Spitzenreiter FCE Bamberg lässt nichts anbrennen: 5:0 gegen SV Dörfleins

“Sieg auch in dieser Höhe verdient“

Der FC Eintracht Bamberg hat am 25. Spieltag der Fußball Bezirksliga Oberfranken West am Samstagnachmittag (14. April) zu Hause gegen den Tabellenvorletzten SV Dörfleins mit 5:0 (1:0) gewonnen. zum zweiten FC Coburg bleibt der FC Eintracht Bamberg Tabellenführer, allerdings ist der FC Coburg erst am Sonntag im Einsatz und hat am kommenden Mittwoch noch ein Nachholspiel zu bestreiten. Präsentiert wurde das Spiel gegen den SV Dörfleins vom Aventi Autohaus in Bamberg, die Kunden finden das Mehrwagenautohaus in der Rodezstraße Ecke Berliner Ring.

Der Spielverlauf:

Über die gesamte Spielzeit hinweg hatte der Spitzenreiter die Begegnung im Griff, der Sieg war nie ernsthaft in Gefahr. Allerdings hatten die Bamberger vor der Pause keine so hohe Anzahl an guten Tormöglichkeiten, die Mannschaft tat sich sichtlich schwer. So profitierte der FCE beim 1:0 von einem Missverständnis in der Abwehr der Gäste, als die Gastgeber aus dem Gewühl heraus zur Führung trafen. Dazu hatten die Domstädter allerdings auch Pech, dass der Ball einmal nur am Aluminium landete. Nach dem Seitenwechsel gelang dem FC Eintracht schnell das Tor zum 2:0, die Bamberger Anhänger konnten durchschnaufen. Danach bewegte der Hausherr vor 327 Zuschauern den Ball besser, tat sich leichter. Dazu gab es für den FC Eintracht jetzt auch Möglichkeiten, die dann der Ligaprimus nutzte und den deutlichen Sieg sicherstellte.

Die Tore: 1:0 Großmann (28.), 2:0 Vetter (49.), 3:0 M. Reischmann (60.), 4:0 Schmittschmitt (67.), 5:0 Jessen (82.)

Der FCE spielte mit: Dellermann – Popp, Ott, Schmitt, Großmann (ab 70. Bugar), Linz, Vetter, M. Reischmann, Schmittschmitt, L. Reischmann (ab 62. Jessen), Nögel (ab 62. T. Görtler)

Das sagt Trainer Michael Hutzler:

“Für uns war es nicht einfach, denn der Platz war schwer zu bespielen, und Dörfleins stand tief. So hat es uns der Gegner auch schwer gemacht, und wir sind angerannt vor der Pause. Interessant war dann die zweite Halbzeit. Der Gegner wurde müde, und wir haben dann mit Tempo gespielt und hatten auch Räume. So ist die zweite Halbzeit so verlaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Ich denke, dass der Sieg dann auch in dieser Höhe verdient war.”

Die nächsten Spiele:

Für den FC Eintracht Bamberg stehen im April noch zwei Begegnungen im Kalender. Am 21. April ist der Tabellenführer beim 1. FC Mitwitz zu Gast. Eine Woche später, am 29. April, steht die Begegnung beim TSV Meeder auf dem Spielplan. Zu Hause zeigt sich der FCE erst wieder am Sonntag, den 13. Mai. Gast und Gegner im Fuchsparkstadion ist dann der TSV Ebensfeld.

Sonst noch was?

Zwischenzeitlich wurde der Spielbeginn des Kreispokalendspiels, in dem der FC Eintracht Bamberg am 1. Mai in Hollfeld auf den Kreisligisten SV Weidenberg trifft, festgelegt. Anstoß ist um 17:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar