Spitzenreiter FCE bamberg erwartet Tabellenvorletzten SV Dörfleins

“Mehr Leidenschaft und Kreativität gefragt als zuletzt“

Am 25. Spieltag der Fußball Bezirksliga Oberfranken West erwartet der FC Eintracht Bamberg am kommenden Samstag, 14. April, den SV Dörfleins. Spielbeginn im Fuchsparkstadion ist um 16:00 Uhr, Karten gibt es an der Tageskasse. Präsentiert wird das Spiel vom Aventi Autohaus in Bamberg.

Der FCE:

Bevor der FC Eintracht Bamberg drei Auswärtsspiele in Serie zu bestreiten hat, steht am Samstag gegen den SV Dörfleins ein Heimspiel an. In dieses gehen die Bamberger, die bisher 59 Punkte sammelten, als Tabellenführer. Der Vorsprung zum zweiten FC Coburg beträgt nach wie vor sieben Zähler. Allerdings sei noch einmal erinnert, dass die Coburger ein Spiel weniger absolviert haben als der FCE. Daher benötigt die junge Bamberger Mannschaft nach wie vor jeden Sieg, um sich in den letzten Begegnungen vom Verfolger nicht noch vom Thron stoßen zu lassen. Dass jedes Spiel vollen Einsatz erfordert, diese Erfahrung machten am vergangenen Wochenende die Spieler und Fans des FCE. Beim 1. FC Oberhaid lag der FC Eintracht bis zur 70. Minute mit 0:2 im Rückstand. Dann allerdings begann die Aufholjagd so richtig, und dank drei Tore drehte der Ligaprimus noch die Begegnung und nahm die drei Punkte mit in den Sportpark Eintracht. Dass der FCE in Oberhaid mit einem blauen Auge davonkam, hatte er vor allem den jungen Akteuren Renner und Dümig zu verdanken. Die U19 Juniorenspieler trafen für den Tabellenführer und sorgten zusammen mit dem dritten Torschützen Großmann für den 19. Sieg im 24 Punktspiel.

Der Gegner:

Mit derzeit 16 Punkten belegt der SV Dörfleins den 15. Tabellenplatz, das ist der erste Abstiegsrang. Der direkte Klassenerhalt dürfte bei elf Punkten Rückstand zum rettenden Ufer wohl nicht mehr erreichbar sein. Anders wäre die Situation, wenn der SV Dörfleins am vergangenen Wochenende zu Hause gegen die SpVgg Lettenreuth, die jetzt den ersten Platz des direkten Ligaerhalts innehat, gewonnen hätte. Es setzte für den Aufsteiger jedoch eine 2:3 Niederlage. Der Rückstand zum ersten Relegationsplatzinhaber SV Bosporus Coburg beträgt jedoch nur zwei Punkte. Daher sollte für den SV Dörfleins zumindest die Vermeidung des direkten Abstiegs noch machbar sein, zumal mit den nach dem Spiel beim FC Eintracht wartenden Gegnern wie dem Tabellenletzten SV Würgau und dem TSV Ebensfeld zwar schwere, aber durchaus lösbare Aufgaben anstehen. Im Hinspiel am 15. September vergangenen Jahres trennte sich der SV Dörfleins vom FC Eintracht Bamberg torlos.

Das sagt Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß:

“Der glückliche Sieg am vergangenen Wochenende in Oberhaid war vielleicht ein Warnschuss zur rechten Zeit. Obwohl wir nach wie vor den Platz an der Sonne in der Tabelle einnehmen, haben wir unter dem Strich noch nichts erreicht. Unser Verfolger FC Coburg präsentiert sich stabil und lässt nicht locker. Deshalb gilt es für uns, jede der noch ausstehenden sechs Begegnungen mit höchster Konzentration und einer gehörigen Portion Respekt vor dem Gegner anzugehen. Die Meisterschaft ist noch nicht entschieden. Gegen den SV Dörfleins ist auf jeden Fall mehr Leidenschaft und Kreativität gefragt als zuletzt.”

