Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 25.03.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Verkehrsunfälle

Gößweinstein. Am Samstagvormittag kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Kleingesee und Trägweis zu einem Verkehrsunfall ohne Verletzte, da eine 28-jährige Autofahrerin eine scharfe Linkskurve dermaßen geschnitten hat, sodaß sie mit dem entgegenkommenden Pkw eines 24-Jährigen kollidierte. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro beziffert.

Ebermannstadt

Am Samstagnachmittag machte sich ein geparkter Kleintransporter vermutlich aufgrund eines technischen Defektes selbstständig und rollte am Schlüsselstein gegen eine Mauer. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5000 Euro beziffert.

Sachbeschädigung

Ebermannstadt. Im Zeitraum von Mittwoch, 21.03., bis Samstag, 24.03., wurde im Mühlgraben ein Mazda Kleinwagen durch bislang unbekannte Täter auf der Motorhaube verkratzt.

Die Polizei Ebermannstadt bittet diesbezüglich um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 09194/7388-0.

Verkehrsdelikte

Egloffstein. Am Samstagnachmittag wurde ein 31-jähriger Rollerfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest, weshalb im Anschluß eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Proband räumte schließlich ein, am Vortag Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Eine Kleinmenge konnte zudem noch in seiner Wohnung sichergestellt werden. Desweiteren hatte er nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für sein Zweirad.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Drogenbesitzes, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Drogeneinfluß wurde eingeleitet.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstähle

Zwischen 11.00 Uhr und 18.00 Uhr kam es am Samstagnachmittag zu insgesamt 4 Einsätzen wegen Ladendiebstählen in der Innenstadt. Dreimal versuchten die Diebe Kleidungsstücke zu entwenden, einmal wurde ein Handy im Wert von 800 Euro gestohlen.

Fahrraddiebstahl

UT entwendete in der Zeit zwischen Montag, 12.00 Uhr und Freitag, 20.00 Uhr, aus einem Carport vor dem Anwesen Anna-Maria-Junius-Straße 128 ein schwarz/blaues Damen Crossbike Nature Pro lady der Marke Cube. Wer kann Angaben zum Verbleib des Fahrrads machen? (Polizeiinspektion Bamberg-Stadt 0951/9129210)

Zeugen gesucht

Am Samstag zwischen 11.00 und 11.30 Uhr wurde auf dem Aldi-Parkplatz in der Pödeldorfer Straße ein schwarzer VW Polo angefahren. Beschädigt wurde die vordere Stoßstange. Wer hat etwas beobachtet und kann Mitteilungen zum flüchtigen Unfallverursacher machen? (Polizeiinspektion Bamberg-Stadt 0951/9129210)

Mit Flaschen aufeinander los gegangen

Die Polizei musste gegen 00.45 Uhr ausrücken, weil es in einer Gemeinschaftsunterkunft im Osten Bambergs zu einer Auseinandersetzung zweier junger Männer gekommen war. Die beiden wollten sich mit Flaschen gegenseitig schlagen. Als der Sicherheitsdienst dazwischen gehen wollte, wurde einer der Mitarbeiter in die Hand gebissen. Den Beamten gegenüber zeigten sich die Kontrahenten respektlos und aggressiv. Deshalb wurden sie in Gewahrsam genommen und durften die Nacht in der Zelle verbringen, bis ihre Alkohol-bedingten Ausfallerscheinungen wieder abgeklungen waren.

Wiese abgefackelt

Um 13.15 Uhr musste die Feuerwehr ausrücken und einen Grünstreifen vor dem Bambados löschen. Drei Jugendliche in Trainingsjacken der Eintracht Bamberg wurden beobachtet, wie sie etwas in die Wiese warfen, welche daraufhin zu brennen begann. Da sehr gute Täterhinweise vorhanden sind, werden die Drei wohl sehr bald Besuch von Brandermittlern der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt erhalten.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Diebstahlssicherung schlug an

HALLSTADT; Mit der funktionierenden Diebstahlssicherung hatte eine 20jährige Kundin wohl nicht gerechnet. Sie hatte am Samstagnachmittag in der Spielwarenabteilung in einem Einkaufscenter in der Emil-Kemmer-Straße eine Packung Lego eingesteckt und wollte ohne Bezahlung den Kassenbereich passieren. Dort schlug jedoch die Alarmanlage an. Das Diebesgut im Wert von knapp 10 Euro musste sie wieder abgeben, eine Anzeige wegen Ladendiebstahls folgt.

