 entgegen.

Unfallfluchten

Ebermannstadt. Am Mittwoch, während eines Fußballspieles in der Zeit von 18.35 Uhr bis 20.25 Uhr, wurde in der Sportplatzstraße ein geparkter, gold-farbiger Mercedes angefahren.

Der bislang unbekannte Verursacher kam vermutlich vom Sportgelände und fuhr Richtung Altweiherstraße. Sein Fahrzeug dürfte an der rechten Seite beschädigt sein. Obwohl ein Sachschaden von 1000 Euro entstanden ist, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Polizeiinspektion Forchheim

Verkehrsunfälle

Eggolsheim. An der Einmündung in die Altendorfer Straße in Neuses wollte eine 35-jährige Audi-Fahrerin nach links abbiegen und rollte dabei einem ebenfalls zum Abbiegen stehenden 64-jährigen Motorradfahrer leicht in die Satteltasche. Hierdurch stürzte dieser und wurde leicht im Rippenbereich verletzt. Am Motorrad entstand ein Schaden von 200,– Euro.

Forchheim. Am Mittwochabend befuhr ein 26-Jähriger mit seinem Daimler-Chrysler die Adenauerallee und wollte nach links in die Untere Kellerstraße abbiegen. Dabei übersah er den geradeausfahrenden Mercedes einer 45-Jährigen, sodass es zum Zusammenstoß kam und die Pkw-Fahrerin dabei leicht verletzt wurde. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Forchheim verbracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen von ca. 5.000,– Euro.

Unfallfluchten

Pinzberg. Am Mittwochmorgen kam es auf der Kreisstraße FO 27 zwischen Effeltrich und Pinzberg zu einem sog. „Spiegelklatscher“ im Begegnungsverkehr. Dabei konnte ein Zeuge, der hinter dem Verursacher fuhr beobachten, dass der silbergraue kleine Van mit Forchheimer Kennzeichen zuvor Schlangenlinien fuhr. Am Außenspiegel der entgegenkommenden 54-jährigen BMW-Fahrerin entstand ein Sachschaden von 900,– Euro. Weitere Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim, Telefon: 09191/7090-0.

Forchheim. Am Mittwochmittag parkte eine 34-Jährige ihren braunen Opel auf dem oberen Parkdeck des Klinikums in der Krankenhausstraße. Als sie wenig später zuhause war, stellte sie einen Kratzschaden hinten rechts fest. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen, nachdem eine Videoüberwachung in diesem Bereich existiert. Wer dennoch diesen Vorfall beobachten konnte, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Forchheim, Telefon: 09191/7090-0.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Sachbeschädigungen

BAMBERG. Im Zeitraum von 28.03. bis 18.04.2018 wurde ein auf der Fuchsenwiese (Waizendorfer Straße) befindliches Gebäude des Landesbundes für Vogelschutz von bislang unbekannten Tätern heimgesucht. Der oder die Täter beschädigten die Rollläden sowie die Eingangstüre zu dem Gebäude und verursachten hierbei Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Sprayer auf frischer Tat betroffen

Bamberg. Am Mittwochabend wurden zwei Jugendliche von einem Zeugen beobachtet, wie diese in die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Memmelsdorfer Straße kletterten. Da der Zeuge sofort die Polizei verständigte, konnten die beiden Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren kurze Zeit später noch in der Tiefgarage von einer Streife angetroffen werden. In der Garage wurden auch zwei Graffitis festgestellt, die von den Jugendlichen kurz zuvor dort angebracht worden waren. Nach der polizeilichen Aufnahme hinsichtlich der Sachbeschädigung wurden die Beiden den Erziehungsberechtigten übergeben.

PKW-Aufbrüche

BAMBERG. Am Donnerstag wurden der Polizei zwei in der Scheubelstraße geparkte Fahrzeuge mitgeteilt, an denen jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen worden war. Bei einem der beschädigten Fahrzeuge konnte die Zeit zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmorgen, gegen 04.15 Uhr, als Tatzeitraum eingegrenzt werden.

