Polizei stoppt illegales Autorennen in Bayreuth

BAYREUTH. Mit der Sicherstellung der Führerscheine und dreier VW Golf GTI endete ein illegales Autorennen am Mittwochabend im Industriegebiet Bayreuth. Die Bayreuther Polizei führt nun Ermittlungen gegen die jeweiligen Fahrer und ist auf der Suche nach weiteren Zeugen. Gegen 21.50 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung über ein verbotenes Autorennen im Bereich der Sophian-Kolb-Straße. Mehrere Golf GTI sollten mit stark überhöhter Geschwindigkeit an dem Rennen beteiligt gewesen sein.

Nach kurzer Fahndung stoppten Streifen der Polizei Bayreuth-Stadt und der Zivilen Einsatzgruppe zwei der beteiligten Autos im Bereich des Industriegebiets. Einen weiteren Teilnehmer trafen die Ordnungshüter etwas später zu Hause an. Bei den Fahrzeugführern handelte es sich um drei 23 bis 30 jährige Männer aus Bayreuth und den Landkreisen Bayreuth und Bamberg.

Eine technische Überprüfung der Boliden vor Ort ergab erste Zweifel hinsichtlich der Betriebserlaubnis. Zudem erhärtete sich der Verdacht eines verbotenen Autorennens. Aufgrund der vorliegenden Verdachtsmomente stellten die Beamten neben den jeweiligen Führerscheinen der Fahrer auch die drei beim Rennen verwendeten Golf GTI sicher.

Die Ermittlungen der Bayreuther Polizei dauern an. Zeugen die am Mittwochabend, im Zeitraum von 21 Uhr bis 22 Uhr, im Bereich Industriegebiet Bayreuth sachdienliche Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506-2130 bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt zu melden.