Bay­ern­werk AG: Erzeu­gungs­an­la­gen online anmel­den und in Betrieb set­zen las­sen

Online-Por­ta­le des Bay­ern­werks fei­ern ersten Geburts­tag – Mehr als 60 Pro­zent der Anla­gen wer­den bereits digi­tal bean­tragt – Seit 1. März nur noch online

Seit dem Start­schuss für die Bay­ern­werk-Online-Por­ta­le vor etwa einem Jahr hat das Ener­gie­un­ter­neh­men bereits rund 16.600 Vor­gän­ge für sei­ne Kun­den und Instal­la­teu­re online abge­wickelt.

Umständ­li­che Papier­schlach­ten gehö­ren beim Bay­ern­werk längst der Ver­gan­gen­heit an: Mit den Online-Por­ta­len für Netz­an­schlüs­se und Erzeu­gungs­an­la­gen bie­tet Bay­erns größ­ter regio­na­ler Strom- und Gas­netz­be­trei­ber Kun­den wie Instal­la­teu­ren seit einem Jahr die Mög­lich­keit, den Pro­zess von der Anmel­dung bis zur Inbe­trieb­nah­me schnell, ein­fach und papier­los im Inter­net abzu­wickeln. 61,1 Pro­zent der Erzeu­gungs­an­la­gen wer­den beim Bay­ern­werk seit­her bereits digi­tal bean­tragt. Eine Bestä­ti­gung für den Netz­be­trei­ber, aus der Regel zum 1. März eine Pflicht zu machen.

Seit etwa einem Jahr kön­nen Kun­den des Bay­ern­werks nach erfolg­rei­cher Online-Regi­strie­rung ihren ein­ge­reich­ten Antrag für einen Netz­an­schluss oder eine Erzeu­gungs­an­la­ge mit weni­gen Maus­klicks an einen ein­ge­tra­ge­nen Instal­la­teur wei­ter­lei­ten. Mehr als 2.400 Instal­la­teu­re aus dem Bay­ern­werk-Netz­ge­biet haben sich bereits als aner­kann­te und zer­ti­fi­zier­te Dienst­lei­ster in die Online-Por­ta­le ein­tra­gen las­sen.

Bereits 16.600 Vor­gän­ge online abge­wickelt

Neben der Online-Inbe­trieb­set­zung von Anla­gen kön­nen Instal­la­teu­re über die Online-Por­ta­le auch das Set­zen und Wech­seln von Zäh­lern ver­an­las­sen. Hin­ter­leg­te Aus­füll­hil­fen und eine ein­fa­che Über­nah­me von Kun­den­da­ten hel­fen Instal­la­teu­ren eben­so wie das nütz­li­che Zwi­schen­spei­chern von Auf­trä­gen und eine umfas­sen­de Sta­tus­über­sicht über ihre Kun­den­auf­trä­ge.

Seit dem Start­schuss für die Bay­ern­werk-Online-Por­ta­le vor etwa einem Jahr hat das Ener­gie­un­ter­neh­men bereits rund 16.600 Vor­gän­ge für sei­ne Kun­den und Instal­la­teu­re online abge­wickelt. 61,1 Pro­zent der Erzeu­gungs­an­la­gen sind beim Bay­ern­werk seit­her digi­tal bean­tragt wor­den. Seit 1. März macht der Netz­be­trei­ber dar­aus eine Pflicht: Erzeu­gungs­an­la­gen kön­nen danach nur noch online bean­tragt wer­den – mit kla­ren Vor­tei­len für die Kun­den: Neben einer schnel­le­ren Auf­trags­ab­wick­lung ver­spre­chen die Online-Por­ta­le des Bay­ern­werks eine hohe Nut­zer­freund­lich­keit und stän­di­ge Erreich­bar­keit.

Kun­den und Instal­la­teu­re regi­strie­ren sich für die Anmel­dung und Inbe­trieb­set­zung von Netz­an­schlüs­sen und Erzeu­gungs­an­la­gen auf den Web­sei­ten des Bay­ern­werks. Instal­la­teu­re kön­nen sich dar­über hin­aus bei Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen des Ener­gie­un­ter­neh­mens Ein­blick in die Online-Por­ta­le ver­schaf­fen, seit 20. Febru­ar in Fran­ken, ab 6. März in Ost­bay­ern und ab 12. April in Ober­bay­ern.

Schreibe einen Kommentar