5.000 baM­bit-Kun­den sur­fen über das Glas­fa­ser­netz der Stadt­wer­ke Bamberg

Prof. Dr. Detlef Berg, Stadtnetz-Geschäftsführer Hans Jürgen Bengel

Prof. Dr. Det­lef Berg, Stadt­netz-Geschäfts­füh­rer Hans Jür­gen Bengel

Damit nie­mand mehr auf hohe Geschwin­dig­kei­ten bei der Daten­über­tra­gung ver­zich­ten muss, bau­en die Stadt­wer­ke Bam­berg ein flä­chen­de­cken­des Glas­fa­ser­netz auf. Dar­an sind schon heu­te 80 Pro­zent aller Bür­ger und Unter­neh­men in Bam­berg ange­schlos­sen. Als 5.000sten Kun­den ihrer Mul­ti­me­dia­dienst­leis­tun­gen haben die Stadt­wer­ke jetzt Prof. Dr. Det­lef Berg begrüßt.

„Die bis­he­ri­gen Inter­net­ge­schwin­dig­kei­ten waren mir ein­fach zu lang­sam“, sagt Berg. Des­halb hat der Wis­sen­schaft­ler nicht lan­ge gezö­gert, als es die Mög­lich­keit gab, sein Haus direkt an das Glas­fa­ser­netz der Stadt­wer­ke anzu­schlie­ßen. „Auch, weil wir den per­sön­li­chen Vor-Ort-Ser­vice schät­zen und nicht in irgend­ei­nem Call-Cen­ter lan­den“, so Berg beim per­sön­li­chen Gra­tu­la­ti­ons­be­such durch Hans Jür­gen Ben­gel, Geschäfts­füh­rer der Stadt­netz Bamberg.

Heu­te schon sind mehr als 35.000 Bam­ber­ger Haus­hal­te und Unter­neh­men an das High­speed-Glas­fa­ser­netz der Stadt­wer­ke ange­schlos­sen. Der­zeit wird das Netz im Hain­ge­biet und rund um den Bahn­hof aus­ge­baut. Stadt­wer­ke-Kun­den kön­nen bereits ab 19,90 Euro pro Monat über das schnel­le Glas­fa­ser­netz der Stadt­wer­ke Bam­berg. Die Ange­bo­te unter dem Namen „baM­bit“ ent­hal­ten eine Inter­net- und Tele­fon­flat­rate sowie optio­nal ein TVPa­ket mit über 330 Fern­seh- und 70 Hörfunkkanälen.