Bam­berg: Arbei­ter­wohl­fahrt und Stadt­wer­ke schlie­ßen Effi­zi­enz­part­ner­schaft

Geschäftsführer Stadtwerke Bamberg, Andreas Starke, Oberbürgermeister Klaus Stieringer, stellvertretender Kreisvorsitzender AWO, Werner Dippold, geschäftsführender Vorstand AWO. Foto: STWB
Geschäftsführer Stadtwerke Bamberg, Andreas Starke, Oberbürgermeister Klaus Stieringer, stellvertretender Kreisvorsitzender AWO, Werner Dippold, geschäftsführender Vorstand AWO. Foto: STWB

Der Kreis­ver­band Bam­berg der Arbei­ter­wohl­fahrt e. V. und die Stadt­wer­ke Bam­berg haben eine Part­ner­schaft für Ener­gie­ef­fi­zi­enz geschlos­sen. Dabei sol­len alle von der Arbei­ter­wohl­fahrt betreu­ten Lie­gen­schaf­ten ana­ly­siert wer­den, um im Regel­be­trieb Ener­gie zu spa­ren. Auch bei Neu­bau­ten und der Sanie­rung bestehen­der Immo­bi­li­en sind die Stadt­wer­ke ab sofort Part­ner für die Stei­ge­rung der Ener­gie­ef­fi­zi­enz. Zusam­men­ar­bei­ten wer­den AWO und Stadt­wer­ke auch beim Aus­bau der Elek­tro­mo­bi­li­tät in der Stadt und dem Land­kreis: sowohl bei der Ent­wick­lung einer ein­heit­li­chen Ladein­fra­struk­tur, als auch bei der Umstel­lung des Fuhr­parks auf emis­si­ons­freie Elek­tro­fahr­zeu­ge: „Wir haben mehr als 100 Autos im Fuhr­park – einen Groß­teil davon set­zen wir auf kur­zen Strecken im Stadt­ge­biet und im Land­kreis ein. Über unse­re Ver­pflich­tung als Sozi­al­ver­band hin­aus sehen wir hier auch ein gro­ßes öko­lo­gi­sches und öko­no­mi­sches Poten­zi­al“, sagt Wer­ner Dip­pold, der geschäfts­füh­ren­de Vor­stand des AWO Kreis­ver­bands Bam­berg Stadt und Land e. V.

Mit ihren Unter­neh­mens­leit­li­ni­en ver­pflich­tet sich die AWO zum öko­lo­gi­schen und nach­hal­ti­gen Umgang mit vor­han­de­nen Res­sour­cen: „Die Part­ner­schaft mit den Stadt­wer­ken ver­setzt uns in die Lage, die­sen Ansatz noch syste­ma­ti­scher zu ver­fol­gen, ohne unser Kern­ge­schäft aus den Augen zu ver­lie­ren“, so Dip­pold. Ein Bau­stein des gemein­sa­men ganz­heit­li­chen Ener­gie­kon­zepts ist auch die Belie­fe­rung sämt­li­cher AWO-Lie­gen­schaf­ten mit Öko­strom aus 100 Pro­zent Was­ser­kraft.

Job­tickets für AWO-Mit­ar­bei­ter

Die 1.300 Mit­ar­bei­ter des AWO-Kreis­ver­bands kön­nen zukünf­tig von den Ver­gün­sti­gun­gen des Fir­men­Abo im Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg (VGN) pro­fi­tie­ren. Damit kön­nen alle Arbeits­we­ge, aber auch Fahr­ten in der Frei­zeit, zu deut­lich redu­zier­tem Preis mit dem öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr genom­men wer­den.

Schreibe einen Kommentar