Bericht von der iKra­tos-Haus­mes­se in Wei­ßeno­he

Wie­der ein­mal war iKra­tos GmbH in Wei­ßeno­he in der Bahn­hof­stra­ße an der B2 direkt am Bahn­hof Wei­ßeno­he gele­gen, das Ziel vie­ler Besu­cher. Schon die Ansamm­lung von par­ken­den Fahr­zeu­gen rund um das Gelän­de des Pho­to­vol­ta­ik-Spe­zia­li­sten ließ erken­nen, dass eine beson­de­re Ver­an­stal­tung statt­fand.

Ikra­tos hat­te zur Haus­mes­se ein­ge­la­den. Nicht nur Pho­to­vol­ta­ik auch Spei­cher­sy­ste­me und Wär­me­pum­pen, Elek­tro­mo­bi­li­tät und die dazu pas­sen­den Ener­gie­kon­zep­te, stan­den dies­mal im Fokus des Inter­es­ses. Geschäfts­füh­rer Wil­li Har­ham­mer und Wolf­gang Lou­zil, Inha­ber der EDE­KA-Märk­te in Igen­s­dorf und Ecken­tal begrüß­ten die vie­len Gäste die aus der gan­zen Umge­bung gekom­men waren. Ein Ver­tre­ter von Sun Power erklär­te die Vor­tei­le der Sun-Power-Tech­no­lo­gie für die jedes Dach geeig­net ist und bei der hoch­wer­ti­ge Pho­to­vol­ta­ik­mo­du­le zusam­men mit Wech­sel­rich­tern von früh bis spät Solar­strom erzeu­gen kön­nen.

Der Ver­bin­dung von Wär­me­pum­pen, die eine Öl- oder Gas­hei­zung erset­zen kön­nen in Ver­bin­dung mit Pho­to­vol­ta­ik, wid­me­te sich ein wei­te­rer Vor­trag und eine spe­zi­el­le mobi­le Pana­so­nic-Aus­stel­lung. Mit einem Spei­cher von Tes­la, dem Elek­tro­pio­nier im Bereich der Fahr­zeug­tech­nik, kann man auch nachts den Strom nut­zen, den die Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge tags­über in das High-Tech-Spei­cher­sy­stem gela­den hat. Auch „Sola­rEdge“ war vor Ort um Mög­lich­kei­ten auf­zu­zei­gen, wie man mehr Ertrag, mehr Sicher­heit, mehr Trans­pa­renz erzie­len kann um den Eigen­ver­brauch sicher zu stel­len. Auch eine Fahr­zeug­schau vom Auto­haus Nüt­zel mit dem E‑Golf, vom Auto­haus Bron­ner mit dem Renault Zoe und dem Tes­la Model X sowie die Ver­tre­tung von BMW Nürn­berg, die den i3 und den i8 vor­stell­ten, gab den poten­ti­el­len, zukünf­ti­gen E‑Fahrern wich­ti­ge Ent­schei­dungs­hil­fen um sich leich­ter für ein Fahr­zeug der Zukunft zu ent­schei­den. Die Fir­ma Fun­ways stell­te dar­über hin­aus diver­se 2‑Räder – Rol­ler und Motor­rä­der – mit Elek­tro­an­trieb vor.

Der­zeit wer­den in der Bun­des­re­pu­blik immer mehr Elek­tro­tank­stel­len auf­ge­baut, Tes­la bie­tet beson­ders an den Auto­bah­nen schon ein dich­tes Netz an, die Ener­gie­ver­sor­ger zie­hen nach, auch iKra­tos bie­tet E‑Tankstellen auf dem Fir­men­ge­län­de an, ein Ende die­ses Trends ist nicht abzu­se­hen, zumal durch die Dis­kus­si­on über mit Die­sel­kraft­stoff betrie­be­ne Kraft­fahr­zeu­ge sich neue Käu­fer­schich­ten öff­nen, die sich für die Elek­tro­mo­bi­li­tät ent­schei­den wer­den. Ikra­tos bie­tet dafür sogar eine Kom­bi­na­ti­on aus einem Solar­car­port oder einer Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge an. Der Pho­to­vol­ta­ik-Spe­zia­list iKra­tos plant und instal­liert auch kom­plet­te E‑Tankstellen wie sie am EDE­KA-Ein­kaufs­markt in Igen­s­dorf zu sehen sind, die dort wäh­rend des Ein­kaufs von den Kun­den benutzt wer­den kön­nen. Sun Power bie­tet ein bestimm­tes Pro­gramm für Fir­men und Indu­strie an das wie­der­um mit dem ent­spre­chen­den Spei­cher­sy­stem nicht nur nach­träg­lich instal­li­er- und erwei­ter­bar ist und sich für Haus und Elek­tro­au­to eig­net.

Vie­le Besu­cher nutz­ten die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten sich nicht nur durch die Fach­vor­trä­ge einen Über­blick über den dif­fe­ren­zier­ten Markt zu ver­schaf­fen, son­dern in Ein­zel­ge­sprä­chen mit den Ver­tre­tern der unter­schied­li­chen Anbie­ter ihre indi­vi­du­el­len Ansprü­che trans­pa­ren­ter wer­den zu las­sen.

Schreibe einen Kommentar