Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.03.2018

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

SONSTIGES

Forch­heim. Am Sonn­tag­abend wur­de ein 39-Jäh­ri­ger beim Gas­si gehen im Bereich der Bam­ber­ger Stra­ße / Egloff­stei­ner Stra­ße von drei Jugend­li­chen ange­grif­fen und am Kopf ver­letzt. Die drei Schü­ler im Alter zwi­schen 14 und 15 wur­den im Bereich der Fahn­dung in Tat­ort­nä­he kur­ze Zeit spä­ter von Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim ange­trof­fen. Wer Hin­wei­se zu dem Vor­fall geben kann, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Wo ist das schwar­ze Mountainbike?

OBER­HAID. Nach­träg­lich wur­de bei der Poli­zei Bam­berg-Land ein Fahr­rad­dieb­stahl zur Anzei­ge gebracht. Bereits am Don­ners­tag, 8. März, ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter ein am Bahn­hofs­vor­platz abge­stell­tes schwar­zes Moun­tain­bike der Mar­ke Reflex. Das Fahr­rad war mit einem Stahl­seil­schloss gesichert.

Wer kann Hin­wei­se auf den Dieb bzw. den Ver­bleib des Rades geben? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Zeu­gen gesucht

UNTER­AU­RACH. Mit einer Kopf­platz­wun­de muss­te am Sonn­tag­abend, kurz vor 21 Uhr, ein in der Wai­zen­dor­fer Stra­ße gestürz­ter Rad­fah­rer ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den. Beim Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fe an der Unfall­stel­le war der Ver­letz­te bereits durch den Ret­tungs­dienst abtrans­por­tiert. Bei der anschlie­ßen­den Befra­gung des 45-Jäh­ri­gen im Kran­ken­haus bemerk­ten die Poli­zei­be­am­ten sofort deut­li­chen Alko­hol­ge­ruch. Ein durch­ge­führ­ter Alcotest bestä­tig­te den Ver­dacht, dass der Mann zu tief ins Glas geschaut hat­te und erbrach­te 1,72 Promille.

Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land sucht Zeu­gen, die den Rad­ler zur Unfall­zeit in der Wai­zen­dor­fer Stra­ße fah­ren gese­hen haben. Zudem wird der Erst­hel­fer gebe­ten, sich mit der Poli­zei, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Alko­hol­fah­ne weht­Xe den Beam­ten entgegen

HALL­STADT. Wegen sei­ner auf­fäl­li­gen Fahr­wei­se kon­trol­lier­te eine Poli­zei­strei­fe am Mon­tag, gegen 1.20 Uhr, einen BMW-Fah­rer in der Lands­knecht­stra­ße. Sofort weh­te den Poli­zei­be­am­ten eine erheb­li­che Alko­hol­fah­ne ent­ge­gen. Als der 54-jäh­ri­ge Fah­rer aus­stieg, konn­te er sich nur noch schwer auf den Bei­nen hal­ten und war nicht mehr in der Lage, einen Alcotest durch­zu­füh­ren. Des­halb muss­te er zur Blut­ent­nah­me ins Kran­ken­haus. Die Fahr­zeug­schlüs­sel wur­den sofort sicher­ge­stellt. Den Alko­hol­sün­der erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Graf­fi­ti-Schmie­re­rei­en in der Innenstadt

BAM­BERG. Sach­scha­den in Höhe von min­des­tens 2000 Euro ver­ur­sach­te ein oder meh­re­re bis­lang unbe­kann­te Täter in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag im Stadt­ge­biet Bam­berg. Es wur­den ver­schie­de­ne Objek­te im Bereich Hein­richs­damm, Franz-Lud­wig-Stra­ße, Pro­me­na­de­stra­ße, Luit­pold­stra­ße sowie in der Lud­wig­stra­ße jeweils mit blau­er Far­be beschmiert. Die Poli­zei Bam­berg-Stadt sucht nun Zeu­gen, die Hin­wei­se zu den Taten geben können.

