Kurs zum Bisamfang in der Lehranstalt für Fischerei in Aufseß

Wenn der Teich Löcher wie ein Käse hat

An Teich und Bach sind sie nicht gerne gesehen: Bisamratten stellen eine Gefahr für heimische Bach- und Teichbewohner dar. Ihre Verwandtschaft mit der Wühlmaus macht sie zu einem Schädling am Teich: ihre Gänge unter Teichdämmen können zu einer ernsthaften Unfallgefahr werden. Zur artgerechten Bekämpfung veranstaltet die Lehranstalt für Fischerei in Aufseß am Freitag, 13. April 2018, einen Bisamfallenstellerkurs.

Lehranstalt für Fischerei in Aufseß

Lehranstalt für Fischerei in Aufseß

Meist ernähren sich Bisame pflanzlich, doch sie ergänzen ihre Nahrung durch proteinreiche Wassertiere wie Muscheln, Krebse und Wasserschnecken – und bedrohen damit die auch die Bestände von gefährdeten Arten in der Region, wie etwa der Bachmuschel. Ein artgerechter Fang mithilfe von Bisamfallen ist daher notwendig, um betroffene Arten, Ökosysteme und Teichdämme zu schützen. Der Kurs der Lehranstalt für Fischerei in Aufseß bietet gesetzliche Informationen zum Fallenstellen und vermittelt Grundlagen zur Biologie der Tiere, zu Fallentypen und deren Handhabung.

Mit praktischen Übungen können die Teilnehmer in kleinen Gruppen das Fallenstellen erlernen. Bei einer kleinen Exkursion entlang der Aufseß und am Karpfenteich wird demonstriert, wo und wie Bisame leben, wie man Fressstellen erkennt und schließlich so die besten Fangstellen findet.

Der Lehrgang beginnt um 9.00 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 35 Euro. Anmeldung über die Homepage des Bezirks: https://www.bezirk-oberfranken.de/fischerei/aktuelles-im-bereich-fischerei/fortbildungen

Weitere Infos bei der Fachberatung für Fischerei des Bezirks in Bayreuth, Tel. 0921/7846-1502, E-Mail: fischerei@bezirk-oberfranken.de

Die nächsten Kurse der Lehranstalt für Fischerei mit freien Plätzen:

  • Räucherkurs am 27. April
  • Fischgrillkurs am 8. Juni 2018