Der Spielort:

Ausgetragen wird die Begegnung im Fuchsparkstadion in der Pödeldorfer Straße 182. Von außerhalb mit dem Auto Anreisenden wird die Anfahrt über die Autobahn A 73/ Ausfahrt Bamberg Ost empfohlen. Von dort aus geht es Richtung Bamberg. In Bamberg befindet sich das Stadion nach ca. 300 Metern auf der linken Seite. Parkplätze stehen am Stadion zur Verfügung. Alternativ kann auch am ehemaligen FC Clubheim bzw. am Sportplatz „Rote Erde“ geparkt werden – die Zufahrt hierzu erfolgt über die Moosstraße/ Höhe Lebenshilfe. Mit dem öffentlichen Personennahverkehr ist das Fuchsparkstadion mit der Stadtbuslinie 902 erreichbar, sie startet am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB, Stadtmitte) und führt über den Bahnhof zum Stadion (Ausstieg Haltestelle „Stadion“). Auch die Linie 920 kann genutzt werden, dieser Bus startet ebenfalls am ZOB und fährt über den Marienplatz zum Stadion (Ausstieg Haltestelle „Bambados“). Mit der Bahn Anreisende fahren mit der Linie 902 vom Bahnhof zum Fuchsparkstadion. Beide Linien führen vom Stadion wieder zum Bahnhof und in die Innenstadt. Am Abend fahren die Linien 935 und 936 vom Stadion zurück zum Bahnhof und ins Stadtzentrum.

Der Schiedsrichter:

Geleitet wird das Spiel von Magnus Holz. Er gehört der Schiedsrichtergruppe Jura-Nord an.

Der Spieltagssponsor:

Präsentiert wird die Begegnung gegen den SV Dörfleins vom Aventi Autohaus in Bamberg. Der Kunde findet bei Aventi eine vielseitige Auswahl an Neu- und “So-gut-wieneu- Wagen” im Raum Bamberg, unter anderem die Marken Ford, Opel, Hyundai, Peugeot und Mazda Chevrolet – und das alles unter einem Dach. Dazu gibt es viele weitere Marken auf dem Gebrauchtwagenplatz die bunteste Gebrauchtwagenvielfalt in Bamberg. Mit dem Gesamtportfolio ist das Autohaus Aventi eines der bedeutendsten Autohäuser der Region. Die Hausleitung samt über 100 Mitarbeiter orientieren sich an den sogenannten Aventi-Leitlinien: Kundenorientierung, Qualität und Qualitätsverbesserung, Umweltschutz und Engagement. Fachliche und soziale Kompetenz jedes einzelnen Mitarbeiters ist Voraussetzung für Qualität. Gerade als großes Autohaus nimmt Aventi seine Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Schonung von wertvollen Ressourcen sehr ernst. Für das Unternehmen ist Umweltschutz nicht nur ein Lippenbekenntnis und auch kein Modetrend. Aventi ist stets bestrebt, den Einfluss seiner Produkte, Dienstleistungen und Tätigkeiten auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten. Mobilität mit modernen alternativen Antrieben stellt einen zentralen Punkt der künftigen Bemühungen dar. Zudem gehört für Aventi neben Autos und Service auch die Verantwortung gegenüber den Menschen in der Region zu Philosophie. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, engagiert sich der Betrieb für eine Vielzahl von Projekten und Organisationen. Unter anderem unterstütz Aventi eine Reihe von Vereinen, die wertvolle Beiträge für eine sinnvolle Freizeitgestaltung und die Förderungen von Talenten leisten. Das Aventi Autohaus befindet sich in der Rodezstraße 2, Ecke Berliner Ring.

Die nächsten Spiele:

Im April stehen für den FC Eintracht Bamberg noch zwei Begegnungen an. Am 21. April ist der Tabellenführer beim 1. FC Mitwitz zu Gast. Eine Woche später, am 29. April, steht die Begegnung beim TSV Meeder auf dem Spielplan. Zu Hause zeigt sich der FCE erst wieder am Sonntag, den 13. Mai. Gast und Gegner im Fuchsparkstadion ist dann der TSV Ebensfeld.

Sonst noch was?

Zwischenzeitlich wurde der Spielbeginn des Kreispokalendspiels, in dem der FC Eintracht Bamberg am 1. Mai in Hollfeld auf den Kreisligisten SV Weidenberg trifft, festgelegt. Anstoß ist um 17:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar