Wan­der­aus­stel­lung in Streit­berg: “Was heißt schon alt?”

Das Alter hat vie­le Gesich­ter: Wan­der­aus­stel­lung des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend macht Sta­ti­on in Streit­berg

(c) Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

© Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend

„Vie­le älte­re Men­schen leben heu­te bis ins hohe Alter bei guter Gesund­heit und gestal­ten ihren All­tag sehr abwechs­lungs­reich“ heißt es in einer Bro­schü­re des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend. „Ent­spre­chen aber die in der Gesell­schaft vor­herr­schen­den Alters­bil­der den viel­fäl­ti­gen Lebens­ent­wür­fen und Stär­ken der älte­ren Men­schen von heu­te?“

Das Alter hat vie­le Gesich­ter. Mit der Wan­der­aus­stel­lung „Was heißt schon alt?“ des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend sol­len die heu­te so viel­fäl­ti­gen Lebens­wei­sen der älte­ren Genera­ti­on bekann­ter gemacht wer­den.

Wie alt ist alt? Bis wann ist man noch jung? Wie sieht das Leben im Alter tat­säch­lich aus? Um Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen zu erhal­ten, rief das Bun­des­mi­ni­ste­ri­um zu einem Foto­wett­be­werb auf. Hier konn­ten Jung und Alt ihre per­sön­li­chen Vor­stel­lun­gen vom Alter(n) unter ande­rem foto­gra­fisch dar­stel­len. Die zahl­rei­chen Bei­trä­ge mach­ten deut­lich, wie viel­fäl­tig und unter­schied­lich die Vor­stel­lun­gen vom Alter(n) sind. Das Ergeb­nis war kein ein­heit­li­ches Bild, son­dern Viel­falt und Facet­ten­reich­tum des Alter(n)s.

Das Senio­ren­zen­trum Mar­tin Luther zeigt die Foto­aus­stel­lung vom 28. März bis 16.April 2018 am Streit­ber­ger Berg 16 in Wie­sent­tal-Streit­berg täg­lich von 7 bis 20 Uhr. Sie sind zur Besich­ti­gung herz­lich ein­ge­la­den.

Schreibe einen Kommentar