Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 23.03.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

VW Bus auf­ge­bro­chen. Egloff­stein. Zwi­schen Mon­tag­früh und Don­ners­tag­mit­tag bra­chen bis­lang unbe­kann­te Täter einen grü­nen VW-Bus auf, der auf dem Wan­der­park­platz an der Tal­stra­ße abge­stellt war. Aus dem Fahr­zeug wur­de das CD-Auto-Radio, Mar­ke Pioneer, im Wert von etwa 100 Euro ent­wen­det. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge auf­ge­fal­len? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Über­wa­chungs­ka­me­ra ent­wen­det

Egloff­stein. In der Nacht zum Don­ners­tag ent­wen­de­ten bis­lang unbe­kann­te Täter eine Über­wa­chungs­ka­me­ra, die an einem Gebäu­de in der Bad­stra­ße ange­bracht war. Die Kame­ra, Mar­ke Elro, im Wert von etwa 120 Euro wur­de mit bra­chia­ler Gewalt aus der Wand geris­sen. Wem ist etwas Ver­däch­ti­ges auf­ge­fal­len? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Wegen Laden­dieb­stahl hat sich ein 69-Jäh­ri­ger zu ver­ant­wor­ten, des­sen Ver­hal­ten an Drei­stig­keit und mora­li­scher Beden­ken­lo­sig­keit fast nicht zu über­bie­ten ist. Er konn­te am Don­ners­tag­abend in einem Ver­brau­cher­markt an der Wil­ly-Brandt-Allee dabei beob­ach­tet wer­den, wie er sie­ben Mine­ral­was­ser­fla­schen aus­schüt­te­te, um schließ­lich das Leer­gut im Wert von 3,10 EUR am Pfandau­to­ma­ten ein­zu­lö­sen.

SON­STI­GES

FORCH­HEIM. Zu einer Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen zwei 18- und 45-jäh­ri­gen Auto­fah­rern kam es am Don­ners­tag­abend im Innen­stadt­be­reich. Nach­dem der 45-Jäh­ri­ge offen­sicht­lich nicht aus einem Park­platz aus­fah­ren konn­te, obwohl die 18-Jäh­ri­ge mit ihrem Pkw bereits Platz gemacht hat­te, hielt er an und belei­dig­te die jun­ge Frau. Als sie ihn zur Rede stell­te, wur­den ihr wohl Schlä­ge ange­droht. Nach­dem die 18-jäh­ri­ge des­we­gen um Hil­fe rief, woll­te sich der 45-Jäh­ri­ge mit sei­nem Pkw ent­fer­nen, was die 18-Jäh­ri­ge dazu ver­an­lass­te, sich vor des­sen Fahr­zeug zu stel­len, um die­ses zu foto­gra­fie­ren. Zu guter Letzt reagier­te der 45-Jäh­ri­ge hier­auf, indem er mehr­fach auf die vor sei­nem Fahr­zeug ste­hen­de Frau zufuhr und die­se hier­bei auch berühr­te. Ermitt­lun­gen wegen Belei­di­gung, ver­such­ter Kör­per­ver­let­zung und Nöti­gung wur­den auf­ge­nom­men.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Bei­de Kenn­zei­chen gestoh­len

Bam­berg. Von einem am Schil­ler­platz gepark­ten BMW wur­den im Zeit­raum vom 16.03.18, 16.00Uhr, bis 22.03.18, 11.15 Uhr, bei­de amt­li­chen Kenn­zei­chen ent­wen­det. Hin­wei­se zu dem Dieb­stahl nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Sicher­heits­dienst bekam Schlag ab

Bam­berg. Am Don­ners­tag wur­de die Poli­zei gegen 14.20 Uhr zu einem Ein­satz in die Auf­nah­me­ein­rich­tung geru­fen. In einer Woh­nung der Unter­kunft soll­te ein wei­te­res Bett auf­ge­stellt wer­den, wor­über ein 18-jäh­ri­ger Bewoh­ner der­art erbost war, dass er einem Ange­hö­ri­gen des Sicher­heits­dien­stes mit dem Ellen­bo­gen gegen den Hin­ter­kopf schlug. Der Sicher­heits­be­dien­ste­te klag­te in der Fol­ge über Kopf­schmer­zen, wur­de glück­li­cher­wei­se aber nicht wei­ter ver­letzt. Im Rah­men der anschlie­ßen­den Tat­be­stands­auf­nah­me wur­de bei dem jun­gen Mann schließ­lich noch eine klei­ne Men­ge Mari­hua­na auf­ge­fun­den.

