Mann stirbt in sei­nem Fahr­zeug – Fah­rer war ver­mut­lich der Fahrzeughalter

NEU­EN­MARKT, LKR. KULM­BACH. Nach dem töd­li­chen Ver­kehrs­un­fall am Mitt­woch­mor­gen auf der Kreis­stra­ße bei Hegnabrunn, steht jetzt die Iden­ti­tät der Per­son mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit fest.

Gegen 6 Uhr geriet ein Opel auf der Kreis­stra­ße KU21 zwi­schen See und Hegnabrunn nach rechts von der Fahr­bahn ins Ban­kett ab und prall­te gegen einen Baum. Aus bis­her unge­klär­ten Umstän­den fing das Auto zu bren­nen an. Nach den Ermitt­lun­gen der Poli­zei Stadt­stein­ach, han­delt es sich bei dem Toten aller Wahr­schein­lich­keit nach um den 54-jäh­ri­gen aus Kulm­bach stam­men­den Fahr­zeug­hal­ter. End­gül­ti­ge Gewiss­heit wird die von der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth ange­ord­ne­te rechts­me­di­zi­ni­sche Unter­su­chung bringen.

Schreibe einen Kommentar