Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 24.03.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Verkehrsunfälle

Gräfenberg. Aus Unachtsamkeit kam es am Freitag Vormittag in der Bahnhofstraße zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 55jährige Autofahrerin leicht verletzt wurde. An der Einmündung zur B2 musste die Frau verkehrsbedingt halten, eine nachfolgende 35jährige Autofahrerin erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Pkw auf das Auto der 55jährigen Frau auf. Der Blechschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 8500 Euro beziffert.

Weilersbach. Beim Linksabbiegen hat es am Freitagvormittag auf der B 470 gekracht. Dabei wollte eine 25jährige Seat-Fahrerin in die B 470 einfahren und übersah dabei den vorfahrtsberechtigten Mazda eines 55jährigen. Durch den Zusammenstoß wurde der Mazda-Fahrer leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro an den beiden beteiligten Fahrzeugen.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

FORCHHEIM. Am Freitagvormittag übersah ein 51-Jähriger Pkw-Fahrer, als er von der Merianstraße nach links auf die Adenauer Allee abbog, eine Rentnerin, welche die Straße an der Fußgängerampel überqueren wollte. Beim Zusammenstoß erlitt die 87-jährige Frau mittelschwere Verletzungen und wurde ins Klinikum verbracht. Am Fahrzeug entstand nur minimaler Sachschaden.

Sonstiges

FORCHHEIM. Bei einer Verkehrskontrolle am Freitagvormittag in der von-Ketteler-Straße wurde festgestellt, dass eine Mofafahrerin mit einem abgelaufenen Versicherungskennzeichen unterwegs war. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt. Die 55 Jährige muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

FORCHHEIM. Ein 17 Jähriger wurde am Freitagabend am Bahnhof einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei fanden die Beamten einen fertiggedrehten Joint auf und stellten diesen sicher. Der Jugendliche wurde seinen Eltern übergeben und erhält nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstähle

Am Freitagmorgen um 10.45 Uhr beobachtete der Ladendetektiv eines Einkaufsmarktes in Gaustadt einen 29-jährigen georgischen Mann, als dieser 2 Packungen Tabak im Wert von 49.90 Euro unter seine Jacke steckte und den Markt verließ. Der Detektiv holte den Mann in den Markt zurück und verständigte die Polizei. Die Anzeige wegen Ladendiebstahl wird gegen den Beschuldigten erstellt.

Freitagabend um 18.25 Uhr konnte der Ladendetektiv eines Bekleidungshauses in der City von Bamberg beobachten, dass ein Mann zwei Jacken aus den Warenträgern nahm und diese anscheinend zum Anprobieren in die Umkleide trug. Nachdem der Mann aus der Kabine kam, nur eine Jacke zurück hängte und zudem keine weitere in der Umkleide mehr war, sprach er den Mann an und brachte ihn ins Büro. Der 30-jährige Georgier hatte die fehlende Jacke im Wert von 79,99 Euro unter seine eigene angezogen und wolle diese stehlen.

Auch dieser Dieb wurde der Polizei zur Anzeigenerstattung überstellt.

Warnbake an Baustelle gestohlen

Die Zivilstreife der Polizei Bamberg-Stadt beobachtete in der Freitagnacht um 23.30 Uhr einen 20-jährigen Mann an der Unteren Brücke in der Innenstadt, als dieser eine weiß-rote Baustellenwarnbake „mitnahm“ und diese wenig später in den linken Regnitzarm warf. Die Polizei hielt den Straftäter sofort an und stellte dessen Personalien für die Strafanzeige wegen Diebstahls fest.

Der Dieb war zur Tatzeit leicht alkoholisiert und muss der Baufirma wegen seiner unüberlegten Tat eine neue Bake kaufen.

Verkehrsunfälle

Zwei Zeuginnen werden gesucht:

Bereits am 16.03.2018, in der Zeit von 10.30 Uhr bis 10.45 Uhr, ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht in der Friedrichstraße in Bamberg.