Reifen zerstochen

MISTENDORF; Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einem Vorfall, der sich in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag zutrug. Hier war an einem im Geisbergblick geparkten VW-Touran der rechte Vorder- und rechte Hinterreifen zerstochen worden. Dem Halter entstand dadurch ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro. Hinweise werden auch hier unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen genommen.

Zwei leichtverletzte Autofahrer

BISCHBERG; Eine Vorfahrtsmissachtung führte am Samstagvormittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem die beiden beteiligten Pkw-Fahrer leicht verletzt wurden. Ein 34jähriger Opel-Fahrer wollte vom Zubringer der B26 auf die Kreisstraße zwischen Bamberg und Bischberg einbiegen. Er nahm hierbei einer 86jährigen Fiat-Fahrerin die Vorfahrt. Beim Zusammenstoß gerieten beide Fahrzeuge noch auf den angrenzenden Gehweg und touchierten dort zwei Metallpfosten und einen Zaun. Der Gesamtsachschaden wird auf knapp 10.000 Euro geschätzt.

Radfahrerin leicht verletzt

HIRSCHAID; Diverse Prellung erlitt eine 16jährige, die am Samstagnachmittag mit ihrem Fahrrad in der Luitpoldstraße unterwegs war. Sie war hierbei auf dem parallel zur Straße verlaufenden Radweg gefahren, als ihr von einer 48jährigen Auto-Fahrerin die Vorfahrt genommen wurde. Die Opel-Fahrerin war aus der untergeordneten Hofstraße gekommen und wollte auf die Luitpoldstraße einbiegen. Der Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Lkw-Fahrer alkoholisiert

BREITENGÜßBACH; Zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Lkw-Fahrern wurde die Polizeiinspektion Bamberg-Land am Samstagabend gerufen. Am Parkplatz im Gewerbepark war ein 39jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Gespann mit einem Lkw eines 40jährigen zusammen gestoßen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 17.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde zudem festgestellt, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Alkotest ergab 1,38 Promille, was eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins zur Folge hatte.

3.000 Euro Schaden hinterlassen

SCHLÜSSELFELD; Erheblichen Sachschaden hinterließ ein bisher unbekannter Fahrzeugführer an einem auf dem Besucherparkplatz abgestellten schwarzen Audi A5. Als Unfallzeit kommt der Freitagnachmittag zwischen 13.00 und 18.00 Uhr in Betracht. Um Hinweise bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Ins Schleudern geraten

A 73 / Bamberg Kurz vor der Ausfahrt Bamberg Ost in Fahrtrichtung Suhl, verlor eine 18-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Haßfurt am Freitagmittag, aus bislang ungeklärter Ursache, auf dem linken Fahrstreifen die Kontrolle über ihren Pkw Ford. Die Fahrzeuglenkerin prallte gegen die Mittelschutzplanke und geriet ins Schleudern. Hierbei zog sie sich leichte Verletzungen zu und musste im Klinikum Bamberg behandelt werden. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Auffahrunfall

A 73 / Hirschaid Aus Unachtsamkeit krachte am Freitagnachmittag ein 46-jähriger aus dem Landkreis Nürnberg, der mit seinem Sprinter in Richtung Feucht unterwegs war, in den Opel Corsa eines 57-jährigen aus Bamberg. Der Pkw-Fahrer wurde hierbei leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Am Sprinter entstand Sachschaden in Höhe von 4000 EUR, der Schaden am Corsa wird auf 1000 EUR geschätzt.

Lkw geschnitten

A 70/AS Hallstadt Am Freitag um ca. 22.15 Uhr, übersah eine 27-jährige Seat-Fahrerin aus Würzburg beim Einfahren in Fahrtrichtung Schweinfurt, den Lkw eines 47-jährigen aus Karlstadt. Beim Einfahren auf die Hauptfahrbahn schnitt sie den Lkw, der daraufhin mit dem Pkw-Heck kollidierte. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 2500 EUR, am Lkw wurde Sachschaden in Höhe von ca. 4500 EUR verursacht.

Übereifriger Tuner

Bamberg-Ost Die Optik seines VW-Golfs ging einem 23-jährigen Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Coburg, der am Sonntag in den frühen Morgenstunden von einer Streife der Verkehrspolizei Bamberg kontrolliert wurde, offenbar über seine Sicherheit.

Er hatte das Fahrwerk seines Pkw so tief eingestellt, dass die Reifen an Achse und Kotflügelinnenseite schleiften und hierbei bereits beschädigt wurden. Den jungen Mann erwartet nun eine bußgeldpflichtige Anzeige. Seinen Pkw musste er natürlich stehen lassen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Riskantes Fahrmanöver verursacht Unfall

Schäden in Höhe von ca. 5000 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Samstagnachmittag in der Hofer Straße.

Der Fahrer eines braunen VW Touran mit Wunsiedler Kennzeichen wechselte unmittelbar vor dem Toyota einer 19-jährigen Bayreutherin auf deren Fahrstreifen, so dass diese scharf abbremsen und ausweichen musste. Anschließend wechselte der VW Touran wieder zurück auf den ursprünglichen Fahrstreifen und bremste dort eine 48-jährige aus Bindlach aus, welche mit ihrem VW Golf in gleicher Richtung fuhr. Auch diese Fahrerin musste scharf bremsen und ausweichen, so dass es in der Folge zum Zusammenstoß zwischen dem Toyota und dem Golf kam. Der Fahrer des Wunsiedler Touran fuhr unerkannt weiter. Die Unfallbeteiligten konnten sich jedoch das vollständige Kennzeichen merken.

Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurden eingeleitet.

Gülle ausgelaufen

Verkehrsbehinderungen und üblen Geruch verursachte ein Gülleüberschwemmung am frühen Sonntagmorgen in Oberpreuschwitz.

Aufgrund eines technischen Defekts löste sich die Zuleitung zwischen dem Güllebecken und der Biogasanlage eines ortsansässigen Landwirts. Die auslaufende Gülle lief in die tieferliegende Ortsmitte und überschwemmte dort die Fahrbahnen.

Zur Schadensbeseitigung waren Feuerwehr, Stadtbauhof und Wasserwirtschaftsamt eingebunden.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Mit Alkohol aus der Kurve geflogen und frontal gegen einen Baum

Am Samstag, um ca. 13.45 Uhr, fuhr ein Pkw-Fahrer von Dörnhof in Richtung Heinersreuth. In einer scharfen Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte die Leitplanke und kommt anschließend links von der Fahrbahn ab und fährt frontal gegen einen Baum. Grund für den Unfall dürften die 2,28 Promille sein, die der Fahrer schon zu dieser Uhrzeit intus hatte. Der Fahrer wurde leicht verletzt, am Pkw entstand ein Schaden von ca. 20.000.- Euro

Ehrliche Finderin gibt Motorsäge ab

Am Samstag, gegen 12.20 Uhr, fuhr eine junge Frau auf der B2 von Creussen in Richtung Bayreuth. Auf Höhe von Hörhof beobachtet sie, wie eine hochwertige Kettensäge von einem Traktor fällt. Nachdem sie gewendet hatte, war zwar die Kettensäge noch da, der Traktor jedoch verschwunden. Die ehrliche Finderin gab die Säge schließlich bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Land ab. Der Verlierer möchte sich bitte bei der PI Bayreuth-Land (Tel. 0921-506-2230) telefonisch melden.

Polizeiinspektion Kulmbach

PKW gegen Baum

THURNAU. Offenbar überschätzt hatte am Freitag in den frühen Abendstunden ein 18jähriger PKW-Fahrer die Geschwindigkeit seines Fahrzeuges. Auf feuchter Fahrbahn kam der PKW im Auslauf einer Rechtskurve ins Schleudern und in Folge dessen von der Straße ab. Das Fahrzeug prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum am Fahrbahnrand. Sowohl der Fahrer, als auch dessen Beifahrer, wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Eine Person wurde vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Kulmbach verbracht. Am PKW entstand ein Schaden in einer Höhe von ca. 1000 Euro.

