Leserbrief: Schlechter Service am Forchheimer Bahnhof

Sehr geehrte Damen und Herren der Deutschen Bahn,

ich wollte mir am 13.3. am Bahnhof in 91301 Forchheim/Oberfr. am Bahnhof eine Fahrkarte kaufen Richtung Bamberg-Lichtenfels. Alle Automaten am Forchheimer Bahnhof, sowohl bei den Unterführungen als auch bei Gleis 4 (Bahnhofsmitte) akzeptierten meinen 50-Euro-Schein nicht, ich hatte leider kein Kleingeld.

Auch EC-Karte wurde nicht akzeptiert, leider kein Automat bei Gleis 7 am Forchheimer Bahnhof, wo der Zug abfährt, der einzige Automat bei den Gleisen ist ca. in der Bahnhofs-Mitte bei Gleis 4, musste also rüberlaufen durch die Unterführung, brachte auch keinen Erfolg.

Dann, als der Zug kam, fragte ich den Schaffner, aber der Schaffner im Zug Richtung Bamberg-Lichtenfels-Sonneberg (Thüringen) RE4828, Abfahrt 14.04, wollte mir auch keinen Fahrschein verkaufen, darf er angeblich nicht, äußerst unfreundlich „Ihr Problem“. Rüberlaufen zum Bahnhofs-Eingang und mich dort anstellen, bis ich endlich mal drankomme, machte natürlich auch keinen Sinn.

Naja, passt irgendwie zum schlechten Image der Bahn. Hab ich´s halt gelassen, die Bahn zu benutzen. Dauerbaustelle am Forchheimer Bahnhof wie beim Berliner Großflughafen BER auf den Gleisen 1,2 und 3 beim Bahnhofseingang.

Ich werde wahrscheinlich die die Bahn nicht mehr so schnell benutzen.

Mit unfreundlichen Grüßen
Ernst Richter
Birkenreuth 15
91346 Wiesenttal