Start in die Motor­rad­sai­son 2018

Mit­tel­fran­ken (ots) Im Jahr 2017 ereig­ne­ten sich 777 Unfäl­le mit moto­ri­sier­ten Zwei­rä­dern. Dabei wur­den 20 Per­so­nen, die mit dem Krad unter­wegs waren, getö­tet und 698 Per­so­nen ver­letzt. Das Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken möch­te Krad­fah­rer und ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer zum Start in die Motor­rad­sai­son sen­si­bi­li­sie­ren.

Nicht ange­pass­te Geschwin­dig­keit ist und war auch 2017 wie­der häu­fig die Haupt­un­fall­ur­sa­che Nr. 1! Zwei­rad­fah­rer sind beson­ders gefähr­det, weil sich bereits klei­ne­re Fahr­feh­ler unmit­tel­bar auf den Fah­rer selbst mit schwe­ren kör­per­li­chen Fol­gen aus­wir­ken kön­nen.

Die mit­tel­frän­ki­sche Poli­zei rät allen Ver­kehrs­teil­neh­mern zum Sai­son­start:

  • Pas­sen Sie Ihre Geschwin­dig­keit den per­sön­li­chen Ver­hält­nis­sen und den ört­lich gege­be­nen Stra­ßen­ver­hält­nis­sen an.
  • Fah­ren Sie vor­aus­schau­end, und stets auf­merk­sam Krad­fah­rer sind auf Grund der schma­len Sil­hou­et­te schwer zu erken­nen und wer­den leicht über­se­hen.
  • Über­ho­len Sie nur bei guten Sicht­ver­hält­nis­sen und kla­rer Ver­kehrs­la­ge beach­ten Sie hier­bei bestehen­de Über­hol­ver­bo­te.

Spe­zi­ell Motor­rad­fah­rern wird gera­ten:

  • Tra­gen Sie auch auf kür­ze­ren Strecken Schutz­be­klei­dung und ach­ten Sie auf das kor­rek­te Schlie­ßen des Helm­gur­tes
  • Rech­nen Sie damit, dass Sie von ande­ren Ver­kehrs­teil­neh­mern auf­grund Ihrer klei­ne­ren Sil­hou­et­te leich­ter über­se­hen wer­den.
  • Schal­ten Sie das vor­ge­schrie­be­ne Abblend­licht ein, wenn Ihr Krad noch nicht mit auto­ma­ti­schem Tag­fahr­licht aus­ge­stat­tet ist.
  • Über­prü­fen Sie nicht nur zum Sai­son­start, son­dern regel­mä­ßig Ihre Rei­fen auf Beschä­di­gun­gen, Pro­fil­tie­fe und Luft­druck sowie pas­sen­de Füll­stän­de bei Öl, Brem­sund ggf. auch Kühl­flüs­sig­keit u. den tech­ni­schen Zustand Ihres Kra­des.
  • Die Teil­nah­me an einem Fahr­si­cher­heits­trai­ning macht nicht nur für Wie­der­ein­stei­ger und Fahr­an­fän­ger Sinn. Auch für Fort­ge­schrit­te­ne gibt es ent­spre­chen­de Kur­se zur Ver­tie­fung und Auf­fri­schung der Fahr­fer­tig­kei­ten (ins­be­son­de­re Brem­sen und Aus­wei­chen in Not­si­tua­tio­nen).

“Kön­ner fah­ren des­halb mit Köpf­chen!”

Wir möch­ten, dass Sie sicher an Ihr Ziel gelan­gen! Jeder Ver­kehrs­un­fall mit Toten und Schwer­ver­letz­ten bringt unsäg­li­ches Leid über die Fami­li­en der Opfer!