Informationsveranstaltung “Krankenhauskeime – Wie groß ist die Gefahr wirklich?” im Klinikum Forchheim

Immer wieder wird in der Presse über alarmierende Zahlen im Bereich der Krankenhauskeime und Krankeninfektionen berichtet. Gefürchtet sind die multiresistenten Keime wie MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus). Sie nehmen eine Sonderstellung ein, weil sie auf viele Antibiotika-Therapien nicht mehr ansprechen. Daher kann eine Infektion lebensbedrohlich werden. Stimmt die öffentliche Wahrnehmung oder bestehen in dem Berich Missverständnisse? Unsere Referenten informieren Sie über die allgemeine Lage in Deutschland, die Situation im Klinikum und welche Maßnahmen zur Vermeidung umgesetzt werden.

“Krankenhauskeime – Wie groß ist die Gefahr wirklich?”

  • am Montag, den 16. April 2018,
  • um 19 Uhr
  • im Konferenzsaal des Klinikums Forchheim (U 101), Krankenhausstraße 10 in Forchheim

Referenten:

  • Daniel Petraschka, Arzt für Krankenhaushygiene am Deutschen Beratungszentrum für Hygiene, und
  • Dr. Andrea Neumann, Abteilung Anästhesie und Intensivmedizin/ABS-Team Klinikum Forchheim.

Schreibe einen Kommentar