Boul­der­un­fall

Bam­berg. Am Don­ners­tag ver­letz­te sich eine 34-jäh­ri­ge Frau beim Boul­dern in der Boul­d­er­hal­le in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße. Am Ende Ihrer Rou­te ver­lor sie den Halt und stürz­te aus etwa 2m Höhe auf eine Weich­bo­den­mat­te. Hier­bei ver­letz­te sich die Frau am lin­ken Ellen­bo­gen und muss­te zur Behand­lung ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht wer­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Rechts- vor Links-Rege­lung miss­ach­tet

SAS­S­AN­FAHRT. Beim Ein­fah­ren auf den Juli­us-Ring über­sah eine 46-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin am spä­ten Don­ners­tag­nach­mit­tag eine von rechts kom­men­de 11-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin. Bei dem Zusam­men­stoß ver­letz­te sich die Schü­le­rin leicht. Der Gesamtsach­scha­den wird auf ca. 550 Euro geschätzt.

Alko­hol­pe­gel über­schrit­ten

HALL­STADT. Bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le am Don­ners­tag­abend in der Lich­ten­fel­ser Stra­ße wur­de bei einem 48-jäh­ri­gen Auto­fah­rer Alko­hol­ein­wir­kung fest­ge­stellt. Ein Alko­hol­test ergab einen Wert von 1,34 Pro­mil­le. Der Füh­rer­schein wur­de beschlag­nahmt und eine Blut­ent­nah­me im Kran­ken­haus durch­ge­führt.

Dro­gen­fahrt endet in Ver­kehrs­kon­trol­le

BAM­BERG. Auf­grund sei­ner dro­gen­ty­pi­schen Aus­fall­erschei­nun­gen wur­de ein 21-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le im Hafen­ge­biet am Frei­tag, in den frü­hen Mor­gen­stun­den, aus dem Ver­kehr gezo­gen. Eine Blut­ent­nah­me wur­de ange­ord­net. Mit einer Anzei­ge wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz muss der Auto­fah­rer jetzt rech­nen.

Milch­tank-Last­zug geriet in Brand

SCHESS­LITZ. Mit drei Lösch­fahr­zeu­gen und 20 Feu­er­wehr­leu­ten rück­te die FFW Scheß­litz am Frei­tag­mit­tag nach der Alar­mie­rung aus, um einen in der Orts­stra­ße „Neu­markt“ in Brand gera­te­nen Milch­tank-Last­zug zu löschen. Offen­sicht­lich auf­grund eines tech­ni­schen Defek­tes geriet am Anhän­ger der rech­te Vor­der­rei­fen in Brand. Das Feu­er rich­te­te an dem mit etwa 10.000 bis 11.000 Liter Milch befüll­ten Tank­last­zug einen Scha­den von etwa 6.000 Euro an. Die Stra­ße in Scheß­litz muss­te kurz­zei­tig kom­plett gesperrt wer­den, die Umlei­tung des Ver­kehrs erfolg­te unter Ein­bin­dung der ein­ge­setz­ten Feu­er­wehr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Unfall­flucht an der Ther­me Obern­sees

Mistelgau/​Obernsees. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag um 16.10 Uhr stell­te ein 50jähriger Ver­kehrs­teil­neh­mer sei­nen wei­ßen Seat Ibi­za auf dem Ther­men­park­platz ab. Als er eine hal­be Stun­de spä­ter wie­der zu sei­nem Pkw kam, war der lin­ke Außen­spie­gel abge­bro­chen und die gesam­te Fah­rer­sei­te erheb­lich zer­kratzt. Der ent­stan­de­ne Scha­den beträgt ca. 3000 Euro. Obwohl der Unfall­ver­ur­sa­cher den Anstoß bemerkt haben muss, fuhr er wei­ter ohne sei­ne Per­so­na­li­en zu hin­ter­las­sen. Even­tu­el­le Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land unter Tel. 0921/506 2230 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Schreibe einen Kommentar