“Vom Laabla bis zum Bratwurststollen”: Brötchenbackkurs in Kulmbach

„Kleine Brötchen“ werden bei uns ganz sicher nicht gebacken, zumindest was die Inhalte beim Brötchenbackkurs am 16. April im MUPÄZ im Bayerischen Brauerei- und Bäckereimuseum angeht.

Unser Backprofi Hans-Dieter Herold vermittelt alles Wissenswerte rund um den Weißbrötchenteig. Die Teilnehmer werden in eine für Haushalte übliche Herstellungsmenge Teig eingewiesen und verarbeiten diesen sowie einen vorbereiteten Teig zu Gebäck. Geformt, gewürzt, dekoriert und gebacken entstehen daraus das klassische Laabla, Einstrangzöpfe, Brezen, Stölla oder der klassische Kulmbacher Bratwurststollen. Den gibt es übrigens ausschließlich in Kulmbach und er wird mit Anis verfeinert, eine Geschmackskomponente die besonders gut mit der Kulmbacher Bratwurst harmoniert. Welche Geheimnisse sich noch dahinter verbergen, das erläutert unser Bäcker.

Das Weizenkleingebäck wird nach traditioneller Art, mit ausschließlich traditionellen Zutaten hergestellt. Alle Teilnehmer nehmen Ihre Brötchen anschließend mit nach Hause. Die Kosten belaufen sich auf 39,00 EUR, inkl. aller Zutaten.

Im Anschluss bietet sich ein Besuch des Bäckereimuseums an, um mehr über die Geschichte der Bäckerei zu erfahren.

Anmeldschluss ist der 09.04.2018, Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 09221 805-14 oder info@kulmbacher-moenchshof.de möglich.

  • Datum: 16.04.2018
  • Beginn: 18:30 Uhr
  • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Ort:  MUPÄZ in Kulmbach
  • Kosten/Pers.: 39,00 €