Jah­res­haupt­ver­samm­lung „kunst&musik im Schloß­park Unter­lein­lei­ter e.V.“

Die Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Ver­eins „kunst & musik im Schloß­park Unter­lein­lei­ter e.V.“ im Rat­haus Unter­lein­lei­ter stand ganz im Zei­chen der sat­zungs­ge­mä­ßen Neu­wah­len.

Vorsitzender Eduard Nöth, stv. Kassier Peter Schmitt, Schriftführerin Erdmute Knauer, Schatzmeister Helmuth Ochs, Marion Handschug Kulturwartin.

Vor­sit­zen­der Edu­ard Nöth, stv. Kas­sier Peter Schmitt, Schrift­füh­re­rin Erd­mu­te Knau­er, Schatz­mei­ster Hel­muth Ochs, Mari­on Hand­schug Kul­tur­war­tin.

Zuvor hat­te der 1. Vor­sit­zen­de Edu­ard Nöth gemein­sam mit sei­nem Geschäfts­füh­rer Hel­muth Ochs einen Rück­blick auf das abge­lau­fe­ne, inzwi­schen 15. Kon­zert­jahr gege­ben. Dabei dank­te Edu­ard Nöth dem Eigen­tü­mer des Schloß­parks Dr. Knut Arndt für die kosten­lo­se Bereit­stel­lung des über­re­gio­nal bekann­ten und geschätz­ten Gar­ten­ju­wels. Ohne die­ses gön­ner­haf­te Ein­stel­lung wäre die­ser über­re­gio­nal bedeut­sa­me Kon­zert­rei­gen nicht mög­lich.

Auch im 15. Kon­zert­jahr sei die Reso­nanz der Öffent­lich­keit auf die­ses zwi­schen­zeit­lich bestens eta­blier­te Kul­tur-Event sehr groß gewe­sen. Man regi­strie­re, so Edu­ard Nöth, reges Publi­kums­in­ter­es­se aus den Räu­men Bay­reuth, Eber­mann­stadt, Forch­heim, Erlan­gen bis Nürn­berg. Die auf hohem Niveau ange­sie­del­ten Schloß­park­kon­zer­te haben sich über die Jah­re in der Regi­on einen Namen gemacht. Der Vor­sit­zen­de dank­te den Mit­glie­dern für die Treue zum Ver­ein und allen ehren­amt­li­chen Hel­fern, die wäh­rend der Sai­son zum Gelin­gen die­ser Schloß­park-Ver­an­stal­tun­gen bei­tra­gen. Fest­zu­hal­ten sei, so der 1. Vor­sit­zen­de, dass jähr­lich ein anspruchs­vol­les Kon­zert­pro­gramm in wun­der­ba­rer Natur­at­mo­sphä­re ohne jeg­li­che öffent­li­chen Bezu­schus­sung orga­ni­siert wer­de. Auf gro­ßes Inter­es­se sto­ße, so Edu­ard Nöth nach­wie­vor auch der Tag des Offe­nen Parks. Hun­der­te von Besu­chern inter­es­sie­ren sich für die Park­hi­sto­rie, die aktu­el­le Gar­ten­kunst und die hoch­wer­ti­gen Kunst­wer­ke im Park. Schatz­mei­ster Hel­muth Ochs konn­te von geord­ne­ten Finan­zen und einem Ver­mö­gens­zu­wachs im Jah­re 2017 berich­ten. Die Revi­si­on durch Mari­an­ne Weit­kuhn bestä­tig­te die Soli­di­tät der Finanz­si­tua­ti­on.

Die Kul­tur­war­tin Mari­on Hand­schug stell­te das Ver­an­stal­tungs­pro­ramm 2018 vor, das auf­grund von Ter­min­über­schnei­dun­gen mit der Fuß­ball-WM in die­sem Jahr nur aus drei Kon­zer­ten und einem Tag des Offe­nen Parks am Sonn­tag, 29.Juli 2018, besteht. Das Eröff­nungs­kon­zert am Sams­tag, 23.6.18, bestrei­tet um 16.00 Uhr auf der Wald­wie­se das Damen­sa­lon­or­che­ster „Bel­la Don­na“ unter dem Titel „Das Tier in mir“. Am Sams­tag, 21.7.18, um 10.30 Uhr spielt das Ensem­ble des Frän­ki­schen Thea­ter­som­mers im Rah­men des Kin­der­thea­ters für unse­re klei­nen das Mär­chen „Der gestie­fel­te Kater“. Um 16.00 Uhr des glei­chen Tages gastiert das Bam­ber­ger Streich­quar­tett unter der Mode­ra­ti­on und Lei­tung von Karl­heinz Busch auf der Wald­wie­se. Es kom­men Wer­ke von Vival­di, Haydn, Arria­ga und Mozart zur Auf­füh­rung. Zum Abschluss des Kon­zertrei­gens am Sams­tag, 4. August um 16.00 Uhr prä­sen­tiert Ger­man Horn­sound unter „Horn­li­kes“ einem bun­ten Blu­men­strauß an Arran­ge­ments bekann­ter Wer­ke von Bach über Bruck­ner bis Pia­zol­la.

Die Neu­wah­len für wei­te­re vier Jah­ren erga­ben fol­gen­des Ergeb­nis : Edu­ard Nöth 1. Vor­sit­zen­der, Ger­hard Sen­del­beck 2. Vor­sit­zen­der, Hel­muth Ochs Schatz­mei­ster und Geschäfts­füh­rer, Schrift­füh­re­rin Erd­mu­te Knau­er, Bei­sit­ze­rin Ulri­ke Mot­schied­ler, Kul­tur­war­tin Mari­on Hand­schug, stv. Kas­sier Peter Schmitt, Revi­so­ren Mari­an­ne Weit­kuhn und Bgm, Ger­hard Rie­di­ger.

Schreibe einen Kommentar