Einbrüche in mehrere Pegnitzer Firmen

PEGNITZ, LKR. BAYREUTH. Fünf Betriebe im Gewerbegebiet „Kleiner Johannes“ waren in der Nacht auf Dienstag Ziel von bislang unbekannten Einbrechern. Insgesamt entwendeten die Täter einen Opel Omega mit den Kennzeichen „BT-MU212“, Werkzeuge und Bargeld in Höhe eines fünfstelligen Betrags. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise.

In der Zeit zwischen Montagabend und Dienstagmorgen drangen die Diebe gewaltsam in fünf Firmen in der Bergwerkstraße und der Straße „Kleiner Johannes“ gewaltsam ein. Bei einer Autowerkstatt entwendeten die Täter mehrere Werkzeuge sowie den Fahrzeugschlüssel und anschließend den dazugehörigen, vor dem Gebäude abgestellten, grünen Opel Omega. Weiterhin stahlen die Unbekannten aus einem Entsorgungsbetrieb einen Tresor. Zum Abtransport benutzten die Diebe offenbar zuerst eine Schubkarre, um anschließend den Safe in ein Fahrzeug zu verladen. Möglicherweise nutzten die Einbrecher hierzu den entwendeten Wagen. In den anderen drei Firmen machten die Unbekannten ebenfalls Beute unter anderem in Form von Bargeld.

Bei den fünf Einbrüchen entstand nach den derzeitigen Ermittlungen ein Entwendungsschaden in Höhe eines mittleren fünfstelligen Eurobetrags sowie ein Sachschaden von mindestens 3.000 Euro.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt:

  • Wer hat in der Nacht zum Dienstag im Bereich des Gewerbegebietes „Kleiner Johannes“ verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge festgestellt?
  • Wem ist der grüne Opel Omega mit den Kennzeichen „BT-MU212“ in der Nacht im Industriegebiet oder nach der Tat aufgefallen?
  • Wer kann sonst Hinweise geben, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 an die Kriminalpolizei Bayreuth zu wenden.