Fenster mit Stein eingeworfen

BAMBERG. Ein bislang unbekannter Täter warf am Donnerstagmorgen, gegen 05.00 Uhr, einen Stein durch das Fenster eines Anwesens in der Jägerstraße. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Mittwoch, zwischen 08.00 Uhr und 18.00 Uhr, wurde der linke Außenspiegel eines vor dem Anwesen Hornthalstraße 24 geparkten BMW, Modell: 628, abgebrochen. Dem Halter entstand an dem Oldtimer ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Zeugen können sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der PI Bamberg-Stadt in Verbindung setzen.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Glück im Unglück hatte am Mittwoch ein 3-jähriger Junge, der mit seinem Fahrrad unterwegs war. Zusammen mit seiner Mama befuhr das Kind gegen 13.00 Uhr einen Verbindungsweg vom Kunigundendamm zum Luitpoldhain. Am Ende des Verbindungsweges konnte der Kleine sein Fahrrad nicht so rechtzeitig abbremsen, dass er über den Gehweg auf die Fahrbahn rollte und es dort zur Kollision mit einem passierenden Pkw kam. Glücklicherweise zog sich der Bub bei dem Zusammenstoß nur leichte Verletzungen zu, die keinen stationären Aufenthalt im Klinikum nach sich zogen, sondern eine ambulante ärztliche Versorgung ausreichend war. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Einmal mehr erwies sich ein Fahrradhelm als unverzichtbarer Ausrüstungsgegenstand für Fahrradfahrer, der auch bei diesem Unfall das Kind vor einer möglicherweise schweren Kopfverletzungen bewahrt hat.

Diesen unschönen Anlass und auch den Beginn der Fahrradsaison möchte die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt nochmal zum Anlass nehmen, allen großen und kleinen Radfahrern das konsequente Tragen, also auch bei kurzen Strecken, eines passenden Fahrradhelms ans Herz zu legen. Dieser kann Sie vor schweren Kopfverletzungen bewahren und im besten Fall Ihr Leben retten.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Wo ist das silberfarbene Damenrad?

HALLSTADT. Ein silberfarbenes Damen-Fahrrad der Marke Rixe entwendete ein Unbekannter zwischen Mitte Februar und 9. April aus dem unversperrten Schuppen eines Anwesens in der Lichtenfelser Straße. Das Fahrrad (Wert etwa 100 Euro) war dort versperrt abgestellt.

Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades geben?

Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Werkzeugkoffer und Wildkamera als Beute

VIERETH. Mit Gewalt brach ein Unbekannter zwischen Samstagnachmittag und Sonntagvormittag an der Schleuse das versperrte Zufahrtstor zu einem Wochenend-Grundstück auf. Aus einer Hütte ließ der Eindringling dann einen Werkzeugkoffer sowie eine Wildkamera im Wert von ca. 150 Euro mitgehen.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Haustürscheibe eingetreten

SCHLÜSSELFELD. Die äußere Haustür-Glasscheibe eines Einfamilienhauses in der Beethovenstraße trat ein Unbekannter am Mittwochnachmittag, zwischen 15.30 und 16.15 Uhr, ein. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Unfallzeugen gesucht

UNTERHAID. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, sucht Zeugen, die Angaben zu einem Unfall, bei dem sich ein Zweiradfahrer Verletzungen zuzog, geben können. Der Unfall ereignete sich am Mittwochmittag, gegen 12 Uhr, im Bereich Oberhaid / Unterhaid.

Spiegel beschädigt und weiter gefahren

BISCHBERG. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Dienstagnachmittag eine Unfallflucht und konnte der Polizei das Kennzeichen des flüchtigen Verursachers nennen. Gegen 15.40 Uhr stieß in der Hauptstraße ein blauer Pkw, Ford, gegen den Außenspiegel eines dort geparkten Kastenwagens (Schaden ca. 200 Euro). Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen.

