Genussvolle Bierlesung mit Markus Raupach im MUPÄZ in Kulmbach

Markus Raupach
Markus Raupach

Bier ist seine Leidenschaft, dies hat der Autor, Verleger und Biersommelier Markus Raupach in zahlreichen Veröffentlichungen, Vorträgen und Büchern eindrucksvoll zum Ausdruck gebracht. In einer genussvollen Bierlesung stellt der Bamberger am Donnerstag, 19. April Wissenswertes über die Geschichte des Bieres von den Anfängen bis heute vor.

Der Weltraum – unendliche Weiten…

…mit diesen Worten beginnt die genussvolle Bierlesung von Markus Raupach am 19. April in der Adalbert-Raps-Bibliothek im MUPÄZ. Stellt sich die Frage für den genussvollen Biertrinker, was hat der Weltraum mit Bier zu tun? Ganz einfach: die Milchstraße besteht zu mehr als der Hälfte aus Alkohol. Solche Phänomene finden sich überall im Weltall, vor allem dort, wo neue Sterne und Planeten entstehen. Die Wissenschaft nimmt an, dass dieser Alkohol die Grundlage für die Entwicklung des Lebens auf der Erde gewesen sein könnte.

3.000 Jahre Bierkultur in Oberfranken

Und im Kulmbacher Land findet die Geschichte vom Alkohol im Bier eine Fortsetzung mit der sogenannten Bier-Amphore und die wiederum steht als 3.000jähriger Nachweis oberfränkischer Braukultur im Bayerischen Brauereimuseum in Kulmbach.

Geschichte des Bieres von den Anfängen bis heute

Das wohl erste Bier könnten schon die Steinzeit-Menschen vor über 13.000 Jahren eingebraut haben. Zu diesem Zeitpunkt konnten die zwar noch nicht einmal sprechen und zogen noch als Jäger und Sammler durch die Lande, feierten dafür aber schon recht gerne, untereinander oder mit befreundeten Clans. Sprechen kann Markus Raupach, Biersommelier, Buchautor und profunder Kenner der Bierhistorie. Dazu Genießer mit Leib und Seele. Was liegt da näher als all diese Elemente zusammen zu bringen und daraus eine genussvolle Bierlesung zu entwickeln. Selbstverständlich mit unterschiedlichen Bieren und kleinen Bierhappen.

Met, Foodparing und Craftbeer

In seinem aktuellen Buch „Bier – Geschichte und Genuss“ entführt der 1974 in Bamberg geborene Autor unter anderem in den rauhen Norden zu den Wikingern, die regelmäßig ihren Met anrührten, erzählt über die Braumeister des 17. Jahrhunderts.

Unter anderem geht es auch auf die Britischen Inseln. Die englischen Brauer, die zur Zeit der Kolonialsperre Napoleons nach neuen Wegen und Möglichkeiten suchten, wo und wie sie ihr hopfenaromatisches Pale Ale in anderen Handelsorten absetzen könnten, fanden letztlich in Indien eine neue Destination. Die Geburtsstunde des India Pale Ale. In der sogenannten Craft-Bier-Bewegung in der USA erlebt das kräftige und hopfenaromatische Bier einen wahren Boom, der mittlerweile auch in unseren Breiten anzutreffen ist.

Karten für die „Bierlesung mit Bierhappen“ gibt es bei der Bayerischen Rundschau am Kressenstein in Kulmbach, an der Kasse im Bayerischen Brauereimuseum oder an der Theaterkasse in Bayreuth.

Ticketreservierungen sind unter der Telefonnummer 09221 805-14 oder info@kulmbacher-moenchshof.de möglich.

Kurzinfo

  • Wochentag: Donnerstag
  • Datum: 19.04.2018
  • Beginn: 18:30 Uhr
  • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Ort: Vortragssaal Museen im Mönchshof
  • Kosten/Pers.: 34,00 €

Schreibe einen Kommentar