Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 09.03.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Geldbeutel aus Auto entwendet

Gräfenberg. Ein bislang unbekannter Täter entwendete Donnerstagfrüh, zwischen 10 Uhr und 10.30 Uhr, aus einem vor dem Haus Martinsruh in Kasberg abgestellten Auto eine Geldbörse. Ein Zeuge konnte den „Dieb“ dabei beobachten, wie er die Beifahrertüre öffnete, etwas herausnahm und anschließend davonlief. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: Etwa 180 cm groß, zwischen 45-50 Jahre alt, hatte schulterlange dunkle Haare, einen Backenbart, er war bekleidet mit einem hellen Rollkragenpullover, einer blaue Jeanshose und grünen Turnschuhe. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 250 Euro. Wer hat den Mann im Ortsbereich vielleicht in ein Fahrzeug steigen sehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

Wimmelbach, Lkrs. Forchheim. Im Zeitraum von Mittwochnachmittag auf Donnerstagmorgen beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen in der Kirchenstraße befindlichen Gartenzaun. Anschließend entfernte er sich, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Es entstand Sachschaden von rund 300 Euro. Wer kann Hinweise geben?

Verkehrsunfall

Oesdorf, Lkrs. Forchheim. Am Freitagmorgen ereignete sich in der Frankenstraße in Heroldsbach ein schwerer Verkehrsunfall. Gegen 07.30 Uhr fuhr der 57-jährige Fahrer eines VW-Crafters auf der B 470 von Zeckern kommend in Richtung Forchheim. Auf einer Gefällstrecke am Ortseingang kam er in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr dabei den Gegweg, und schrammte eine Gebäudefassade. Im weiteren Verlauf prallte er erneut gegen eine weitere Hauswand und stieß letztendlich nach mehreren Metern frontal gegen das Gebäudeeck eines Einfamilienhauses. Durch den Aufprall wurde der Fahrer schwer verletzt. Dieser musste durch die hinzugezogene Feuerwehr geborgen werden. Im Anschluss wurde er mit dem Verdacht auf lebensgefährlichen Verletzungen in das Klinikum Erlangen verbracht. Nach bisherigen Erkenntnissen ist dessen Zustand jedoch stabil.

Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Bamberg die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Der Gesamtschaden an dem total beschädigten Fahrzeug bzw. an den beschädigten Hausfassaden wird auf rund 50000 Euro beziffert.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Geldbörsendiebstahl

BAMBERG. Aus dem unverschlossenen Spind einer Sporthalle in der Memmelsdorfer Straße hat am Donnerstagabend, zwischen 18.30 Uhr und 19.20 Uhr, ein Unbekannter eine blaue Damengeldbörse mit Ausweispapieren, Führerschein und einer Scheckkarte gestohlen.

Diebstahlsvorhaben scheiterte

BAMBERG. An einem Wohnanwesen am Pfahlplätzchen versuchte ein Unbekannter einen antiken Türklopfer zu entwenden. Das Vorhaben wurde am Donnerstag, gegen 18.45 Uhr, bekannt, als die Hausbesitzerin darauf aufmerksam wurde. Offensichtlich scheiterte der Langfinger an zwei Befestigungsschrauben, weshalb er von seinem Vorhaben abließ.

Ladendiebstähle

BAMBERG. Insgesamt fünfmal wurde die Bamberger Polizei am Donnerstag zu verschiedenen Ladendiebstählen im Stadtgebiet gerufen. Die Täter, alle Männer, hatten es auf Lebensmittel, Alkohol, Zigaretten und Werkzeug im Gesamtwert von 200 Euro abgesehen.

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Unteren Kaulberg wurde am Freitag, 02. März, zwischen 18.30 Uhr und 22.00 Uhr, ein schwarzer Audi Q 5 an der Fahrzeugfront von einem Unbekannten angefahren. Obwohl an dem Pkw Sachschaden von 1500 Euro angerichtet worden war, macht sich der Unfallverursacher unerkannt aus dem Staub.

BAMBERG. In der Oberen Königstraße wurde am Freitagabend, 22.30 Uhr, eine junge Frau vom Fahrer eines dunklen Pkws, der ohne Licht unterwegs war, angefahren. Die Fußgängerin zog sich durch den Sturz Prellungen sowie Hämatome im Gesichtsbereich zu, weshalb sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen musste.

Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

BAMBERG. In der Bauchwitzstraße wurde am Donnerstagmittag ein roter Nissan während des Parkmanövers eines unbekannten Autofahrers an der Felge angefahren, dass an diesem Sachschaden von 500 Euro entstanden ist.

