„Die Par­tei für Fran­ken – Die Fran­ken“ ernen­nen Mini­ster­prä­si­den­ten Söder zum Ehren­mit­glied

Söder set­ze kon­se­quent die For­de­run­gen der Fran­ken um

„Die Ent­schei­dung Herrn Dr. Mar­kus Söder zum Ehren­mit­glied unse­rer Par­tei zu ernen­nen, ist ein­stim­mig erfolgt“, sagt Robert Gat­ten­löh­ner, Vor­sit­zen­der der Par­tei „Die Fran­ken“. „Söder hat unser Par­tei­pro­gramm nicht nur gründ­lich stu­diert, viel bes­ser, er setzt es auch kon­se­quent um“, stellt ein strah­len­der Gat­ten­löh­ner stolz fest. So las­se Söder zum Bei­spiel immer häu­fi­ger die Fran­ken­fah­ne anstel­le der Bay­ern­fah­ne wehen. Dar­über hin­aus mache er sich für Behör­den­ver­la­ge­run­gen aus Mün­chen nach Fran­ken stark. Nach dem Hei­mat­mi­ni­ste­ri­um habe „der Mar­kus garan­tiert auch sei­ne Hän­de bei der Ver­la­ge­rung des Gesund­heits­mi­ni­ste­ri­ums nach Nürn­berg im Spiel gehabt“, ver­mu­tet der Par­tei­chef aus Roth. „Und jetzt kommt auch noch die von uns schon lan­ge gefor­der­te Uni­ver­si­tät Nürn­berg.“ Obwohl sich der frisch gewähl­te Mini­ster­prä­si­dent „brav an unser Grund­satz­pro­gramm hält“, sieht Gat­ten­löh­ner noch wei­te­ren Hand­lungs­be­darf. „Wir wer­den ihm dem­nächst beim ein oder ande­ren Seid­la die näch­sten Auf­ga­ben mit­ge­ben.“

Beu­te­kunst – „Jeder Joghurt hat mehr Kul­tur als die Bay­ern“

Gat­ten­löh­ner ist sich sicher, dass Söder jetzt „unser The­ma Beu­te­kunst“ ange­hen wer­de. Söder wis­se natür­lich, dass der Bam­ber­ger Dom­schatz, das Frän­ki­sche Her­zogs­schwert, die Dürer-Gemäl­de „Die vier Apo­stel“ und das „Selbst­bild­nis im Pelz­rock“ selbst­ver­ständ­lich zurück nach Bam­berg, Würz­burg und Nürn­berg gehö­ren. Aber auch in den Archi­ven der Mün­che­ner Muse­en lager­ten noch etli­che vor über 200 Jah­ren geraub­te Kunst­ge­gen­stän­de. „Manch­mal habe ich den Ein­druck, dass die in Mün­chen ein­fach über­for­dert sind. Die wis­sen gar nicht, was sie über­haupt mit all die­sen vie­len Kunst­wer­ken anfan­gen sol­len.“ Viel­leicht, ver­mu­tet Gat­ten­löh­ner, sagt der frän­ki­sche Volks­mund nicht umsonst: „Jeder Joghurt hat mehr Kul­tur als die Bay­ern.“

Schreibe einen Kommentar