Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 06.04.2018

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Autoaufbrecher im Stadtgebiet unterwegs

BAMBERG. Am Donnerstag wurden im Stadtgebiet Bamberg zwei Autos aufgebrochen. In der Armeestraße schlug ein Unbekannter mittags zwischen 12.45 Uhr und 13.30 Uhr die hintere Scheibe der Fahrerseite ein und entwendete eine Handtasche mit Ausweispapieren und einer Geldbörse. Die angerichtete Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 100 Euro.

In der Schwarzenbergstraße wurde dann noch in der Nacht zwischen 03.30 Uhr und 05.45 Uhr an einem blauen Opel die Seitenscheibe der Fahrertüre eingeschlagen. Auch hieraus wurde eine Geldbörse mit einem dreistelligen Bargeldbetrag gestohlen. Am Pkw wurde Sachschaden von 200 Euro angerichtet.

Ladendiebstähle

BAMBERG. Am Donnerstag musste die Bamberger Polizei insgesamt viermal zu verschiedenen Geschäften im Stadtgebiet Bamberg fahren, um dort Ladendiebstähle aufzunehmen. Die Langfinger, allesamt Männer, hatten es auf Kleidung und Schmuck im Gesamtwert von 350 Euro abgesehen.

Akku-Schrauber von Baustelle gestohlen

BAMBERG. Von einer Baustelle am Klinikum Bamberg wurde im Laufe des Donnerstags, zwischen 09.00 Uhr und 10.00 Uhr, ein Akku-Schrauber der Marke Hilti im Wert von 400 Euro gestohlen.

Zeugen, die den oder die Täter beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Langfinger auf Mitarbeitertoilette

BAMBERG. Aus der Mitarbeitertoilette eines Cafes in der Bamberger Innenstadt wurde am Mittwoch zwischen 08.30 Uhr und 14.00 Uhr die Geldbörse aus der Handtasche einer Angestellten gestohlen. Neben einem dreistelligen Bargeldbetrag erbeutete der Langfinger noch Ausweispapiere und Scheckkarten im Gesamtwert von 300 Euro.

Bronzefigur aus Vitrine gestohlen

BAMGERG. Zwischen 26. und 28. März wurde in einem Atelier in der Karolinenstraße aus einer Vitrine eine Bronzefigur „Kladruber Hengst“ gestohlen. Die Skulptur hat einen Wert von etwa 1.100 Euro. Der Diebstahl wurde von den Angestellten nicht gleich bemerkt, weshalb erst jetzt bei der Polizei Anzeige erstattet wurde.

Lkw zerkratzt

BAMBERG. Mit einem unbekannten Gegenstand hat ein Unbekannter in der Schildstraße zwischen vergangenen Samstagabend und Dienstagfrüh die linke Fahrzeugseite sowie die Motorhaube eines dort abgestellten Lkw zerkratzt. Dem Fahrzeughalter entstand dadurch Sachschaden von mindestens 600 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Im Parkhaus Feuerlöscher versprüht

BAMBERG. Wie erst jetzt der Polizei bekannt wurde, versprühten vier junge Männer im Alter von 18 Jahren im Parkhaus Atrium am Sonntagabend einen Feuerlöscher und richteten dadurch Sachschaden von etwa 100 Euro an. Die Täter müssen sich wegen Sachbeschädigung verantworten.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Beim Rechtsabbiegen von der Willy-Lessing-Straße in die Brückenstraße übersah am Donnerstagmittag eine Skoda-Fahrerin eine Taxifahrerin, die dort auf dem Sonderfahrstreifen geradeaus weiterfahren wollte. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand an diesen Sachschaden von etwa 3000 Euro. Die Unfallverursacherin, eine 56-jährige Frau, zog sich bei dem Unfall Prellungen zu.

BAMBERG. Auf dem Berliner Ring ereignete sich am Donnerstagnachmittag ein Auffahrunfall, in den drei Fahrzeuge verwickelt waren. Ein Honda-Fahrer erkannte an der roten Ampel zu spät einen Rückstau, fuhr auf einen BMW auf, der wiederum auf einen Skoda geschoben wurde. Während der Unfallaufnahme kam es wegen des einsetzenden Feierabendverkehrs zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 3000 Euro; ein Autofahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

Männer hatten Rauschgift einstecken

BAMBERG. Während der Kontrolle eines 35-jährigen Mannes am Spätnachmittag des Donnerstags in der Moosstraße händigte dieser den Beamten 0,4 Gramm Marihuana aus. Das Rauschgift wurde von der Polizei sichergestellt; dem 35-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

BAMBERG. Bei einem 27-jährigen Mann tauchten dann noch während einer Kontrolle im Bamberger Osten in Kunststoff verpackt 0,5 Gramm Marihuana in der Hosentasche auf. Auch er muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Eingeschaltete Herdplatte erfordert Feuerwehr- und Polizeieinsatz

