Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 06.03.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Fahrradteile entwendet

Ebermannstadt. In der Nacht zum Sonntag entwendeten bislang unbekannte Täter ein am Bahnhofsplatz abgestelltes schwarzes Mountainbike der Marke Bergamont. Etwa 100 Meter entfernt konnte das Rad dann letztendlich wieder aufgefunden werden. Es fehlten jedoch der Lenker, das Vorderrad, die Bremseinrichtung und der Sattel. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 50 Euro. Wer hat etwas Verdächtiges gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Lasermessung

Ebermannstadt. Im Bereich eines Kindergartens in der Feuersteinstraße führten Beamte der PI Ebermannstadt Montagnachmittag, zwischen 15.15 Uhr und 16.45 Uhr, eine Lasermessung durch. Insgesamt durchfuhren neun Verkehrsteilnehmer die Kontrollstelle mit überhöhter Geschwindigkeit. Der „Schnellste“ wurde mit 57 km/h bei erlaubten 30 km/h gemessen.

Schrottsammler unterwegs

Weilersbach. Während einer Verkehrskontrolle hielten Beamte der PI Ebermannstadt Montagnachmittag, gegen 13 Uhr, in der Bamberger Straße einen rumänischen Lkw an. Bei der Kontrolle des 48-jährigen Fahrers wurden verschiedene Verstöße festgestellt. So konnte der Sammler lediglich eine Genehmigung für den Bereich Nürnberg vorweisen und hatte keine Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten geführt. Er muss nun mit Anzeigen nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz und dem Fahrpersonalgesetz rechnen.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Schlammersdorf: Gestern Vormittag kam es in der Carl-Kreul-Straße zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Eine 54jährige Weilersbacherin wollte mir ihrem Audi an der Einmündung zum Farben Kreul nach links abbiegen und übersah hierbei den Gegenverkehr. Der entgegenkommende Pkw eines 79jährigen Rentners wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes nach rechts in den Straßengraben geschleudert. Seine 78jährige Beifahrerin erlitt dabei leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge mussten schließlich abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von schätzungsweise 16.000 Euro.

Sonstiges

Forchheim: Übers Wochenende wurde auf der Gebäuderückseite einer Kfz-Werkstatt in der Zweibrückenstraße eine Fensterscheibe durch einen unbekannten Täter eingeworfen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Betrunkener wollte Jacke stehlen

BAMBERG. Ein 18-Jähriger wollte Dienstagfrüh, kurz vor 02.00 Uhr, aus einer Gaststätte im Sandgebiet eine schwarze Herrenjacke stehlen. Er wurde vom rechtmäßigen Besitzer der Jacke allerdings dabei beobachtet, der eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife darüber verständigte. Der Langfinger, der 1,8 Promille Alkohol im Blut hatte, zeigte sich zunächst uneinsichtig, gab dann aber die Jacke an den Geschädigten heraus. Der 18-Jährige muss sich wegen Diebstahls verantworten.

Polizei schnappt Fahrraddieb

BAMBERG. In der Franz-Ludwig-Straße ist am Montag, kurz vor Mitternacht, ein Radfahrer einer Polizeistreife aufgefallen, der in seiner Hand noch ein Klapprad dabei hatte. Als der junge Mann die Polizeistreife sah, warf er das Klapprad kurzerhand zu Boden und flüchtete. In einer Hofeinfahrt in der Hellerstraße konnte der Ausreißer letztendlich von der Polizei geschnappt werden. Wie sich herausstellte, war das Klapprad bei der Polizei als gestohlen gemeldet, weshalb es sichergestellt wurde. Weil davon ausgegangen werden kann, dass das zweite Rad, ein schwarzes Zündapp-Rad, Typ Blue Series, ebenfalls gestohlen wurde, stellten die Beamten auch dieses Fahrrad sicher.

Eingangstor beschädigt

BAMBERG. Zwischen Sonntag- und Montagfrüh hat ein Unbekannter an einem Anwesen in der Gönnerstraße das Eingangstor so beschädigt, dass an diesem Sachschaden von etwa 100 Euro entstanden ist.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

BAMBERG. Vermutlich ein Lkw-Fahrer hat an der Kreuzung Berliner Ring / Memmelsdorfer Straße die Lichtzeichenanlage angefahren, so dass das Gehäuse so stark beschädigt wurde, dass Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden ist. Die Polizei stellte den Schaden am Montagfrüh um 08.30 Uhr fest und bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

BAMBERG. Am Montagnachmittag stieß der Fahrer eines Sattelzuges in der Hallstadter Straße mit seinem Fahrzeug gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw, so dass der Außenspiegel des Wagens total zerstört wurde. Durch die Trümmerteile des zerstörten Spiegels wurde der Wagen auch noch zerkratzt, weshalb Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden war. Aufmerksame Zeugen hatten den Unfall beobachtet; der Lkw-Fahrer ist weitergefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnte der Fahrer allerdings schnell von der Polizei ermittelt werden. Dieser muss sich wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Geschädigte nach Unfallflucht gesucht

BAMBERG. Bereits am Samstag, 03.03.2018, 05.35 Uhr, fiel einer Polizeistreife in der Ludwigstraße eine Renault-Fahrerin auf, da das Fahrzeug vorne links stark beschädigt war und der Scheinwerfer fehlte. Dazu befragt, gab die 31-Jährige an, gerade auf dem Weg zur Polizei zu sein, um einen Unfall am Kaulberg am Vorabend zu melden. Die Frau verstrickte sich in Widersprüche, zudem konnte bei ihr Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwilliger Test am Alkomat ergab einen Wert von 0,82 Promille. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass am Freitagabend eine Unfallflucht in Stegaurach verübt wurde, die der Frau zugeordnet werden konnte. Diese muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Unfallflucht verantworten.

