Zahl­rei­che Waf­fen sicher­ge­stellt

Neustadt/​Aisch (ots) – Bei einem 49-Jäh­ri­gen aus dem Neu­städ­ter Land­kreis wur­den zahl­rei­che Waf­fen auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt.

Ermitt­lun­gen der Ans­ba­cher Kri­mi­nal­po­li­zei erga­ben, dass der 49-Jäh­ri­ge unter ande­rem schar­fe Schuss­waf­fen ohne eine waf­fen­recht­li­che Erlaub­nis besit­zen soll. Es wur­de daher für das Wohn­an­we­sen ein Durch­su­chungs­be­schluss beim Amts­ge­richt Nürn­berg-Fürth bean­tragt und am 11.04.2018 voll­zo­gen.

Bei der Durch­su­chung konn­te der Mann in sei­nem Anwe­sen ange­trof­fen wer­den und es konn­ten eine Viel­zahl von Waf­fen sicher­ge­stellt wer­den. Unter den Waf­fen befan­den sich auch drei schar­fe Lang­waf­fen, die unter dem Haus ver­steckt waren. Fer­ner wur­den im Wohn­be­reich des 49-Jäh­ri­gen noch diver­se Pisto­len, Revol­ver, eine Arm­brust sowie Hieb- und Stich­waf­fen auf­ge­fun­den. Für erlaub­nis­pflich­ti­ge Waf­fen konn­te der Mann kei­ne Erlaub­nis vor­wei­sen. Die Gegen­stän­de wur­den ent­spre­chend ein­ge­zo­gen bzw. sicher­ge­stellt.

Der 49-Jäh­ri­ge wird nun wegen Ver­stö­ßen gegen das Waf­fen­ge­setz ange­zeigt.

Schreibe einen Kommentar