Zum Unfallzeitpunkt stieß ein weißer Sportwagen mit Teilkennzeichen „HBN-„ beim Fahren im Begegnungsverkehr mit dem linken Außenspiegel gegen den des blauen Ford Fiesta mit Bamberger Kennzeichen. Der Sportwagen fuhr einfach weiter. Am linken Außenspiegel des blauen Ford Fiesta entstand Sachschaden in Höhe von 150 Euro.

Die beiden Zeuginnen werden gebeten, sich unter Tel. 0951/9129-210 bei der Polizei Bamberg-Stadt zu melden.

Joint geraucht

Am frühen Samstagmorgen um 01.45 Uhr beobachtete die Zivilstreife der PI Bamberg-Stadt eine junge Frau, aus deren Richtung deutlich Marihuana-Geruch festzustellen war.

Die 17-jährige wies sich bei der Personenkontrolle gegenüber den Zivilpolizisten mit dem Führerschein ihrer Freundin aus. Das Bild auf dem Führerschein passte einfach nicht zu der kontrollierten Frau. Bei der folgenden Durchsuchung der Handtasche konnte ein Ausweis mit den richtigen Personalien gefunden werden.

Die Frau behauptete den Polizeibeamten gegenüber, dass sie den „Joint“ von einem unbekannten Mann geschenkt bekommen habe. Zu dieser Aussage folgen weitere Ermittlungen durch die Polizei zur Feststellung des Mannes.

Die Jugendliche erwartet jetzt die Anzeige wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz, dem Missbrauch von Ausweispapieren und falscher Personalienangabe.

Ins Gesicht geschlagen

Am Samstagmorgen um 03.10 Uhr kam es am Grünen Markt in Bamberg zu einer Auseinandersetzung, bei welcher der 21-jährige Beschuldigte dem 23-jährigen Geschädigten mit der Faust ins Gesicht schlug. Durch den Schlag platzte die Lippe des Geschädigten auf. Grund für den Faustschlag war, dass der Geschädigte das Lachen des Beschuldigten nachgemacht hatte und sich belustigte.

Beide Männer waren angetrunken, sie wurden nach der Personalienfeststellung entlassen.

Verbrannte Pizza löst Feuerwehreinsatz aus

Am Samstagmorgen um 05.13 Uhr rückten die Feuerwehr und Polizei aus, nachdem Rauch aus einer Wohnung in der Pödeldorfer Straße mitgeteilt worden war.

Mit Eintreffen am Einsatzort wurde ermittelt, dass der 39-jährige Wohnungsinhaber seinen nächtlichen Hunger mit einer Ofenpizza stillen wollte. Der Mann schlief ein und wurde letztlich bei dem Einsatz wieder geweckt.

Die Pizza war so verbrannt, dass diese nur noch weggeworfen werden konnte.

Die Anzeige wegen der Verhütung von Bränden wird gegen den Mann erstellt.

Unter Rauschgifteinwirkung Auto gefahren

Am Samstagmorgen um 03.00 Uhr wurde ein 36-jähriger Mann mit seinem Pkw in der Forchheimer Straße zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Der Mann war bei Rotlicht über die Kreuzung Münchner Ring/Forchheimer Straße gefahren.

Da deutliche Anzeichen von Drogenkonsum festzustellen waren, wurde vor Ort der Urintest durchgeführt, der positiv auf Betäubungsmittel anschlug.

Die Blutentnahme wurde im Klinikum Bamberg durchgeführt und dem Mann wurde eröffnet, dass er wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt wird.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Gegen Hausmauer geprallt

HEILIGENSTADT/RECKENDORF. Am Freitagmorgen kam ein 48-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Ford Transit von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hausmauer. Ursächlich war wohl die nicht an die regennasse Fahrbahn angepasste Geschwindigkeit. Zudem wurde festgestellt, dass ein Reifen nicht mehr die notwendige Profiltiefe aufwies. Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich der Fahrer leicht. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Alkoholisiert mit dem Pkw unterwegs

HALLSTADT. Bei einer Verkehrskontrolle am Samstag gegen 03.45 Uhr in der Michelinstraße wurde bei einem 30-jährigen Kraftfahrzeugführer Alkoholeinwirkung festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 0,8 Promille.