BAMBERG. In einem Mehrfamilienhaus in der Gartenstadt schlug am Donnerstagabend ein Rauchmelder an. Die Feuerwehr musste eine Wohnung öffnen. Auf der eingeschalteten Herdplatte stand eine Kaffeemaschine, die gänzlich verschmort war. Der Mieter, der nicht zu Hause war, hatte offensichtlich vergessen die Platte auszuschalten. Glücklicherweise entstand nur ein geringer Sachschaden.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Fahrrad ist weg

HIRSCHAID. Ein lilafarbenes Damenfahrrad, Marke Rixe/Roadbiker, das unversperrt vor einem Anwesen im Hahnenweg abgestellt war, entwendete ein Unbekannter in der Nacht zum Dienstag. Auffällig ist eine neongelbe Häkelverzierung am Rahmen. Der Zeitwert wird mit ca. 80 Euro angegeben.

Stehendes Fahrzeug übersehen

LITZENDORF. Einen Gesamtsachschaden von ca. 20.000 Euro verursachte eine 19-jährige Skodafahrerin am Donnerstagfrüh. An der Kreuzung in der Ortsmitte übersah sie den wartenden Mercedes eines 57-Jährigen und fuhr auf. Bei dem Aufprall wurde der Mercedesfahrer leicht verletzt.

Betrunkene Autofahrerin landet im Graben

BAUNACH. Eine 37-jährige Audifahrerin kam am Mittwochfrüh auf der BA 37, in Richtung Dorgendorf, von der Fahrbahn ab und landete im Graben. Mit leichten Verletzungen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei der jungen Frau fest. Ein Alkoholtest ergab 1,86 Promille. Der Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. An ihrem Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Vorfahrt nicht beachtet

SCHLÜSSELFELD. Beim Abbiegen vom Marktplatz in die Bamberger Straße missachtete am Donnerstagmittag eine 32-jährige VW-Fahrerin die Vorfahrt eines Peugeot der von einem 20-Jährigen gesteuert wurde. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 47-jährige Beifahrer im Peugeot leicht. Der Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

Wer hatte die „Grünphase“?

HALLSTADT. An der Kreuzung Michelinstraße/Berliner Ring bog ein 74-Jähriger mit seiner Sattelzugmaschine am Donnerstagnachmittag bei Grünlicht nach links zur Zufahrt der A70 ab. Ein 49-jähriger Seatfahrer, der behauptet ebenfalls die „Grünphase“ gehabt zu haben, fuhr in den abbiegenden Laster. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 zu melden.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Schwarzarbeit ohne gültigen Führerschein

A73/STRULLENDORF, LKR. BAMBERG. Bei der Kontrolle eines 23-jährigen Kurierfahrers am Donnerstagmorgen durch die Verkehrspolizei im Bereich der Anschlussstelle Bamberg-Süd stellte sich heraus, dass der moldawische Staatsbürger seiner Tätigkeit ohne Erlaubnis nachging und auch die Gültigkeit seines Führerscheins in Deutschland bereits abgelaufen war. Die Untersagung der Weiterfahrt und eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis waren die Folge. Wegen der unerlaubten Arbeitsaufnahme werden zudem durch die Zollbehörden weitere Ermittlungen, auch gegen den Arbeitgeber, durchgeführt.

Urkundenfälschung

A 73/STRULLENDORF, LKR. BAMBERG. An gleicher Stelle kontrollierte eine Zivilstreife der Verkehrspolizei am Donnerstagmittag einen 31-jährigen Fahrer eines BMW-Mini wegen eines hinten fehlenden amtlichen Kennzeichens. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das am Fahrzeug verbliebene Kennzeichen nicht mehr gültig war, da für das Fahrzeug zwischenzeitlich eine neue Zulassung mit anderem Kennzeichen erfolgte. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Anzeige wegen Urkundenfälschung ist nun die Folge.

PP Oberfranken/Bayreuth

Einbrecher scheitern an Autohaus

BAYREUTH. Bei den Vorhaben, in den vergangenen Tagen in ein Autohaus einzubrechen, scheitern bislang unbekannte Täter. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.

Zwischen Karsamstag, 14 Uhr, und Mittwochnachmittag ,15 Uhr, versuchten die Unbekannten über eine Hintertür in das Gebäude in der Straße „Dürschnitz“ einzudringen. Nachdem dies misslang, flüchteten die Täter unerkannt und hinterließen einen geringen Sachschaden.

Zeugen, die im Zeitraum von Karsamstagnachmittag bis Mittwochnachmittag, bei dem Autohaus verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Kripo in Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar