FC Eintracht Bamberg verliert beim FC Coburg 1:3

Am Mittwoch Nachholspiel in Ebing |

Der FC Eintracht Bamberg hat am Samstagnachmittag (24. März) im Spitzenspiel der Fußball Bezirksliga Oberfranken West beim FC Coburg mit 1:3 verloren. Trotz der Niederlage bleibt der FCE mit 50 Punkten und vier Punkten Vorsprung zum zweiten FC Coburg Tabellenführer.

Der Spielverlauf:

Auch beim Tabellenzweiten in Coburg musste der Tabellenführer auf zwölf Spieler – drei Verletzte und neun Akteure, die mit der Bamberger Universitätsauswahl in Südamerika weilen- verzichten. Die daher mit U19 Juniorenspielern angetretenen Bamberger agierte trotzdem in der Anfangsphase mit schnellem Spiel und war immer gefährlich und hatten Pech, als sie zweimal die Querlatte trafen. Das erste Tor sahen die Zuschauer dann nach einer guten halben Stunde, das die Hausherren erzielten und per Kopfball in Führung gingen. Der zweite Durchgang begann dann so gar nicht im Sinne des FCE, denn der FC Coburg traf schnell zum 2:0. Die Entscheidung fiel dann knapp 20 Minuten vor Schluss, als der Gastgeber mit dem 3:0 alles klar machte. Die junge Bamberger Mannschaft steckte nie auf, das Anschlusstor zehn MInuten vor Ende kam dann jedoch zu spät.

Die Tore:

1:0 Mosert (32.), 2:0 Mosert (48.), 3:0 Mosert (73.), 3:1 Popp (80.)

Der FCE spielte mit:

Dellermann – Wich, Hofmann, Renner, Kollmer, Popp, Ott, Schmitt, Linz, Schmittschmitt, Nögel.

Das sagt Trainer Michael Hutzler:

“Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden, aber mit der Leistung meiner Mannschaft. Sie hat gut gespielt, hat gekämpft und sich reingehauen, das hat mir gefallen. Ich denke, dass das Spiel in der ersten Halbzeit mehr auf unserer Seite war, da waren wir gut drinnen. Allerdings sind wir dann nach dem 0:1, als wir nicht gut verteidigt haben, dem Rückstand nachgelaufen. Nach dem schnellen 0:2 hat Coburg das dann alles gut gemacht, hat gut verteidigt gegen unser anrennen. Letztendlich hat Coburg das gehabt, was uns gefehlt hat: erfahrene Spieler. Nachdem uns ja zwölf Spieler gefehlt haben und wir den Kader mit Juniorenspieler aufgefüllt hatten, waren uns die Coburger eben dieser Erfahrung voraus. Aber ich mache meinen Jungs keinen Vorwurf, sie haben gut gespielt und alles gegeben. Nach unserem 3:1 Sieg gegen den FC Coburg in der Vorrunde und unserer 1:3 Niederlage jetzt haben wir jedoch den direkten Vergleich nicht verloren, das war wichtig.”

Die nächsten Spiele:

Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg bereits am kommenden Mittwoch, den 28. März. In einem Nachholspiel ist der FCE zu Gast bei der SpVgg Germania 1929 Ebing. Anstoß ist um 17:45 Uhr. Das Spiel war ursprünglich für den 19. November 2017 vorgesehen, wurde jedoch witterungsbedingt abgesagt. Der Monat März wird am Samstag, den 31. März, mit dem Heimspiel gegen den SV Lettenreuth beendet.

Zur SpVgg Ebing fährt der FC Eintracht Bamberg am Mittwoch als Tabellenführer. Trotz der 1:3 Niederlage beim FC Coburgt bleiben die Domstädter Spitzenreiter. Die SpVgg Ebing hat bisher gut Punkte gesammelt, der direkte Abstieg sollte für die “Abicher” nicht drohen. Allerdings liegen die Mannschaften auf den Relegationsrängen in Schlagdistanz zu Ebing, so dass die SpVgg noch kräftig punkten muss, um sich die Relegation zu ersparen.

Das sagt Trainer Michael Hutzler:

“Nach dem Unentschieden gegen den SV Merkendorf und der Niederlage beim FC Coburg müssen wir dringend auf die Erfolgsspur kommen. Inwieweit unsere neun Spieler, die mit der Universitätsmannschaft in Südamerika weilen, wieder zur Verfügung stehen, ist noch nicht bekannt. Daher planen wir wieder mit dem Einsatz von Juniorenspieler, so dass wir wohl mit einem Kader von 12 oder 13 Spielern in Ebing antreten werden mit der Hoffnung, mal wieder einen Sieg einzufahren.”

Der Spielort:

Ausgetragen wird das Spiel auf der Sportanlage in Ebing, Ringstraße 3.

Der Schiedsrichter:

Geleitet wird die Begegnung von Patrick Garbe von der Schiedsrichtergruppe Bamberg.

Schreibe einen Kommentar