Sachbeschädigungen im Kaufplatz

KULMBACH. In der Nacht vom 23.03. auf den 24.03.2018 hatte ein bis dato unbekannter Täter im 2. OG des Kaufplatz-Parkhauses randaliert. Der Täter riss einen Mülleimer und eine Notbeleuchtung aus deren Halterungen und warf die Gegenstände anschließend auf den Gehweg der angrenzenden Fußgängerpassage. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150,- €. Hinweise zur Tat oder zum Täter nimmt die Polizeiinspektion Kulmbach entgegen.

Betrunken in abbiegenden Pkw gefahren

KULMBACH. Am Sonntagmorgen, gegen 00:50 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws in der Kronacher Straße. Bei dem Unfallverursacher wurden eindeutige alkoholbedingte Ausfallerscheinungen festgestellt. Einen Alkoholtest konnte oder wollte der Unfallfahrer nicht durchführen, deshalb musste er im Klinikum Kulmbach eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Durch den Unfall wurden keine Personen verletzt. An den beiden Fahrzeugen enstand ein Sachschaden von ca. 20 000.- Euro.

Im Rausch Heckscheibe eingeschlagen und sich selbst gestellt

KULMBACH. Am Sonntag gegen 04:25 Uhr schlug ein 20 jähriger Kulmbacher syrischer Abstammung stark alkoholisiert die Heckscheibe eines in der Oberen Stadt geparkten Pkws ein. Offenbar in einem lichten Moment erkannte er den Fehler seines Handelns und verständigte telefonisch die Polizei. Warum er die Scheibe eingeschlagen hatte, wusste der junge Mann nicht mehr. Der Halter konnte erreicht werden, dieser kümmerte sich um seinen Pkw an dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 700.- Euro entstand. Den jungen Mann erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Mit knapp 2,2 Promille erst am Handy gespielt und dann gegen die Leitplanke

Kulmbach: Auf der B 85, Fahrtrichtung Kulmbach, nahe der Ausfahrt Oberdornlach, kam es am frühen Samstagnachmittag zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Eine 49-jährige Frau aus Marktrodach stieß mit ihrem Pkw auf gerader Fahrstrecke erst gegen die Leitplanke, schleuderte dann auf die Gegenfahrbahn und blieb dann auf der Fahrbahn in Richtung Kulmbach mit ihrem Pkw stehen. Gegenüber den eingetroffenen Polizeibeamten der Polizeiinspektion Kulmbach äußerte die Verkehrsunfallverursacherin, dass sie durch ihr Mobiltelefon abgelenkt wurde und aufgrund dessen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren hatte. Während der Unfallaufnahme konnte jedoch durch die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei der Frau festgestellt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2,2 Promille. Der Führerschein wurde vor Ort sichergestellt und die Fahrerin musste eine Blutentnahme im Klinikum Kulmbach über sich ergehen lassen. Die 49-jährige erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs im Straßenverkehr und der Entzug der Fahrerlaubnis. Am Pkw entstand Totalschaden.

Aufbruchversuch im Parkhaus

Kulmbach: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde versucht im Parkhaus des ehemaligen Kaufplatz, durch bislang unbekannte Täter, in zwei Betriebsräume des Parkhauses einzubrechen. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen wurde dafür mittels Hebelwerkzeug und einer „Flex-Maschine“ eine Stahltüre im 1. Parkdeck stark beschädigt. Eine zweite Türe hielt der mutwilligen Gewalteinwirkung nicht stand, sodass sich die Täter Zutritt zu einem der Räumlichkeiten verschaffen konnten. Ob durch die Täter etwas entwendet wurde, konnte bislang nicht festgestellt werden. An den beiden Türen der Betriebsräume entstand ein Sachschaden von ca. 1500,00 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall liefern oder verdächtige Beobachtungen machen konnten, sich mit der Polizeiinspektion Kulmbach, unter der Telefonnummer 09221/609-0, in Verbindung zu setzen.