43-Jäh­ri­ger such­te sich unge­wöhn­li­chen Schlafplatz

BAM­BERG. Am Sonn­tag­mit­tag wur­de die Poli­zei vom Sicher­heits­dienst eines Bau­mark­tes im Hafen­ge­biet infor­miert, dass meh­re­re Bewe­gungs­mel­der der Siche­rungs­an­la­ge aus­ge­löst hät­ten. Im Zuge der anschlie­ßen­den Absu­che des Mark­tes konn­te ein 43-jäh­ri­ger Mann auf dem Gelän­des fest­ge­stellt wer­den, der sich am Sams­tag­abend nach Laden­schluss dort hat­te ein­sper­ren las­sen. Er hat­te sich dann über Nacht einen Schlaf­platz in dem Markt gesucht und auch noch sei­ne Wäsche gewa­schen. Der 43-Jäh­ri­ge muss sich nun wegen Haus­frie­dens­bruchs verantworten.

Nach Rausch­gift­kon­sum ins Krankenhaus

BAM­BERG. Am Mon­tag­früh, kurz nach 05.00 Uhr, wur­de die Poli­zei vom Ver­mie­ter eines Wohn­an­we­sens im Bam­ber­ger Nord-Osten ver­stän­digt, dass ein Bewoh­ner des Anwe­sens in sei­ner Woh­nung ran­da­lie­ren wür­de. Der 26-Jäh­ri­ge konn­te in sei­ner Woh­nung ange­trof­fen wer­den, in der Tei­le der Ein­rich­tung bereits beschä­digt wor­den waren. In einem der Räu­me hat­te der Mann meh­re­re klei­ne Men­gen Can­na­bis als Räu­cher­quel­len ange­zün­det und den Rauch des Betäu­bungs­mit­tels inha­liert. Auf­grund des gesund­heit­li­chen Zustands des Man­nes, muss­te die­ser anschlie­ßend zur ärzt­li­chen Behand­lung ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht wer­den. Ermitt­lun­gen wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz wur­den aufgenommen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Unter Alko­hol in Schaufensterscheibe

BAM­BERG Am frü­hen Sonn­tag­mor­gen kam eine 26-jäh­ri­ge Audi-Fah­re­rin aus der Schweiz beim Abbie­gen von der Kir­schäcker Stra­ße in die Kärn­ten­stra­ße auf schnee­be­deck­ter Fahr­bahn ins Schleu­dern und lan­de­te schließ­lich in der Schau­fens­ter­schei­be eines dor­ti­gen Auto­hau­ses. Die Fah­re­rin und ihre bei­den Beglei­te­rin­nen blie­ben unver­letzt. Bei der Unfall­auf­nah­me wur­den bei der Unfall­ver­ur­sa­che­rin Alko­hol­ein­fluss fest­ge­stellt. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab 0,84 Pro­mil­le. Eine Blut­ent­nah­me und die Sicher­stel­lung des Füh­rer­scheins waren die Fol­ge. Auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft Bam­berg muss­te die 26-Jäh­ri­ge eine Sicher­heits­leis­tung im mitt­le­ren 4‑stelligen Bereich erbrin­gen. Der Scha­den an Schau­fens­ter und PKW beläuft sich auf ca. 15000 Euro.

Ein­fahr­vor­gang mit Folgen

A 73 / FORCH­HEIM Am Sams­tag­nach­mit­tag fuhr eine unbe­kann­te PKW-Fah­re­rin an der Anschluss­stel­le Forch­heim-Nord in Fahrt­rich­tung Bam­berg, in die Haupt­fahr­bahn ein, ohne auf den bevor­rech­tig­ten Ver­kehr zu ach­ten. Eine 19-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin muss­te nach links aus­wei­chen um einen Zusam­men­stoß zu ver­mei­den und kol­li­dier­te dabei mit dem VW eines 45-Jäh­ri­gen. Bei dem Fahr­zeug der Unfall­ver­ur­sa­che­rin (ca. 25 Jah­re, hel­le Haar­far­be) soll es sich um einen dunk­len SUV han­deln. Der Gesamt­scha­den beträgt 9000 Euro. Die Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se unter T. 0951/9129–510.

Rei­fen­plat­zer

A 73 / FORCH­HEIM Im Bereich der Anschluss­stel­le Forch­heim-Süd Fahrt­rich­tung Nürn­berg kam am Sams­tag­mor­gen ein 66-jäh­ri­ger PKW-Fah­rer, wegen eines Rei­fen­scha­dens, nach links von der Fahr­bahn ab und über­roll­te dort drei Warn­ba­ken. Dabei ent­stand an sei­nem Fahr­zeug und den Warn­ein­rich­tun­gen ein Gesamt­scha­den von 4500 Euro.