Bamberger GAL will barrierefreien Domplatz

Studie des Staatlichen Hochbauamts soll im Stadtrat vorgestellt werden

Ursula Sowa von der GAL-Stadtratsfraktion will erneut ein öffentliches Schlaglicht auf den Domplatz werfen, genauer gesagt auf die barrierefreie Zugänglichkeit dieses bedeutenden Platzes und seiner historischen Gebäude, die noch sehr zu wünschen übrig lässt. Konkret beantragt sie, dass eine Studie des Staatlichen Hochbauamts im Stadtrat vorgestellt und erläutert wird.

„Wir schieben das Thema seit Jahren vor uns her“, meint Sowa dazu, „und die Stadtverwaltung macht es sich bequem, indem sie auf die weitgehende Zuständigkeit des Freistaats verweist und die Hände in den Schoß legt.“ Nach Meinung der Grünen-Politikerin nutzt es aber wenig, „Handlungs- und Finanzierungsverantwortlichkeiten hin und her zu schieben“. Das Thema müsse auf der Agenda bleiben und endlich angegangen werden.

Schreibe einen Kommentar