Schulbus verursachte Schaden

AMLINGSTADT. Den linken Außenspiegel eines in der Ortsstraße „Alte Heerstraße“ geparkten Pkw, VW, beschädigte der Fahrer eines Schulbusses am Mittwochnachmittag, gegen 14.15 Uhr. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern, fuhr der Busfahrer weiter. Die Unfallflucht konnte von Zeugen beobachtet werden. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugin beobachtete Unfallflucht

HALLSTADT. Gegen einen auf dem Parkplatz der Fa. TEDOX, Biegenhofstraße, geparkten blauen Pkw, Opel Corsa, stieß am Mittwochvormittag, gegen 11.15 Uhr, der Fahrer eines roten Nissan Juke. Obwohl ein Heckschaden von mindestens 400 Euro entstand, hinterließ der Unfallverursacher keine Personalien. Eine aufmerksame Zeugin konnte der Polizei jedoch Hinweise auf den flüchtigen Pkw geben; es wird wegen Unfallflucht ermittelt.

Mit Vollgas davongefahren

BREITENGÜSSBACH. Auf der Strecke von Unteroberndorf in Richtung Breitengüßbach kam einem Twingo-Fahrer am Mittwochabend, gegen 23.50 Uhr, zur Hälfte auf seiner Fahrspur ein Pkw entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 29-jährige Twingo-Fahrer nach rechts aus und touchierte dabei die Leitplanke. Der Fahrer des Pkw, vermutlich Audi Q7, hielt zwar kurz an, fuhr anschließend aber mit Vollgas davon.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Mit EC-Karte unberechtigt eingekauft

LKR. BAMBERG. Bereits Ende März verlor eine Frau aus dem Landkreis Bamberg ihre EC-Karte. Am 10. April musste sie feststellen, dass trotz sofortiger Sperrung der Karte bei ihrer Bank bereits 14 Einkäufe im sogenannten elektronischen Lastschriftverfahren (ohne PIN – nur mit Unterschrift) getätigt wurden. Offenbar hatte der „Finder“ die Karte zum Einkaufen benutzt und so einen Schaden von ca. 1.200 Euro verursacht.

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land nahm die Ermittlungen auf und konnte den zunächst unbekannten Täter nun anhand von Videoaufnahmen überführen. Es handelt sich um einen 38-jährigen Georgier aus der Aufnahmeeinrichtung in Bamberg, der bereits überörtlich in Erscheinung getreten ist.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Warnbaken abrasiert

A 73 BREITENGÜßBACH Im Baustellenbereich vor der Anschlussstelle Breitengüßbach-Süd, Fahrtrichtung Bamberg, kam Mittwochnacht der 28-jährige Fahrer eines BMW aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts und überfuhr zwei dort aufgestellte Warnbaken. Durch den Anstoß entstand ein Gesamtschaden von ca. 2200 Euro.

Diebstahl und Drogenfahrt aufgedeckt

A 73 BUTTENHEIM Bei der Kontrolle eines Pkw mit Ausfuhrkennzeichen, durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg, im Bereich der Anschlussstelle Buttenheim, wurde am Mittwochnachmittag festgestellt, dass der 29-jährige georgische Fahrer unter Drogeneinwirkung stand. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, woraufhin eine Blutentnahme erfolgte. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges und der drei, 26- bis 46-jährigen georgischen Mitfahrer, wurden zu dem über 110 Zigarettenpackungen aufgefunden, für die kein Eigentumsnachweis erbracht werden konnte und die wahrscheinlich aus Diebstählen stammten. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und das Diebesgut sichergestellt.

Unbeherrschtheit mit Folgen

ALTENDORF Während des „Blitzermarathons“ passierte am Mittwochabend ein 20-jähriger Motorradfahrer eine Messstelle mit zugelassener Geschwindigkeit. Er konnte es sich aber nicht verkneifen, die eingesetzten Messbeamten im Vorbeifahren mit dem ausgestreckten Mittelfinger zu beleidigen. Grund hierfür war ein zurückliegender Geschwindigkeitsverstoß für den er eine Probezeitverlängerung und die Teilnahme an einem Aufbauseminar erhielt. Der 20-Jährige wurde an der nachfolgenden Kontrollstelle angehalten. Die Überprüfung seines Motorrades ergab, dass an diesem Manipulationen vorgenommen wurden. Diese hatten zur Folge, dass die Fahrerlaubnis des jungen Mannes nicht mehr ausreichend war. Das Motorrad wurde zur Begutachtung sichergestellt. Die Folge seiner Unbeherrschtheit sind nun, Anzeigen wegen Beleidigung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Unfälle in der Baustelle

