Flüchtigen nach Verfolgungsfahrt festgenommen

A73/EBENSFELD, LKR. LICHTENFELS/OBERHAID, LKR. BAMBERG. Erfolglos blieb am Mittwochmittag die Flucht eines Autofahrers vor der Polizei. Nach einer kilometerlangen Verfolgungsfahrt gelang es Polizeibeamten den 46-Jährigen aus dem Landkreis Bamberg nahe Oberhaid festzunehmen.

Gegen 11.45 Uhr geriet der rote Jeep des Mannes auf der Autobahn A73 bei Ebensfeld ins Visier einer Streifenbesatzung der Polizeistation Bad Staffelstein, nachdem das Fahrzeug als unterschlagen gemeldet war. Außerdem waren an dem Wagen falsche Kennzeichen montiert. Als der Jeep zur Kontrolle angehalten werden sollte, gab der Fahrer allerdings Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn in Richtung Süden. Mehrere Streifenbesatzungen der umliegenden Dienststellen und ein Polizeihubschrauber klinkten sich sofort in die Fahndung nach dem Flüchtigen ein. Der 46-Jährige setzte seine Fahrt teilweise über Land- und Nebenstraßen fort und ignorierte dabei auch rote Ampeln. Auf einem Feldweg nahe Oberhaid bremste der Flüchtige einen der verfolgenden Streifenwagen aus, so dass es zu einen Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Anschließend setzte der Fahrer seine Flucht zunächst mit dem Auto und anschließend zu Fuß in den angrenzenden Wald fort, wobei die Beamten den Sichtkontakt zu dem Mann verloren. Nur kurze Zeit später stellten Polizeibeamte den Flüchtigen in dem Waldgebiet fest. Mit Hilfe der Hubschrauberbesatzung gelang es den eingetroffenen Unterstützungskräften mehrerer Dienststellen den Mann zu lokalisieren und zwischen Sandhof und Oberhaid widerstandslos festzunehmen. Bei der Verfolgung wurde niemand verletzt. Wie sich herausstellte, besteht gegen den 46-Jährigen ein offener Haftbefehl und er hatte einige Gramm Crystal einstecken. Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Land haben die umfassenden Ermittlungen zu den Delikten übernommen.