Eine Hun­de­wie­se für Bay­reuth

Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe weiht neu­es Ange­bot in der Wil­hel­mi­nen­aue ein

Eine Hundewiese für Bayreuth

Eine Hun­de­wie­se für Bay­reuth

In der Wil­hel­mi­nen­aue, Bay­reuths Nah­erho­lungs­re­fu­gi­um auf dem Gelän­de der ehe­ma­li­gen Lan­des­gar­ten­schau, ist am Mon­tag, 26. März, die erste städ­ti­sche Hun­de­wie­se ein­ge­weiht wor­den. Bei einem Pres­se­ter­min hat Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe das neue Ange­bot sei­ner Bestim­mung über­ge­ben.

Die Grün­an­la­gen­sat­zung der Stadt Bay­reuth sieht in allen städ­ti­schen Grün­flä­chen eine all­ge­mei­ne Lei­nen­pflicht für Hun­de vor. Die­se Lei­nen­pflicht gilt übri­gens auch in den Parks der Schlös­ser­ver­wal­tung wie Hof­gar­ten und Ere­mi­ta­ge. Sie schützt nicht nur die Grün­flä­chen vor Ver­un­rei­ni­gun­gen, sie dient auch dem Schutz der frei­le­ben­den Tier­welt und dem Schutz all jener Besu­cher, die Hun­den mit einer gewis­sen Skep­sis begeg­nen. Dar­über hin­aus schützt sie Hun­de vor Über­grif­fen durch ande­re Hun­de.

Die­ser Ziel­set­zung steht das Bedürf­nis vie­ler Hun­de­hal­ter ent­ge­gen, ihren Hund aus­lau­fen zu las­sen. Zu einer art­ge­rech­ten Hun­de­hal­tung gehört das dazu. Mit der ersten offi­zi­el­len Hun­de­wie­se schafft die Stadt eine 4.500 Qua­drat­me­ter umfas­sen­de und damit sehr groß­zü­gi­ge Aus­lauf­mög­lich­keit für Hun­de in der Wil­hel­mi­nen­aue. Ein paar Regeln soll­ten dabei aber beach­tet wer­den:

  • Inner­halb der Ein­frie­dung dür­fen die Hun­de frei lau­fen. Die Stadt bit­tet aber dar­um, den Hund beim Ver­las­sen der Flä­che wie­der an die Lei­ne zu neh­men.
  • Von den frei­lau­fen­den Hun­den darf kei­ne Gefahr für Leib, Leben oder Gesund­heit von Mensch und Tier aus­ge­hen.
  • Ein even­tu­el­ler Maul­korb­zwang muss auch inner­halb der Ein­frie­dung beach­ten wer­den.
  • Ver­un­rei­ni­gun­gen sind unver­züg­lich zu besei­ti­gen. Für den Hun­de­kot stellt das Stadt­gar­ten­amt Beu­tel in einem Spen­der zur Ver­fü­gung.

Die Flä­che der neu­en Hun­de­wie­se ist vom Rad­weg bei der Hölz­leins­müh­le aus leicht zu errei­chen. „Mit der Hun­de­wie­se schaf­fen wir ein zusätz­li­ches Ange­bot, das es so bis­her in der Stadt nicht gab“, so Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe.

Schreibe einen Kommentar