Aktion “Zamm Geht’s” in Plech

Foto: Marlene Deß
Foto: Marlene Deß
Bierflasche der Vereinigten Brauereien Plech. Foto: Marlene Deß

Bierflasche der Vereinigten Brauereien Plech. Foto: Marlene Deß

Viel Gerümpel und Abfall sammelten die Helfer bei der Aktion Zamm Geht’s. Der Plecher Heimatverein rief, und es kamen zwanzig Kinder und Jugendliche sowie fünfzehn Erwachsene. Rund um Plech, auf dem Spielplatz, den Wanderparkplätzen und an Wegrändern sammelten alle mit Feuereifer, jeder wollte den vollsten Sack mit heimbringen. Das Bild zeigt sie morgens beim Start, am Ende waren sie nicht mehr so sauber. Helfer Andreas Heisinger schaudert sichtlich, als es nach getaner Arbeit ans Waschen geht: „Habt Ihr nichts zum Hände desinfizieren?“. Er hatte das Glück, den ekligsten Fund zu machen, nämlich ein aufgeweichtes und halb zersetztes Federbett samt Matratze. Das größte gefundene Teil war ein rostiges Metallfass, es gab aber auch eine besonders interessante Entdeckung. In einer Hecke fand sich eine alte Bierflasche, eigentlich eines der Dinge, die man ganz oft einsammeln kann. Aber diese war von den Vereinigten Brauereien Plech, die es seit 1946 nicht mehr gibt! Den noch vorhandenen Rest in der verschlossenen Flasche wollte aber keiner versuchen. Es gab dagegen eine ordentliche Brotzeit für Groß und Klein, spendiert von der Marktgemeinde Plech.

Schreibe einen Kommentar