A 73 FORCHHEIM Im Rückstau vor der Baustelle, Fahrtrichtung Norden, musste Mittwochnachmittag eine 48-jährige VW-Fahrerin ihr Fahrzeug verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen und dies bemerkte ein 65-jähriger Fahrer eines Sattelzuges zu spät und fuhr, auch wegen zu geringen Sicherheitsabstands, in das Heck des VW. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

Bereits Mittwochvormittag überholte im Baustellenbereich, zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Nord und -Süd, ein 30-jähriger BMW-Fahrer den Lkw eines 56-Jährigen. Dabei kam es zu einem Streifvorgang bei dem die rechte Fahrzeugseite des BMW verkratzt wurde. Der Gesamtschaden wird bei diesem Verkehrsunfall auf ca. 6000 Euro geschätzt.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Unbekannte entwenden Rüttelplatte

Eckersdorf/ Unbekannte Diebe entwendeten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Eckersdorf/Busbach eine Rüttelplatte mitsamt zwei Benzinkanistern von der Ladefläche eines Firmen-LKW´s. Zum Abtransport wurde vermutlich ein größeres Fahrzeug benutzt. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 1500 Euro. Hinweise bittet die Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter Telefonnummer 0921/506-2230.

Reifenfüllgerät weg

Fichtelberg/ Ein Luftschlauch samt Manometer wurde die Beute von Langfingern, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, in Fichtelberg unterwegs waren. An der dortigen Tankstelle wurden die Gegenstände in einem Gesamtwert von ca. 100 Euro abgebaut und mitgenommen. Auch hier bittet die Polizeiinspektion Bayreuth um Hinweise unter Telefonnummer 0921/506-2230.

Mit Drogen unterwegs

Bayreuth/ Bereits am Montag kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth-Land ein Fahrzeug aus dem Zulassungsbereich Mühldorf am Inn. Bei der Kontrolle schlug ihnen bereits massiver Marihuanageruch entgegen. Die anschließende Durchsuchung der beiden heranwachsenden Personen erbrachten insgesamt 15 Gramm Marihuana zu Tage. Ferner wurde beim Fahrer eine Blutentnahme angeordnet, da Anhaltspunkte vorhanden waren, dass das Fahrzeug unter Einfluss von Betäubungsmittel gesteuert wurde. Nach zweifelsfreier Feststellung der Identität und einer angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnten die Personen ihren Weg fortsetzen. Sie müssen sich demnächst wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und Fahren unter Drogeneinfluss verantworten.

Polizeiinspektion Kulmbach

Firmenfahrzeug aufgebrochen

Kulmbach: In der Nacht von Dienstag, den 17.04.2018 auf Mittwoch, 18.04.2018 wurde in der Zeit von 21:00 Uhr bis 07:45 Uhr im Hinterhof einer Firma in der Albert-Ruckdeschel-Str. ein älteres Firmenfahrzeug aufgebrochen und aus dem Laderaum sämtliche Maschinen und Werkzeuge im Wert von mehreren 1000 Euro entwendet. Der Abtransport müsste durch ein größeres Fahrzeug erfolgt sein, Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kulmbach.

Polizei ermittelt Randalierer

Kulmbach: Die Jugendlichen, die vor fast zwei Wochen an der Kieswäsch gravierende Schäden am Toilettenhäuschen verursacht hatten, konnten von der Polizeiinspektion Kulmbach ermittelt werden. Im Rahmen umfangreicher Vernehmungen ergab sich der Verdacht gegen zwei Jugendliche im Alter von 15 und 18 Jahren. Diese hatten zusammen mit anderen Jugendlichen an der „Kieswäsch“ gefeiert und dem Alkohol zugesprochen. Im Verlauf des Abends und mit steigendem Alkoholpegel wurden schließlich zu später Stunde die Scheiben des WCs und das Inventar mutwillig beschädigt. Der Ältere der beiden hat die Tat zwischenzeitlich gestanden. Aufgrund zahlreicher Zeugenaussagen sind jedoch weitere Ermittlungen erforderlich.