Autofahrer lebensgefährlich verletzt

A70 / VIERETH, LKR. BAMBERG. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Dienstagmorgen ein Autofahrer, als ihn kurz nach der Anschlussstelle Viereth/Trunstadt ein Lastwagen erfasste. Die Autobahn war mehrere Stunden gesperrt.

Gegen 8.15 Uhr war der 58-Jährige aus dem Landkreis Bamberg mit seinem Fahrzeug auf der A70 zwischen den Anschlussstellen Viereth/Trunstadt und Eltmann unterwegs. Möglicherweise schrammte er mit seinem BMW gegen die Mittelschutzplanke und brachte anschließend das Fahrzeug auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Nach dem der Mann ausgestiegen war erfasste ihn ein nachfolgender Lastwagen frontal und schleuderte ihn auf die Fahrbahn. Hierbei erlitt der 58-Jährige lebensbedrohliche Verletzungen und kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Der 55-jährige Lastwagenfahrer erlitt einen Schock.

Bereits kurz nach dem Unfall musste die A70 in Richtung Schweinfurt komplett gesperrt werden. Den Verkehr leitete die Autobahnmeisterei Knetzgau im Zusammenwirken mit dem Technischen Hilfswerk Bamberg an der Anschlussstelle Viereth/Trunstadt ab. Es kam sowohl auf der Autobahn, als auch auf der Umleitungsstrecke zu Behinderungen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg unterstützt ein Sachverständiger die Beamten der Verkehrspolizei Bamberg bei der Klärung des Unfallhergangs. Der BMW wurde für weitere Untersuchungen sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Die Sperrung in Richtung Schweinfurt konnte gegen 11.30 Uhr wieder aufgehoben werden.