Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 01.03.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Laden­die­be erbeu­ten Waren im Wert von etwa 400 Euro

Wei­lers­bach. Bis­lang unbe­kann­te Täter ent­wen­de­ten am Diens­tag­abend, gegen 17 Uhr, aus dem Super­markt in der Eber­mann­städ­ter Stra­ße Baby­nah­rung und kos­me­ti­sche Arti­kel im Gesamt­wert von knapp 400 Euro. Einer der Unbe­kann­ten, ein klei­ne­rer Mann ver­mut­lich Asia­te, mit dunk­len, kur­zen Haa­ren, beklei­det mit Jeans, Turn­schu­hen und einem dunk­len Par­ka mit Kapu­ze und wei­ßem Innen­fut­ter, lud die Waren in einen Ein­kaufs­wa­gen und fuhr anschlie­ßend über die Obst­ab­tei­lung aus dem Markt. Danach wur­de das Die­bes­gut durch einen wei­te­ren Täter in einen dunk­len Kom­bi gela­den, der auf dem Park­platz in der Nähe der Tank­stel­le abge­stellt war. Wem sind die ver­däch­ti­gen Per­so­nen, oder das Fahr­zeug auf­ge­fal­len? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Hand­brem­se nicht rich­tig ange­zo­gen – 7000 Euro Scha­den

Eber­mann­stadt. Mitt­woch­nach­mit­tag mach­te sich in der Sport­platz­stra­ße ein gepark­ter VW Bora selbst­stän­dig und prall­te gegen einen BMW. Anschlie­ßend wur­de die­ser noch auf einen wei­te­ren dort ste­hen­den VW Polo gescho­ben. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 7000 Euro. Als Ursa­che wird eine man­gel­haft ange­zo­ge­ne Hand­brem­se ange­nom­men.

Laser­mes­sung – 54 km/​h zu schnell

Wei­lers­bach. Beam­te der PI Eber­mann­stadt führ­ten Mitt­woch­abend, von 23 Uhr bis 00.45 Uhr, auf der B 470 bei Wei­lers­bach eine Laser­mes­sung durch. Ins­ge­samt drei Fahr­zeug­füh­rer durch­fuh­ren die Kon­troll­stel­le mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit. Der „Spit­zen­rei­ter“ war mit 124 km/​h bei erlaub­ten 70 km/​h gemes­sen wor­den. Er muss dem­nächst mit einem Fahr­ver­bot von einem Monat rech­nen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Am Diens­tag­abend wur­de in der Kon­rad­stra­ße ein gepark­ter Pkw von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug ange­fah­ren und beschä­digt. Obwohl hier­durch ein Sach­scha­den von ca. 500,– Euro ent­stan­den ist, ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher ohne wei­te­re Ver­an­las­sun­gen. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon­num­mer 09191/7090–0.

Son­sti­ges

Forch­heim. Am Mitt­woch­nach­mit­tag wur­den die Motor­hau­ben von zwei in der Hans-Böck­ler-Stra­ße gepark­ten Pkw durch einen bis­lang unbe­kann­ten Täter ver­kratzt. Hier­durch ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 600,– Euro. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon­num­mer 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Heck­schei­be beschä­digt

Bam­berg. Ein unbe­kann­ter Täter schlug in Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch ein etwa 10 x 10 cm gro­ßes Loch in die Heck­schei­be eines in der Gön­ner­stra­ße gepark­ten Opel Cor­sa. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer mit der Poli­zei Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen.

Zeu­gen gesucht

Bam­berg. Am Diens­tag kam es gegen 12.20 Uhr am Mari­en­platz (vor Hs.-nr. 20) zu einem Ver­kehrs­un­fall, bei dem ein blau­er Pkw einen gepark­ten Audi Q7 tou­chiert und hier­bei an der Front­stoß­stan­ge beschä­digt hat­te. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 mit der PI Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen.

Beim Abbie­gen Auto gestreift

Bam­berg. Im Kreu­zungs­be­reich St.-Getreu-Straße / Michels­berg ereig­ne­te sich am Mitt­woch, gegen 13.40 Uhr, ein Ver­kehrs­un­fall, bei dem der Fah­rer eines Fiat beim Links­ab­bie­gen vom Michels­berg in die St.-Getreu-Straße den Außen­spie­gel eines dort ste­hen­den Peu­geot streif­te. Bei dem Fah­rer des Fiats han­del­te es sich um einen 60-jäh­ri­gen Mann mit grau­me­lier­ten Haa­ren. Die Far­be des Fiats ist nicht bekannt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 200 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt ent­ge­gen.

Grün mit Rot ver­wech­selt

Bam­berg. Eine 39-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin stand am Mitt­woch, gegen 20.35 Uhr, an der Kreu­zung Ber­li­ner Ring / Zoll­ner­stra­ße an der roten Ampel. Als die Fuß­gän­ger­am­pel auf Grün­licht umschal­te­te, fuhr die Dame in den Kreu­zungs­be­reich, wo es schließ­lich zum Zusam­men­stoß mit einem que­ren­den Fahr­zeug kam. Bei der Kol­li­si­on ent­stand Gesamtsach­scha­den in Höhe von etwa 5000 Euro. Ver­letzt wur­de kei­ner der Fahr­zeug­insas­sen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sit­ze im Schul­bus auf­ge­schlitzt

GUN­DELS­HEIM. Wäh­rend der Schul­bus­fahrt Scheß­litz-Gun­dels­heim wur­den im hin­te­ren Bereich des Bus­ses am Diens­tag­mit­tag zwei Sit­ze auf­ge­schlitzt sowie ein Rol­lo abge­ris­sen. Der ange­rich­te­te Scha­den beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Heiz­kel­ler total ver­rußt

TÜT­SCHEN­GE­REUTH. Offen­sicht­lich auf­grund eines tech­ni­schen Defekts brann­te in der Nacht zum Mitt­woch der Heiz­kes­sel im Kel­ler eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses in der Wald­stra­ße ab. Erst in den Mor­gen­stun­den wur­de der Haus­be­sit­zer auf den Scha­den, der sich auf etwa 30.000 Euro beläuft, auf­merk­sam.

BAU­NACH. Am Mitt­woch­abend in der Zeit von 22:30 Uhr bis 22:45 Uhr kam es im Bereich Bau­nach und dem Indu­strie­ge­biet Brei­ten­güß­bach zu einem Ver­kehrs­de­likt zum Nach­teil eines Mer­ce­des-Fah­rers. Ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer in einem grü­nen VW Pas­sat benutz­te wie­der­holt die Licht­hu­pe und fuhr dicht auf den Mer­ce­des auf. Das dich­te Auf­fah­ren und Auf­blen­den setz­te der VW-Fah­rer auch auf der Auto­bahn A 73 in Fahrt­rich­tung Kem­mern fort. Hier­bei wur­de der Vor­aus­fah­ren­de der­art geblen­det, dass es beim Spur­wech­sel bei­na­he zu einem Ver­kehrs­un­fall mit einem Unbe­tei­lig­ten gekom­men wäre. Das Kenn­zei­chen des Ver­ur­sa­chers ist bekannt. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

Die Poli­zei Bam­berg-Land bit­tet in die­sem Zusam­men­hang um Zeu­gen­hin­wei­se unter 0951/9129–310.

Schreibe einen Kommentar