Bad Dübener Kurrende und Posaunenchor auf Konzertreise in Pegnitz

Bad Dübener Kurrende
Bad Dübener Kurrende
  • Samstag, 28.04.2018 – 17 Uhr – St. Bartholomäus-Kirche Pegnitz
  • Sonntag, 29.04.2018 – 17.00 Uhr – Pfarrkirche St. Nikolaus

Der nordsächsische Chor begibt sich wie jedes Jahr auf Reisen. In diesem Jahr ist auch der Posaunenchor aus Bad Düben mit dabei. Sie musizieren tröstende und stärkende Werke von Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy (und weiteren Komponisten): “Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten.”

Bach singen und Ball spielen – für einen Kurrendaner ist das kein Widerspruch. Auf der Chorreise über das letzte Aprilwochenende werden die Sänger und Musiker in der Jugendherberge von Pottenstein wohnen. Dort ist Freizeit und Spiel sowie der eine oder andere Ausflug fest eingeplant. Wenn die Sänger dann aber die Chormappen aufschlagen und den ersten Ton anstimmen, legt sich ein Zauber über den Chor. Aus der bunten Gruppe wird eine verschworene, hochkonzentrierte Gemeinschaft, die mit geistlicher Chormusik regelmäßig für Gänsehaut-Momente in den Zuschauerreihen sorgt.

In Bad Düben und der Region Nordsachsen ist die Kurrende längst unverzichtbarer Bestandteil des Kulturlebens. Neben den monatlichen Abendsingen wagt sich der ökumenische Chor auch an die großen Oratorien Bachs und Händels heran, wirkt in Musicals mit oder singt Populäres im Sommerkonzert. Dass die Kurrende immer anders und immer wieder neu klingt, dafür sorgte 38 Jahre Kantor Lothar Jakob, der den Chor 1978 gründete. Dabei gilt, nur wer eine vierjährige, musikalische Früherziehung nach der Ward-Methode erfolgreich durchläuft, kann auch Kurrendaner werden. Und das sind jedes Jahr einige.

Seit August 2016 leitet nun Kantorin Elisabeth Neumann den Chor. Mit ihrer unbekümmerten Fröhlichkeit und ihrer Musikalität hat die gebürtige Stralsunderin die Sänger sowie das Bad Dübener Publikum schnell für sich gewonnen. Selbst bei der Nachwuchsausbildung in der evangelischen Grundschule Bad Düben hat sie die Zügel bereits fest in der Hand.

Einige Mitglieder des Vereins spielen regelmäßig zusammen im Posaunen- bzw. Blechbläserchor. Hervorgegangen ist er ursprünglich aus dem seit 1948 bestehenden Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Bad Dübens.

Und was spielt ein Posaunenchor heute? Neben traditionellen Chorälen und anderen Spielstücken, die mehrmals im Jahr in die Abendsingen der Kurrende integriert werden, begeben sich die Bläser gern mal auf “Abwege” mit Swing, Rag und anderer Populärmusik. Das Jahresprogramm reicht somit von Kirchenkonzerten, über die jährliche Teilnahme am Reformationsgottesdienst mit anderen Posaunenchören des Kirchenkreises, die Gestaltung des Volkstrauertages und des Weihnachtsmarktes in der Stadt, bis hin zu erfrischenden Abstechern eines Sommerkonzerts oder des traditionellen Mühlentages der Region Nordsachsen am Pfingstmontag.

Im Mai jährt sich der Beginn des Dreißigjährige Krieges zum 400. Mal. Zu diesem Anlass gibt es eine Sonderausstellung im Landkreis Nordsachsen, Franken und Böhmen. Passend dazu haben Kurrende und Posaunenchor aus Bad Düben ein tröstendes und stärkendes Konzertprogramm einstudiert.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Es wird um Spenden gebeten.

Schreibe einen Kommentar