Aufgrund des Schadensbildes am Fahrzeug ist davon auszugehen, dass die Frau einen weiteren Unfall verursacht hat, ihren Angaben zufolge am Kaulberg. Geschädigte oder Zeugen hierzu werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Am Montagnachmittag stürzte eine 53-jährige Radfahrerin aus Unachtsamkeit in der Pestalozzistraße so, dass sie sich vermutlich eine Armfraktur zugezog und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

18-Jähriger hatte Ecstasy-Tabletten einstecken

BAMBERG. Während einer Personenkontrolle am Montagmittag im Bamberger Osten fanden Zivilbeamte der Bamberger Polizei bei einem 18-Jährigen vier Ecstasy-Tabletten auf. Die Drogen wurden sichergestellt. Der junge Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittel verantworten.

Rollerfahrer mit abgelaufenem Versicherungskennzeichen unterwegs

BAMBERG. Am Schönleinsplatz wurde am Montagnachmittag ein 21-jähriger Rollerfahrer aus dem Verkehr gezogen, weil er mit einem abgelaufenen Versicherungskennzeichen unterwegs war. Der junge Mann muss sich wegen eine Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Radler hatte Cannabis einstecken

BAMBERG. In der Starkenfeldstraße ist am Montagabend ein Radfahrer aufgefallen, weil er dort ohne Licht unterwegs war. Während der anschließenden Kontrolle durch die Polizei wehte den Beamten eine deutliche Marihuana-Fahne entgegen. Bei der Durchsuchung des Rucksacks kamen 0,62 Gramm Marihuana zum Vorschein. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Wohnungsdurchsuchung bei dem jungen Mann an, wobei auch noch ein Tabak-Marihuana-Gemisch sowie Rauschgiftutensilien vorgefunden und sichergestellt wurden.

Betrunkener beleidigt grundlos Polizisten

BAMBERG. Während einer Streifenfahrt in der Sandstraße am Dienstag kurz vor 02.00 Uhr beleidigte ein 25-jähriger Mann zwei Beamte völlig grundlos mit „Bullenschweine“. Der Mann hatte 1,62 Promille Alkohol im Blut und wird wegen Beleidigung angezeigt.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Von Fahrbahn abgekommen

A 73 BAMBERG Am frühen Dienstagmorgen kam ein 58-jähiger BMW-Fahrer zwischen dem AK Bamberg und der Anschlussstelle Memmelsdorf alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und streifte an der Mittelschutzplanke entlang. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 7000 Euro.

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

BAMBERG Am Montagabend wurden im Stadtgebiet die Fahrer zweier versicherungspflichtiger Zweiränder mit ungültigen Versicherungskennzeichen angetroffen. Die 57-jährige Mofa-Fahrerin und die 47-jährige Fahrerin eines Rollers hatten sich bislang noch nicht um neue blaue Versicherungskennzeichen gekümmert. Auf beide kommt nun eine Anzeige wegen fehlenden Versicherungsschutzes zu.

Reh ausgewichen, Leitplanke getroffen

A 70 / SCHESSLITZ Weil er angeblich am frühen Dienstagmorgen in Fahrrichtung Bayreuth einem Reh ausweichen wollte, kam ein 32-jähriger Fahrer eines Kleintransporters, zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Beim Versuch zurückzulenken kommt sein Fahrzeug ins Schleudern und prallt in die Außenschutzplanke. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt, der demolierte Kleintransporter musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 15000 Euro.

Greifvogelrettung

A 70 / ROSSDORF AM BERG Am Montagnachmittag wurde durch einen Verkehrsteilnehmer ein verletzter Greifvogel, im Bereich der Anschlussstelle Roßdorf am Berg, gemeldet. Der Vogel sitze am Standstreifen in Fahrtrichtung Bamberg und sei nicht mehr flugfähig. Der verletzte Bussard konnte durch eine Streife der Verkehrspolizei, trotz einiger Gegenwehr und unter zu Hilfenahme eines Kartons sowie einer Decke eingefangen werden. Er wurde, nach Rücksprache mit der Naturschutzbehörde beim Landratsamt Bamberg, zu einer Greifvogelauffangstation gebracht.

