Lesung in Bay­reuth: „Begeg­nung mit Polen“

„Unter­wegs in Polen“: Es ist eine ganz per­sön­li­che Lie­bes­er­klä­rung an unse­ren Nach­bar­staat, die Autor Hans Bol­lin­ger am Sams­tag, 24. März, um 18 Uhr abgibt. Der Päd­ago­ge und Musi­ker berich­tet dabei von sei­nen zahl­rei­chen Rei­sen nach Polen, von den mas­si­ven Ver­än­de­run­gen der ver­gan­ge­nen vier Jahr­zehn­te, von den Begeg­nun­gen mit Berg­leu­ten, Köh­lern, Förs­tern und Bau­ern, die in schwie­ri­gen Ver­hält­nis­sen ihr per­sön­li­ches Glück suchen. Die Lesung wird mit Lie­dern und Gedich­ten umrahmt, Ver­an­stal­ter sind das Evan­ge­li­sche Bil­dungs­werk und die Deutsch-Pol­ni­sche Gesell­schaft Bay­reuth. Ver­an­stal­tungs­ort ist der Semi­nar­raum im Hof in der Richard-Wag­ner-Stra­ße 24 in Bay­reuth; der Ein­tritt ist frei.