Ein “MINT-ZENTRUM“ für die Metropolregion Nürnberg in Hirschaid

Umnutzung des ehemaligen BayWa-Geländes in Hirschaid zum außerschulischen Lernort mit interaktiver Ausstellung im Bereich MINT als Ergänzung zu schulischen Lehrinhalten

In Zusammenarbeit mit der Hüttinger GmbH & Co.KG aus Schwaig bei Nürnberg, eines der weltweit agierenden und führenden Unternehmen im Bereich Konzeption, Design und Realisierung von Science-Centern, Besucherzentren und interaktiven Exponaten wurde in den letzten Monaten ein Nutzungskonzept für das ehemalige BayWa-Gelände in Hirschaid entwickelt. Im Rahmen dieser Plausibilitätsstudie wurde bewertet, ob der Baywa-Getreidespeicher für ein MINT-ZENTRUM umgenutzt werden kann. MINT steht für die Anfangsbuchstaben der Wörter Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Diese MINT-Fächer stehen vor dem Hintergrund des technologischen Fortschritts sowie des Fachkräftemangels aktuell und zukünftig in den verschiedenen Schulformen in einem besonderen Fokus und sind somit Erfolgsfaktoren für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Regionale Vernetzungsplattform für Bildungs- und Forschungsinstitutionen sowie Unternehmen

Leitgedanke und Vision ist es, mit dem MINT-ZENTRUM einen Ort der Begeisterung zu schaffen, an dem Kinder und Jugendliche die klassischen MINT-Fächer, Energietechnologien und Digitalisierung interaktiv erleben können. Das inspirierende Umfeld soll motivieren, dass Kinder und Jugendliche selbst kreativ werden, um ihren Erfindungsreichtum freien Lauf zu lassen. Über interaktive Exponate, Mitmachstationen, Workshop-Konzepte und die Einbindung regionaler Schulen, Hochschulen, Unternehmen und Forschungsinstitute soll eine dynamische und zukunftsorientierte Plattform der technischen Wissensvermittlung in der europäischen Metropolregion Nürnberg entstehen. Schulische Lehrplaninhalte lassen sich mit dem interaktiven Ausstellungsangebot optimal verbinden. Aber auch Bürger, Touristen und Besuchergruppen des Energiepark Hirschaid finden im MINT-ZENTRUM interessante und spannende Einblicke in Naturwissenschaft und Technik.

Durch die unmittelbare räumliche Nähe zum Energiepark Hirschaid als nachhaltiges Veranstaltungszentrum, EU-Green Building sowie Vorzeige-Gebäude für erneuerbare Energien entsteht somit eine einmaliges Angebot für praktischen Wissenstransfer und Vernetzung regionaler Zukunftskompetenzen.

Mit insgesamt sieben Stockwerken und einer Gesamtfläche von rd. 2.000 qm wäre das MINT-ZENTRUM in Hirschaid das größte klassische Science-Center in Bayern. Abgerundet wird der Ausstellungsbereich noch durch einen Berufsparcours, mehrere Konferenzräume und einen Gastronomiebereich.

Frank Seuling, Gesellschafter und Geschäftsführer der Francum GmbH und Inhaber Energiepark Hirschaid betont: “Ich freue mich, dass wir mit dem Projekt „MINT-ZENTRUM“ ein Konzept entwickeln konnten, dass es ermöglichen würde, Kindern und Jugendlichen wichtige naturwissenschaftliche Grundlagen sowie Zukunftstechnologien ergänzend zum Schulunterricht interaktiv und spannend zu vermitteln. Der Energiepark Hirschaid und das MINT-ZENTRUM würden in der Metropolregion Nürnberg eine sehr gute und einmalige Synergie bilden und unserer Vision “Wir verbinden Mensch und Technologie” optimal gerecht werden“.

Vorstellung anlässlich der 5. Energiemesse am 17. und 18. März 2018 im Rahmen der MINT-Ausstellung „Junge Forscher“

Auf Basis der nun fertiggestellten Projektstudie werden nun weitere Gespräche mit Unternehmen, Stiftungen, Forschungsinstituten, Hochschulen und politischen Vertretern durchgeführt. Anlässlich der 5. Energiemesse element-e im Energiepark Hirschaid am 17. und 18. März 2018 wird im Rahmen der MINT-Ausstellung „Junge Forscher“ das Konzept „MINT-ZENTRUM Hirschaid“ vorgestellt. Die Eröffnung der MINT-Ausstellung wird durch den Ratsvorsitzenden der Metropolregion Nürnberg und Oberbürgermeister der Stadt Bamberg, Herrn Andreas Starke, am 17.3.2018 um 14 Uhr vorgenommen.