Zweimal ohne Führerschein

HIRSCHAID / STRULLENDORF Gleich zwei Fahrzeugführer wurden am Montagnachmittag durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei ohne gültige Fahrerlaubnis ertappt. Am Pendlerparkplatz an der AS Hirschaid gab ein 34-jähriger Opelfahrer bei einer Kontrolle sofort zu, dass ihm die Fahrerlaubnis entzogen worden ist. Der 26-jährige Fahrer eines Kleintransporters konnte in Strullendorf nicht die erforderliche Fahrerlaubnis vorlegen. Seine aktuelle Führerscheinklasse reichte für das von ihm geführte Fahrzeug nicht aus. Die Weiterfahrt wurde in beiden Fällen unterbunden. Beide müssen nun mit Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Unfallflucht in Eckersdorf

Eckersdorf/ Am gestrigen Montag stellte eine 54jährige Fahrzeugführerin in der Zeit von 11.20 Uhr bis 11.30 Uhr ihren PKW in Eckersdorf, Rathausstraße, am Fahrbahnrand ab. Als sie zum Fahrzeug zurück kam, bemerkte sie, dass der linke Außenspiegel abgefahren war. Ein möglicher Unfallverursacher war nicht mehr vor Ort. Bei Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land konnten diese Fahrzeugteile vom flüchtigen Fahrzeug sichern und einer Auswertung zuführen. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Staatsanwaltschaft Bayreuth eine Anzeige wegen „Unerlaubten Entfernen vom Unfallort“ vorgelegt. Die Polizeiinspektion Bayreuth-Land bittet um weitere Hinweise unter Tel. 0921/506-2230.

Polizeiinspektion Kulmbach

Kleintransporter aufgebrochen

THURNAU, LKR. KULMBACH. Bislang unbekannte Einbrecher machten sich am Montag in den frühen Morgenstunden an einem VW Transporter zu schaffen. Sie erzielten Beute im niedrigen vierstelligen Eurobereich. Außerdem hinterließen sie einen Schaden von mehreren Hundert Euro.

Ein aufmerksamer Zeuge machte am Montagvormittag eine verdächtige Entdeckung auf dem Pendlerparkplatz an der A70 in der Berndorfer Straße und verständigte die Kulmbacher Polizei. Bei einem dort abgestellten VW Transporter aus dem Zulassungsbereich Saale-Orla-Kreis schlugen unbekannte Diebe die Seitenscheibe ein und entwendeten aus dem Armaturenbrett ein sogenanntes Kombidisplay im Wert von mehr als tausend Euro. Vorher hatten der oder die Täter versucht, mittels Manipulation des Türschlosses ins Fahrzeug zu gelangen, was offenbar misslang. Die Polizei Kulmbach bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel. 09221/6090.

Garagentor angegangen

KULMBACH. In der Zeit von Samstag, 03.03.2018 bis Montag, 05.03.2018 versuchte ein bislang unbekannter Täter, gewaltsam in eine Garage in der Friedrich-Ebert-Straße 5 a einzudringen. Nachdem dies offenbar misslang, konnte er sich unerkannt entfernen. Am angegangenen Garagentor hinterließ der oder die Täter einen Sachschaden im dreistelligen Bereich. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Kulmbach unter der Tel. 09221/6090 entgegen.

Dreiste Diebe entwenden Fernsehgerät

KULMBACH. Am Montag gegen 16:45 Uhr suchten vier unverfrorene Langfinger einen Verbrauchermarkt in der Albert-Ruckdeschel-Straße heim und machten Beute in Höhe von 700,- Euro.

Während zwei der Täter eine Marktangestellte in ein Gespräch verwickelten und sich scheinbar beraten ließen, gelang es zwei weiteren Komplizen, ein Fernsehgerät aus der Technikabteilung durch den Verkaufsbereich zu schmuggeln. Hierbei wurden sie von einer Kundin beobachtet, welche eine Angestellte auf das Treiben aufmerksam machte. Diese nahm umgehend die Verfolgung auf, verlor jedoch die Täter auf dem gut besuchten Parkplatz aus den Augen. Zeugenangaben zufolge könnten die Täter mit einem silberfarbenen Audi aus dem Zulassungsbereich Vogtlandkreis (V) geflüchtet sein. Die Polizei Kulmbach hat die Ermittlungen zum Diebstahl aufgenommen und bittet um die Mitwirkung der Bevölkerung:

  • Wer hat verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl des Fernsehers gemacht?
  • Wer kann Hinweise zu den Tätern oder dem vermeintlichen Fluchtfahrzeug geben?

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 09221/6090 entgegen.

Zuviel Promille am Steuer

THURNAU, LKR. KULMBACH. Die Autofahrt eines 39-jährigen Mannes aus dem westlichen Kulmbacher Landkreis nahm am Montag ein jähes Ende, als er in der Berndorfer Straße in eine Verkehrskontrolle geriet.

Beamte der Polizei Kulmbach kontrollierten zur Mittagszeit den Fahrer eines Renault Megane und stellten bei ihm alkoholbedingte Auffälligkeiten fest. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte die Vermutung der Ordnungshüter, erbrachte er vor Ort doch einen Wert von über 1,4 Promille. Seine Autofahrt war damit an Ort und Stelle beendet. Der Alkoholsünder musste stattdessen eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins über sich ergehen lassen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu.