Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 27.03.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Sach­be­schä­di­gun­gen

Eber­mann­stadt. In der Nacht zum Diens­tag wur­den im Stadt­ge­biet meh­re­re Sach­be­schä­di­gun­gen began­gen. Nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt lie­fen am Mon­tag­nacht, gegen 22.00 Uhr, vier dun­kel geklei­de­te Per­so­nen von der Brei­ten­ba­cher Stra­ße kom­mend in die Innen­stadt.

Wäh­rend der Tat­zeit bis ver­mut­lich gegen 02.00 Uhr war­fen sie meh­re­re Müll­ton­nen in den Brei­ten­bach. Wei­ter­hin zer­stör­ten sie am Oster­brun­nen am Markt­platz meh­re­re Oster­ei­er und knick­ten zwei geschmück­te Oster­bäu­me um. Am Diens­tag­mor­gen wur­de der PI Eber­mann­stadt eine mit einem Stein ein­ge­wor­fe­ne Schau­fen­ster­schei­be eines Beklei­dungs­ge­schäf­tes am Markt­platz mit­ge­teilt. Auch die­se Tat dürf­te von den noch unbe­kann­ten Ran­da­lie­rern began­gen wor­den sein.

Der Gesamtsach­scha­den beträgt ca. 3000 Euro. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se, die zur Auf­klä­rung der Straf­ta­ten füh­ren kön­nen.

Wich­sen­stein. Von Sams­tag auf Sonn­tag wur­den auf einer Wie­se in Flur­be­reich Spit­zen­stein am süd­li­chen Orts­rand an drei jun­gen Obst­bäu­men Zwei­ge abge­bro­chen und die Stäm­me ein­ge­ritzt. Der bis­lang unbe­kann­te Täter ver­ur­sach­te hier­bei Sach­scha­den in Höhe von 100 Euro.

Unfall­fluch­ten

Leu­ten­bach. Ein 68-jäh­ri­ger Auto­fah­rer park­te am Sonn­tag in der Zeit von 11.45 – 19.00 Uhr sei­nen Mercedes/​W210 am Park­platz Moritz­ka­pel­le. Als er zu sei­nem Pkw zurück­kam, war die­ser am rech­ten hin­te­ren Kot­flü­gel beschä­digt. Ihm ent­stand Scha­den in Höhe von 500 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim: Im Zeit­raum von Sonn­tag­nacht bis Mon­tag­abend wur­de in der Bir­ken­fel­der Stra­ße, gegen­über Haus­num­mer 22a, von einem grau­en Audi A3 der lin­ke Außen­spie­gel abge­fah­ren. Der bis­lang unbe­kann­te Unfall­ver­ur­sa­cher hat sich jedoch nicht um eine Scha­dens­re­gu­lie­rung geküm­mert. Die Poli­zei Forch­heim erhofft sich nun Zeu­gen­hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung.

Son­sti­ges

Forch­heim: Gestern Abend wur­den bei einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le in der Äuße­ren Nürn­ber­ger Stra­ße gerin­ge Mari­hua­na-Reste auf der Rück­sitz­bank des betref­fen­den Pkws fest­ge­stellt. Die dar­auf­hin erfolg­te Durch­su­chung des Fahr­zeu­ges brach­te dann noch eine grö­ße­re Men­ge des Rausch­mit­tels zum Vor­schein. Ca. 3 Gramm Mari­hua­na, die in einer Alu­plom­be ver­packt waren, fan­den die Beam­ten unter dem Bei­fah­rer­sitz. Nach anfäng­li­chen Leug­nen aller vier Fahr­zeug­insas­sen, gab schließ­lich der 17jährige Bei­fah­rer zu, Besit­zer des Mari­hua­nas zu sein und gestand gleich­zei­tig noch mehr davon in sei­nem Hosen­bein ver­steckt zu haben. Dort fan­den die Beam­ten dann tat­säch­lich noch­mals ca. 3,5 Gramm des Rausch­mit­tels.

Da zusätz­lich der 19jährige Fahr­zeug­füh­rer ein­räum­te, am Vor­tag Mari­hua­na kon­su­miert zu haben, wur­de bei die­sem eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Forch­heim durch­ge­führt. Zur Unter­bin­dung der Wei­ter­fahrt wur­den sei­ne Fahr­zeug­schlüs­sel sicher­ge­stellt. Den Fah­rer erwar­tet nun, wegen Fah­rens unter dem Ein­fluss berau­schen­der Mit­tel, ein Fahr­ver­bot sowie ein emp­find­li­ches Buß­geld. Außer­dem hat er mit wei­te­ren fahr­erlaub­nis­recht­li­chen Kon­se­quen­zen zu rech­nen. Gegen den 17jährigen Bei­fah­rer wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Ver­sto­ßes gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setzt ein­ge­lei­tet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Ver­such­ter Dieb­stahl von Alko­hol

Bam­berg. Ein 30-jäh­ri­ger Mann wur­de am Mon­tag vom Per­so­nal eines Dro­ge­rie­mark­tes am Maxi­mi­li­ans­platz beob­ach­tet, wie die­ser zwei Wein­fla­schen aus dem Regal nahm und mit die­sen das Geschäft, ohne die Waren vor­her zu bezah­len, ver­las­sen woll­te. Der Mann wur­de vom Per­so­nal ange­spro­chen und ins Büro gebe­ten und anschlie­ßend der kurz dar­auf ein­tref­fen­den Strei­fe der Poli­zei über­ge­ben.

Hoch­wer­ti­ges Pedel­ec gestoh­len

Bam­berg. Im Zeit­raum von 15.03.18, 07.30 Uhr, bis 26.03.18, 18.30 Uhr, wur­de aus der Tief­ga­ra­ge der Anwe­sen An der Spin­ne­rei 11 bis 19 ein hoch­wer­ti­ges Pedel­ec ent­wen­det. Es han­del­te es sich um ein blau­es E‑Bike der Mar­ke Rie­se & Mül­ler, Modell: Char­ger GH nuvin­ci, im Wert von 4000 Euro. Das Fahr­rad, das mit einem Schloss gesi­chert war, hat einen Zeit­wert von noch 4000 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 mit der Poli­zei Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sei­ten­schei­be von Pkw ein­ge­schla­gen

HALL­STADT. Die Sei­ten­schei­be eines Pkw VW schlu­gen unbe­kann­te Täter ein und öff­ne­ten das Hand­schuh­fach. Das Fahr­zeug stand in der Zeit von Sonn­tag­vor­mit­tag bis Mon­tag­vor­mit­tag auf dem Pend­ler­park­platz in der Miche­lin­stra­ße. Ent­wen­det wur­de auf dem Fahr­zeug nichts. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 500 Euro. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Fahr­zeug auf­ge­fal­len? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Glas von Schau­ta­fel ein­ge­schla­gen

BUR­GE­BRACH. Mit einer Bier­fla­sche schlu­gen unbe­kann­te Täter in der Zeit von Frei­tag­nach­mit­tag bis Mon­tag­früh das Glas einer Schau­ta­fel beim Wald­kin­der­gar­ten in der Förs­dor­fer Stra­ße ein. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf etwa 100 Euro geschätzt. Wer hat im Bereich des Wald­kin­der­gar­tens ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Rasier­klin­gen ver­teilt

PRIE­SEN­DORF. In einem Anwe­sen in der Gre­gel­stra­ße, vor dem Gar­ten­zaun, ver­teil­ten unbe­kann­te Täter in der Zeit von Sonn­tag­abend bis Mon­tag­nach­mit­tag meh­re­re Rasier­klin­gen. Nicht aus­zu­schlie­ßen ist, dass die aus­ge­streu­ten Rasier­klin­gen den Hund der Haus­be­sit­ze­rin Scha­den zufü­gen soll­ten. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht bzw. wo sind ähn­li­che Fäl­le von ver­teil­ten Rasier­klin­gen bekannt? Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Unfall­flucht von Zeu­gin beob­ach­tet

SAS­S­AN­FAHRT. Auf der Wen­de­plat­te am Schloß­platz stieß am Mon­tag, gegen 21.15 Uhr, ein zunächst unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer gegen die rech­te hin­te­re Sei­te eines schwar­zen Pkw VW-Golf. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro zu küm­mern, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort. Eine Zeu­gin beob­ach­te­te jedoch den Vor­fall und notier­te sich das Kenn­ze­chen des flüch­ti­gen Fahr­zeugs. Als ver­ant­wort­li­cher Fahr­zeug­füh­rer konn­te durch die ein­tref­fen­de Strei­fe der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land ein 48-Jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Bam­berg ermit­telt wer­den. Bei der Unfall­auf­nah­me stell­ten die Beam­ten beim Fah­rer Alko­hol­ge­ruch fest. Der 48-Jäh­ri­ge ver­wei­ger­te einen Alko­test, wes­halb eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net wur­de.

Zu fol­gen­den Unfall­fluch­ten bit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter der Tel. 0951/9129–310 um Hin­wei­se:

Gegen lin­ken Außen­spie­gel gesto­ßen

BUR­GE­BRACH. Gegen den lin­ken Außen­spie­gel eines in der Haupt­stra­ße gepark­ten schwar­zen Klein­trans­por­ters VW/​California stieß am Mon­tag, zwi­schen 12 und 12.25 Uhr, ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von etwa 200 Euro zu küm­mern, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort.

Gepark­ten Pkw beschä­digt

TROS­DORF. Gegen die hin­te­re lin­ke Türe eines wei­ßen Pkw VW/​Tiguan stieß ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 1.500 Euro. Das Fahr­zeug stand am Mon­tag, zwi­schen 13.30 und 14.15 Uhr, auf einem Park­platz in der Indu­strie­stra­ße.

Motor­hau­be von Pkw beschä­digt

BAU­NACH. Am Mon­tag, zwi­schen 8.50 und 16.50 Uhr, beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer die Motor­hau­be eines sil­ber­far­be­nen Pkw Nis­san, wel­cher in der Bur­kards­lei­te park­te. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro zu küm­mern, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort.

Laden­dieb gefasst – Ver­bleib Die­bes­gut unbe­kannt

HIRSCHAID. In einem Ein­kaufs­markt in der Indu­strie­stra­ße beob­ach­te­te am Mon­tag, gegen 11.15 Uhr, eine Mit­ar­bei­te­rin, wie ein Kun­de meh­re­re Ziga­ret­ten­packun­gen in sei­ne Leder­jacke ein­pack­te. Auf Anspra­che durch die Mit­ar­bei­te­rin flüch­te­te der Mann mit sei­ner Beu­te aus dem Geschäft in Rich­tung Orts­mit­te. Im Rah­men der Fahn­dung mit meh­re­ren Strei­fen gelang es einer Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg den Dieb in der Nähe des Bahn­ho­fes fest­zu­ge­nom­men. Es han­delt sich bei ihm um einen 44-jäh­ri­gen Geor­gi­er der in Bam­berg in der Auf­nah­me­ein­rich­tung wohnt. Im wei­te­ren Ver­lauf konn­te er von der Mit­ar­bei­te­rin als Täter iden­ti­fi­ziert wer­den. Das Die­bes­gut samt Leder­jacke hat­te der Mann nicht mehr bei sich. Ver­mut­lich hat er sich der Sachen wäh­rend der Flucht im Bereich „Hirschaid-Ost“ ent­le­digt.

Im Rah­men der Ermitt­lun­gen stell­te es sich her­aus, dass der Auf­ent­halt des Geor­gi­ers aus­län­der­recht­lich auf das Stadt­ge­biet Bam­berg beschränkt ist und er wie­der­holt gegen sei­ne Resi­denz­plicht ver­sto­ßen hat­te. In Fol­ge des­sen erhält er zwei Straf­an­zei­gen, ein­mal wegen Laden­dieb­stahl und ein­mal wegen wie­der­hol­tem Ver­stoß gegen sei­ne räum­li­che Beschrän­kung.

Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land bit­tet dies­be­züg­lich um Hin­wei­se zum Ver­bleib der Leder­jacke und Ziga­ret­ten­packun­gen. Hin­wei­se wer­den unter Tel. 0951/9129–310 ent­ge­gen genom­men.

Schreibe einen Kommentar