Raum Bam­berg: Neu­er Min­dest­lohn für 160 Dachdecker

IG BAU: Löh­ne auf den Dächern stei­gen um 2,3 Prozent

Der Job in der Höhe zahlt sich aus: Für die rund 160 Dach­de­cker im Raum Bam­berg gilt ein neu­er Fach­ar­bei­ter-Min­dest­lohn. „Dach­de­cker, die einen Gesel­len­brief in der Tasche haben, müs­sen jetzt min­des­tens 12,90 Euro pro Stun­de bekom­men“, so Gerald Nick­las von der IG BAU Ober­fran­ken. Das Plus für Voll­zeit-Beschäf­tig­te liegt damit bei rund 120 Euro im Monat. Alle Dach­de­cker­be­trie­be müs­sen sich an die Lohn­un­ter­gren­ze halten.

Die Gewerk­schaft rät den Dach­de­ckern im Raum Bam­berg, ihre nächs­te Lohn­ab­rech­nung zu prü­fen. „Beson­ders Fach­leu­te müs­sen dar­auf ach­ten, nicht mit einem Hel­fer-Min­dest­lohn von 12,20 Euro abge­speist zu wer­den“, sagt Nicklas.

Gewerk­schafts­mit­glie­dern, die in einem Innungs­be­trieb arbei­ten, steht sogar der Tarif­lohn zu. Der liegt der­zeit bei 18,08 Euro pro Stun­de, so die IG BAU