Mann stirbt in seinem Fahrzeug

NEUENMARKT, LKR. KULMBACH. In seinem Auto kam am Mittwochmorgen ein bislang nicht identifizierter Fahrzeugführer auf der Kreisstraße bei Hegnabrunn ums Leben. Nachdem der Wagen gegen einen Baum geprallt war, brannte er vollkommen aus.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Opel gegen 6 Uhr auf der Kreisstraße KU21 von See in Richtung Hegnabrunn unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Mann mit seinem Auto auf gerader Strecke bei regennasser Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Wagen fing sogleich Feuer. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, bargen die Einsatzkräfte den leblosen Mann aus dem Autowrack. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Polizeiinspektion Stadtsteinach bei der Klärung der Unfallursache. Die Kreisstraße war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme, Bergung des Fahrzeugs und Reinigung der Fahrbahn gesperrt. Derzeit laufen polizeiliche Maßnahmen zur Identifizierung des Toten. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.