Brandteig selbstgemacht – feine Windbeutel, luftiges Gebäck und pfiffige Füllungen im Kulmbacher MUPÄZ

Er gehört zu den Klassikern aus Brandteig – der Windbeutel, aber kennen Sie Liebesknochen oder eine Flocken-Sahne-Torte? Der Kronacher Bäckermeister Georg Oesterlein zeigt in unserem süßen Workshop am 20. April was man aus Brandteig noch so alles herstellen kann und welche feinen Füllungen dafür geeignet sind.

Für viele ist und bleibt es ein Buch mit sieben Siegeln, die richtige Herstellung eines gut gelungenen Windbeutels aus Brandteig. Wie Mann oder Frau es richtigmacht, damit der Windbeutel beim Backen auch schön aufgeht und seine fluffige Konsistenz behält, das erklärt Bäckermeister Georg Oesterlein bei unserem Back-Workshop am 20. April in der Koch- und Backschule im MUPÄZ.

Liebesknochen oder auch Eclairs werden ebenfalls aus Brandteig hergestellt. Nur dass sie nicht rund sondern längs aufs Backblech gespritzt werden. Als Füllungen eignet sich eine Sahne-Früchte-Variation, die die Teilnehmer ebenfalls selbst herstellen, unter fachmännischer Anleitung natürlich.
Mehl, Zucker, Butter, Salz, Milch und Eier, das sind die Zutaten für den klassischen Brandteig. Nimmt man noch Sahne und frische Früchte der Saison dazu, dann entsteht daraus eine Flocken-Sahne-Torte. Diese besteht, wenn sie einmal fertiggestellt ist, aus bis zu drei Schichten Brandtteigboden. Dazwischen kommt jeweils eine Schicht aus einer Sahne-Fruchtmischung. „Das klingt erst einmal kompliziert und erfordert sicherlich ein wenig Geschick aber, wenn man es einmal ausprobiert hat, dann gelingt diese Brandtteigvariante auch zuhause ganz gut!“ erklärt Bäckermeister Georg Oesterlein.

Der Kochworkshop beginnt um 18:30 und dauert ca. 3 Stunden. Die Kosten betragen 24,00 EUR pro Person.

Anmeldungen sind unter der Telefonnummer: 09221 805-14 oder unter info@kulmbacher-moenchshof.de möglich.

Schreibe einen Kommentar