BAMBERG. Vermutlich der Fahrer eines weißen Fahrzeuges hat im Laufe des Donnerstags, zwischen 07.20 Uhr und 15.30 Uhr, auf einem Parkplatz in der St.-Getreu-Straße einen silberfarbenen VW Golf angefahren. Obwohl an diesem Sachschaden von etwa 1500 Euro entstanden ist, flüchtete der Unfallverursacher.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. An der Einmündung Kirschäckerstraße / Memmelsdorfer Straße wurde am Donnerstagfrüh eine Radlerin von einer Mercedes-Fahrerin erfasst. Durch den Sturz zog sich die junge Frau Verletzungen zu, weshalb sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Bus übersieht Pkw

BAMBERG. Am Donnerstag gegen 11.30 Uhr befuhr ein Linienbus die Pödeldorfer Straße in Richtung Innenstadt. Auf der Kreuzung Berliner Ring musste der 50-jährige Fahrer verkehrsbedingt anhalten. Beim Losfahren übersah er einen vom Berliner Ring in die Pödeldorfer Straße einbiegenden Nissan Qashqai und es kam zum Zusammenstoß. Die Insassen des Nissan, ein 40- und ein 70-Jähriger, wurden leicht verletzt und das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich etwa 30 Personen im Bus, die unverletzt blieben.

Zeugen, die Angaben zur Unfallursache machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

BAMBERG. Am Weidendamm wurde am Donnerstagmittag ein 34-jähriger Autofahrer von der Polizei aus dem Straßenverkehr gezogen, weil er seinen Pkw unter Einfluss von Drogen lenkte. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht der Polizeibeamten, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war. Die 26-jährige Beifahrerin des Autofahrers versuchte dann noch während der Polizeikontrolle ein Tütchen mit Marihuana unter dem Dienstfahrzeug zu entsorgen, was allerdings von den Beamten beobachtet wurde.

15-Jähriger hatte Marihuana einstecken

BAMBERG. Während einer anderweitigen Fahndung konnte am Donnerstagabend im Bahnhofsbereich ein Jugendlicher beobachtet werden, wie er beim Erblicken von Polizeibeamten ein Tütchen verstecken wollte. Bei der Kontrolle des 15-Jährigen kam eine geringe Menge Marihuana zum Vorschein, das von der Polizei beschlagnahmt wurde. Der Minderjährige wurde im Anschluss in die Obhut seiner Mutter übergeben.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Reifen zerstochen

HIRSCHAID. Zeugen hatten am Donnerstag, gegen 19.48 Uhr, auf der Rückseite des Parkplatzes eines Möbelhauses in der Industriestraße einen Mann beobachtet, wie dieser an einem Muldenkipper die Reifen zerstach. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Bei dem Täter handelt es sich um einen ca. 30 Jahre alten Mann, ca. 180 cm groß, kräftige Statur, osteuropäisches Aussehen, Kinnbart. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief jedoch ohne Ergebnis. Wem ist der Mann noch aufgefallen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Vorfahrt missachtet

BURGWINDHEIM. Die Ortsstraße „Zur Burgleite“ befuhr am Freitagfrüh ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Ford und wollte nach links auf die Aschbacher Straße abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 45-jährigen VW-Fahrers und es kam zum Zusammenstoß. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 7.500 Euro. Der total beschädigte Pkw Ford musste abgeschleppt werden. Der 21-Jährige musste mit leichten Verletzungen in die Steigerwaldklinik eingeliefert werden.

Beim Rückwärtsfahren Pkw übersehen

HIRSCHAID. Beim Rückwärtsfahren übersah am Donnerstagnachmittag in der Jahnstraße eine 36-jährige Peugeot-Fahrerin eine hinter ihr befindliche 35-jährige Skoda-Fahrerin. Durch den Anstoß entstand am Pkw Skoda Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Auffahrunfall

HIRSCHAID. Verkehrsbedingt musste am Donnerstagvormittag auf der Kreisstraße BA 3 ein 70-Jähriger seinen Pkw Opel abbremsen und kam zum Stehen. Ein nachfolgender 22-jähriger BMW-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den Pkw Opel auf. Der 70-Jährige zog sich schwere und der 22-Jährige leichte Verletzungen zu. An den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro und mussten abgeschleppt werden.

Gegen Zaun gefahren

SCHLÜSSELFELD. Gegen den Zaun vor einem Anwesen in der Victor-von-Scheffel-Straße stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Ohne Führerschein unterwegs

BAMBERG Bei der Kontrolle eines 19-jährigen VW-Fahrers mit niederländischer Zulassung, am Donnerstagnachmittag, durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei konnte dieser keinen Führerschein vorweisen. Der Fahrer gab an, im Jahr 2016 in Griechenland eine Führerscheinprüfung gemacht zu haben und sein Führerschein befinde sich noch dort. Diese Behauptung hält einer Überprüfung nicht stand. Der 19-Jährige und der ihn begleitende 24-jährige Fahrzeughalter erhalten nun eine Strafanzeige.

Und täglich grüßt das Murmeltier …

A 73 FORCHHEIM Im Rückstau vor dem Baustellenbereich war, am Donnerstagabend, ein 39-jähriger Mercedes-Fahrer, in Fahrtrichtung Norden, unaufmerksam und fuhr auf den BMW eines 54-Jährigen auf. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Etwa zwei Stunden später kam in Fahrrichtung Süden, im Verschwenkungsbereich zu Beginn der Baustelle, ein 56-jähriger PKW-Fahrer zu weit nach rechts und stieß dort gegen den Auflieger eines Sattelzuges. Während am Auflieger nur geringer Schaden entstand, wurde der PKW des Unfallverursachers völlig verbeult. Der Schaden wird auf ca. 7000 Euro geschätzt.